Säuglingspflegekurs - ja oder nein ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pauli72 13.02.06 - 11:45 Uhr

Ich nochmal ;-)

heute habe ich meinen Diskussions-Einstell-Tag :-p

Habe noch eine Frage: Unsere Hebammenpraxis bietet einen Säuglingspflegekurs an. Es ist unser erstes Kind und mein Mann hat nicht viel Erfahrung im Umgang mit Wickeln etc. von kleinen Kindern und er fühlt sich unsicher.
Ich habe schon des öfteren Kinder gewickelt, gehalten etc. und meine, dass so ein Kurs nicht notwendig ist. Das Wichtigste wird im Krankenhaus beigebracht und wenn man sich auf die Intuition verläßt, dann klappt das schon.

Macht Ihr so einen Kurs? Ist er schon eher notwendig beim ersten Kind?

Danke für Antworten

LG
Pauli

Beitrag von nisivogel2604 13.02.06 - 11:47 Uhr

Hallo Pauli,
lasst doch eine Nachsorgehebi zu euch kommen, wenn der Nachwuchs da ist. Dann könnt ihr auf den Kurs verzichten. So machen wir es auch, bei uns ist nämlich auch mein Mann unsicher.
LG Denise (39 SSW)

Beitrag von luna_28 13.02.06 - 11:59 Uhr

Also wir haben heute abend so einen Kurs vom krankenhaus aus !

wir haben dort auch die anderen Kurse
( Geburt,Wehen,Schmerzvortratg,Kreissaal besichtigung) mitgemacht...

ich selber hab ja schon einen grossen Sohn und habe es damals nicht benötigt !
Jetzt mit meinem Mann möchte mein mann diesen Kurs besuchen,
1 findet er diese kurse genial
2 sind dort viele päärchen, er ist als mann nicht alleine
3 man kann sich austauschen
4 neue freunde kennen lernen
5 die hebammen und Ärzte kennen lernen wenn man dort entbindet

Mein Mann sagt es gibt ihm etwas sicherheit mit dem kleinen Krümel umzugehen, da er doch Angats hat dem baby weh zu tun !

ach so die Kurze im Krankenhaus sind Kostenlos,erkundigt euch im kreissaal euer Klinik die geben euch Termine

das was etwas kostet sind die Geburtsvorbereitungskurse ( nur für den Partner)
für die Frauen wird das von der Kasse gezahlt !

Fazit !

ich würd da hingehen, man kann nur auffrischen und was dazu lernen..

eure Luna mit Nole ( 6) und 36 ssw

Beitrag von anastacia2004 13.02.06 - 12:02 Uhr

Hi,

wir hatten gestern unseren Säuglingspflegekurs. Wir haben ihn hauptsächlich gemacht, weil ich keine Nachsorgehebamme möchte und mein Mann sich unsicher fühlt (er bleibt zu Hause). Es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Wir haben das Wickeln & Baden geübt und haben viele Informationen und Handgriffe mitgeteilt bekommen. Mein Mann fühlt sich jetzt schon sicherer und freut sich auf unseren GKV, der nächste Woche anfängt, weil er da ja weiter lernen kann ;-)

LG
anastacia + Ben (29+6)

Beitrag von petal 13.02.06 - 12:13 Uhr

Ich habe mich in der 1. SS total unsicher gefühlt, und habe mit meinem Mann einen Kurs besucht. Ich fand's auch prima. Die Unsicherheiten wurden mir natürlich nicht ganz genommen, dafür musste ich schon an meiner Tochter üben...
Also, wenn du nur wegen deinem Mann überlegst, würde ich fast sagen, du zeigst ihm, wie es geht, wenn das Baby da ist.
Unser Kurs war damals recht teuer, also hätte ich ihn nicht gemacht, wenn ich nicht wirklich Bedarf gehabt hätte.

LG,
petal 15.SSW

Beitrag von gismo_6 13.02.06 - 12:30 Uhr

Hallo Pauli,

also wir hatten auch überlegt, ob wir so einen Kurs machen sollen oder nicht....
In unserem Krankenhaus meinte die Hebamme dann, dass der Kurs hauptsächlich für Väter gedacht ist, die den GVK nicht mitmachen....
Mein Mann macht zusammen mit mir den GVK für Paare und von daher meinte die Hebamme, dass wir dann dort das Wichtigste lernen würden und die Nachsorgehebamme ist ja dann auch noch da....

Alles Gute noch weiterhin in der #schwangerschaft

Liebe Grüße
Gismo (27. SSW)

Beitrag von tomkat 13.02.06 - 13:40 Uhr

In der Geburtsvorbereitung geht es doch um Schwangerschaft und Geburt - jedenfalls bei allen Kursen, die ich kenne. Das hat doch mit der Säuglingspflege im ersten Jahr nichts zu tun.

Beitrag von tomkat 13.02.06 - 13:38 Uhr

Ein entschiedenes Ja zum Säuglingspflegekurs. Da lernst Du ja nicht nur wickeln und baden, sondern auch Grundlegendes zur Haltung, zur Bewegung, Ernährung, Kleidung, Temperaturverhalten des Kindes, Umgang mit Blähungen etc.

Das gibt enorme Sicherheit - auch für Deinen Mann.

Beitrag von pauli72 13.02.06 - 14:07 Uhr

Hmmmm.......vielleicht mache ich einfach einen (mein Mann natürlich erst recht ;-)). Schaden kann es ja nicht!

In unserem GVK wird ausschließlich die Schwangerschaft und die Geburt besprochen. Das Thema 'Baby' ist extra rausgenommen worden, wahrscheinlich damit man den Säuglingspflegekurs belegt.

Hach......immer diese Entscheidungen ;-)