Ist 'auf dem Rücken liegen' schädlich für das Kind?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pauli72 13.02.06 - 11:52 Uhr

Schon wieder eine Frage.....

Habe gestern gelesen, dass 'auf dem Rücken liegen' schädlich für das Kind ist, weil es dann eventuell nicht mehr richtig versorgt werden kann.
Ich kann mir das zwar kaum vorstellen, aber wollte trotzdem gestern nicht auf dem Rücken liegen, obwohl ich so am besten einschlafen kann.

Könnt Ihr mir helfen?

Danke

LG
Pauli (29.SSW)

Beitrag von marlies82 13.02.06 - 11:54 Uhr

Also ich weiß nur, dass es fürs Baby nicht angenehm ist, weil Deine Wirbelsäule sich dann anfühlt wie ein knorriger Ast.
Darauf möchte ja niemand liegen

Gruß
Marlies

http://www.augustmamas.de.vu

Beitrag von giesella 13.02.06 - 12:00 Uhr

Hallo Pauli,

ich habe gelesen, dass das Baby am besten versorgt wird, wenn man auf der linken Seite liegt, aber es auch nicht schadet, wenn man auf dem Rücken liegt.
Es wird auch weiterhin gut versorgt.
Ich kann auch langsam nicht mehr auf der linken Seite liegen, da meine Kleine so stark zutritt, sobald ich mich nach links (oder auch rechts) drehe.
Wenn ich dann auf dem Rücken liege, dann werden die Tritte ein wenig "gedämpft".. Dennoch freue ich mich über jeden Tritt oder Schlag. :-)

LG,
giesella + #baby Sarah inside (27 SSW.)

Beitrag von bine3002 13.02.06 - 12:20 Uhr

Wenn Du auf dem Rücken liegst, drückt die Gebärmutter auf die Hohlvene und die Beckenvenen. Der Blutrückstrom zu Herz wird so vermindert und Du kannst Kreislaufprobleme bekommen, dein Baby übrigens auch.

Allerdings ist es nicht so, dass Du einfach bewusstlos wirst, Du wirst das merken und es wird unbequem. Im Schlaf wirst Du dich automatisch auf die Seite drehen. Dabei ist die linke Seite am Bequemsten, weil da alle Venen frei liegen, die laufen nämlich eher rechts.

Also mach dir keinen Kopf.Dein Körper sagt dir schon, was richtig ist und was nicht, Du wirst dich nicht selbst "tot liegen".

Beitrag von moehre74 13.02.06 - 13:30 Uhr

hallo,

kann meiner vorrednerin nur zustimmen!
habe das auch gelesen!! ich schlafe abends immer schön brav auf der liniken seite ein und werde regelmäßig nachts auf dem rücken wach!! merke dann einen druck nach oben! rolle wieder auf die linke und werde auf dem rücken wieder wach ;-) ist ganz schön anstrengend, aber kann mich ja nicht links festketten ;-)

meine hebi aus dem gvk sagte, dass unsere körper uns bescheid geben (wach werden/unangenehmer druck), wenn die versorgung schlechter wird!!!

also mach dir keine gedanken!!!

lg

dani 34 ssw <-- die langsam echt nicht mehr links liegen will ;-)

Beitrag von tomkat 13.02.06 - 13:35 Uhr

Das ist Unsinn. Es ist nur manchmal gegen Ende der Schwangerschaft so, dass Du gar nicht mehr richtig auf dem Rücken liegen kannst, weil Du Deine eigene Blutversorgung damit "abklemmst", also wie wenn der Arm einschläft.

Muss aber auch nicht sein. So lange Du auf dem Rücken liegen kannst ohne Beschwerden, darfst Du das auch.