Stillen trotz schlechter Ernährung??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von simchari 13.02.06 - 11:44 Uhr

Ich habe nun schon eine ganze Weile versucht meine Ernäherung umzustellen.Ich schaffe es einfach nicht. ICh will nicht sagen,dass ich komplett ungesund esse,aber ich mag wirklich überhaupt kein Gemüse,ich kriege es einfach nicht runter,egal was. Ich habs versucht,aber es geht nicht. Nun nehme ich schon die ganze Schwangerschaft Milupa Neovin Tabletten,die ja angeblich alle wesentl.Mineralien und Vitamine für die Schwangerschaft und in der Stillzeit besitzen. Reicht das dennoch aus,um stilen zu können oder ist die Milch dann dennoch unterversorgt,sprich nicht nährreich genug und man sollte besser aufs Stillen verzichten?

Beitrag von karin_73 13.02.06 - 12:09 Uhr

Die Milch enthält IMMER genug Nährstoffe, um dein Kind optimal zu ernähren.
Wenn du dich extrem einseitig ernährst, dann kann es sein, dass für dich zuwenig Nährstoffe übrig bleiben und du selbst Mangelerscheinungen bekommst.
Normalerweise kriegt das Baby aber trotzdem genug Nährstoffe ab.

Außerdem - Kein Gemüse??? Also auch keine Kartoffeln, Sauerkraut, etc??? Isst du Obst?

Wenn du diese Tabletten weiterhin nimmst, oder auch mal so Multivitamin, bzw. Mineralstoff-Brausetabletten, dann sollte das für dich auch ausreichen, denn wie gesagt - das Baby kriegt bestimmt über die Mumi alles, was es braucht!

LG; Karin mit Jan *22.9.205*

Beitrag von bille66 13.02.06 - 18:33 Uhr

Dito. ;-)

Sibylle
Stillberaterin der AFS