Die liebe "Schwiegerfamilie"

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anastacia2004 13.02.06 - 11:57 Uhr

Hi,

sind das nur meine Schwangerschaftshormone oder was ist das, dass ich langsam keinen Nerv mehr auf Family & Co habe? Denke ich so falsch?

Schwiegereltern und Schwägerin wollten wissen, was wir uns zur Geburt wünschen, damit sie nicht das Falsche schenken. Ok, haben wir denen eine Liste gegeben mit der Bitte zu sagen, was infrage kommt, damit wir die anderen offenen Sachen noch selbst kaufen bzw. an andere Bekannte weitergeben können.

Jetzt, 2 Wochen später fühlen sie sich total eingeschränkt, und wollen nur noch Geld schenken, da sie nicht einsehen, nur das kaufen zu dürfen, was wir möchten #kratz

Geht's noch?

Dann habe ich mich aufgeregt, dass sie Hans und Franz erzählen, wann unser WKS ist. Wenn sie es Oma, Tante etc. erzählen, ok, aber nicht irgendwelchen Leuten, mit denen ich nichts zu tun habe. Jetzt fühlen sie sich noch mehr eingeschränkt dabei freuen sie sich doch nur, weil sie wissen, wann ihr 1. Enkelkind zur Welt kommt. Kann ich ja nachvollziehen, aber kann man dann nicht den eigentlichen ET nennen und gut ist. Ich sollte mich nicht so aufregen, schließlich würden sie mich ja wegen meinem WKS verteidigen. Ich möchte mich aber nicht dafür verteidigen lassen bzw. verteidigen.

Schwägerin wird Patentante und regt sich darüber auf, dass wir den Tummy Tub verwenden möchten. Sie möchte das Kind darin nicht baden. #schock Haben ihr erstmal verklickert, dass sie das Kind auch nicht baden muss!! Das würde sie anders sehen, wenn das Kind da schläft, badet sie es schließlich auch. Wer sagt, dass das Kind überhaupt die ersten Monate bei ihr schlafen wird?!?!?!?

Sind Schwangerschaftshormone übertragbar und lösen im Umfeld solche schwerwiegenden Diskussionen aus?!

LG
anastacia + Ben (29+6)

Beitrag von luna_28 13.02.06 - 12:06 Uhr

HIlfe !!!!!

Willkommen im Cluß !!!!

meine schwiegermutter ist im moment auch so ätzend drauf,weil wir uns da so selten melden wenn es nach ihr geht müssen wir 1 mal die woche statusmeldung geben !
ich glaub manschmal das sie kein verständniss dafür hat, das ich die eltzen wochen liebr für mich und meine familie haben möchte.
letztens kam sie mit der Bitte ob wir wochende Zeit hätten, wir sagten nein da wir unseren Grossen ein Familien Wochende versprochen hatten ( Kino,schwimmen, Cirkus, mc Donalds etc) da war die beleidigt weil wir weder samstag noch sonntag konnten, und meinte wenn wir denen so unwichtig seien könne man den kontakt ja ganz abbrechen #kratz
dann war sie beleidigt weil wir den von ihr gebrauchten Kiwa nicht haben wollten,wir wollten nen anderen neuen den wir auch kauften,
dann bevormundet sie uns wie wir mit unserem geld umzugehen hätten, wir sollen nicht so viel kaufen, wie wir uns das leisten können etc !!

da sagte mein mann nur ! das wir beide arbeiten gehen und jeden monta etwas kaufen somit trägt das nicht viel im gewicht !

im moment redet die frau in einem unterton mit mir das ich bald platzen könnte, es fehlt auch nimmer viel da geig ich der mal meine meinung... ich hab mich meinem mann zuliebe zurück gehalten !
aber irgendwann ist gut !

Luna mit Noel (6) und 36 ssw

Beitrag von nadils 13.02.06 - 12:05 Uhr

Das kenne ich. Ich rege mich auch immer über die Schwiegerfamilie auf. Das lieg nicht an der Schwangerschaft. Wer lässt sich schon gerne sagen, was das beste für sein Kind ist (baden). Und immer schon diese "falschen" Vorstellungen, was sie mit DEINEM Kind anfangen usw.
Verstehe dich vollkommen.

Nadils+Krümmel 33.SSW

Beitrag von simi_sasa 13.02.06 - 12:09 Uhr

hallo anastacia!
laß dich erst mal ganz lieb #liebdrueck !
streß dich nicht so rum mit deiner Familie,ich hatte bei meiner ersten SS nur erzählt das ich vorraussichtlich am 24.9.03 mein kind bekomm,naja meine tochter wollte aber erst im oktober kommen.
nimm dir zeit u. erklär den großeltern das du ein recht auf eigenleben hast,und es niemanden den du nicht möchtest alles erzählen,denn es kann auch anders kommen.
zu deiner schwägerin als patin,kann ich dir erstmal nur empfehlen ihr zu sagen das du sie gern zu besuch haben möchtest aber bitte unter anmeldung wegen ruhe(die brauchst du nach der geburt)du mußt dein kind ja selber erst mal kennenlernen.
also geh alles ruhig an u.sprich mit deinem mann der wird dich bestimmt verstehen!
LG & #klee simi,sasa03 &zwerg06.09.06

Beitrag von stormcrow 13.02.06 - 12:16 Uhr

Mei du Arme... Ich kenn das......... *Augenverdreh* Bei uns ist es mittlerweile so schlimm, daß mir meine liebe Verwandschaft meine Hochzeit (habe geheiratet als ich im 3. Monat schwanger war) versaut hat. Habe bis zu diesem Zeitpunkt in einer Wohnung bei meiner Tante im Haus gewohnt und wollte da mit meinem Mann eigentlich einziehen.... Die Haben wegen der Heirat und dem Baby einen solchen Terror gemacht, daß ich vor vier Monaten ausgezogen bin....
O-ton:" Du kannst doch keinen Mann heiraten, der 13 Jahre älter ist als du, und dann auch noch ein Kind von dem bekommen. Reicht es nicht schon, daß du schon ein uneheliches Kind hast. Und deine Tante hatte schon einen Nervenzusammenbruch, weil sie sich so Sorgen machen muß............ HAALLLLLLOOOOOOO???????? Geht´s noch? Ich werde in einem Jahr 30. Da werde ich wohl wissen was ich tu, oder????)
Hab jetzt nur noch Kontakt mit meiner Mutter. Sonst habe ich alles abgebrochen. Also, du siehst... Es geht nicht nur dir so!!!! Aber reg dich ned auf... Das ist nicht gut für dich und dein Baby. Laß sie einfach spinnen. Die beruhigen sich dann schon wieder.

LG stormcrow (37. SSW)

Beitrag von jacki1203 13.02.06 - 12:22 Uhr

Hi.

Ich hab mich auch immer aufgeregt!
Von wegen dann machte der un der dies und jenes mit der Kleinen bla bla bla
Naja im Endeffekt hat keiner irgendwas mit meinem Baby gemacht, weil ich zu Hause bin und mich drum gekümmert hab!! Und jetzt passen höchstens meine Eltern mal auf, aber ganz selten!
Tja das mit dem WKS ist schon schön blöd, daß ihr es gesagt habt! Ich hätte den Termin nicht gesagt!:-p
Tja wir sagen diesmal nichtmal jemandem, daß ich schwanger bin:-p! Bin schon gespannt was die dann sagen wenn sie`s im 5./6. Monat dann sehen#huepf
Ach und über den Namen wüd ich auch schweigen!

Beitrag von coco71979 13.02.06 - 12:49 Uhr

Oh je oh je das ist wirklich hart. Aber das kommt mir sowas von bekannt vor.

Meine Schwiegermutter hat sich eigentlich im Moment etwas beruhigt. Nur sie denkt jetzt schon an die Taufe des Kindes und will das Taufkleid waschen und zurechtlegen, obwohl der kleine noch gar nicht auf der Welt ist. Außerdem haben mein Mann und ich beschlossen, dass unser Sohn nicht getauft wird, damit er sich später selbst entscheiden kann. Aber sie ist da so versteift drauf. Der geht es doch nur darum was die Nachbarn und ihre Bekannten von ihr halten.

Über meine Schwägerin hab ich mich die letzten TAge auch viel geärgert. Mein Mann raucht leider noch, aber er raucht nicht mehr in meiner Gegenwart. Neulich meinte er zu meiner Schwägerin, dass sie doch mit ihm zum rauchen nach draußen gehen soll weil der Qualm nicht gut fürs Kind ist. Und er hat ihr das nicht nur einmal gesagt sondern mehrfach. Doch statt auf mich und das Kind Rücksicht zu nehmen meinte die doch ganz trocken zu mir, dass sie ja schließlich auch in der Schwangerschaft geraucht hatte und ihr Sohn sei ja wohl kerngesund auf die Welt gekommen. Sie meinte, das würde dem Kind nichts ausmachen, da es ja eh vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist. Was die blöde Kuh aber nicht peilt ist, dass ich es zwar nicht verhindern kann, wenn das Kind Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, aber ich kann doch verhindern, dass mein Kind dem Zigarettenqualm ausgesetzt wird #schock.
Werde jetzt keinen Fuß mehr in der ihre Wohnung setzen. Wenn sie und die Schwiegermutter den Kleinen sehen möchten, dann sollen die gefälligst zu uns kommen, nur bei uns in der Wohnung kann ich ihr das Qualmen verbieten.

Du siehst irgendwie scheinen gerade die Schwiegerfamilien während der SS ziemlich durchzudrehen. Du bist also nicht alleine.

L. G. und halt die Ohren steif.

Melanie 34. SSW

Beitrag von buffyangel 13.02.06 - 12:50 Uhr

Ohh Mann...davon kann ich auch ein Lied singen,bin jetzt in der 11 SSW und habe meine Schwiegereltern gesagt,das es keiner vor der 13 SSW wisssen soll,zum schutz für mich selber!Denn sollte ich ne FG haben,sind das dann nicht so viele leute die mich darauf ansprechen und so ist es für mich leichter!!!#gruebel Dann habe ich es nur noch die Cousine von meinen Mann erzählt,weil ich ein sehr inniges Verhältnis zu ihr habe und die durfte es nur noch ihre Mutter erzählen...so und die hat alles weiter getratscht #schock:-[ und jetzt weiß es seine ganze Familie seit der 8 SSW und ich hab nur noch geheult,als ich das erfahren habe #heul#heul#heul Als entschuldigung meinte sie :"Ich hab mich doch sooo gefreut" Ja..Hallo spinnt die#kratz mein Mann hatte dadurch nicht mal die Chance es seinen Omis selber zu sagen!!!!Das macht mich rasend vor Wut!!!! Und seine Mütter hatte die Chance es zu stoppen,aber tat es nicht!!!DAs ist auch der Grund warum ich meine Schwiegereltern im moment nicht sehen will!!!!Es könnte nämlich passieren das ich explodiere!!!!:-[:-[:-[

Beitrag von nudelmaus27 13.02.06 - 12:56 Uhr

Hey, mein Beileid ;-)!

Tja meine Schwiemu hat es sich mit mir bzw. uns schon vor 3 Jahren versaut als sie einfach nicht zur Hochzeit kam (kennen den Grund übrigens bis heute nicht #schock).--> Die hätte ich also los *grins*! Mein Schwieva und die Geschwister meines Mannes erfahren unsere #schwanger erst in einem Monat und zum Glück wohnen die alle soweit weg, dass ich notfalls den Telefonhörer einfach auflegen kann :-p! Aber ich kenn dein Problem allerdings in Form meiner eigenen Mutter. Sie ist wirklich lieb und nett, aber ich bin leider ihr einziges Kind. Wir haben auch seit fast 7 Jahren einen süßen #hund, dem es wirklich trotz Erziehung sehr gut bei uns geht. Und was meint die liebe Mutti, der arme #hund, dem wird es dann ganz schlecht gehen, toll schönen Dank ich bin ja auch voll das Rabenherrschen :-[. Sie hat auch gleich ihren Urlaub so geplant, dass das "arme Tier" am Anfang wenn das #baby da ist, bei ihr "einziehen" kann. Leider hat sie uns vergessen zu fragen! Auch ist sie der Meinung (obwohl sie unseren Kto.-Stand nicht kennt), dass wir uns einen noch geplanten Kurzurlaub vor der Geburt nicht leisten könnten #augen, was die nicht alles weiß!!!!
Richtig frustriert wurde sie erst dann, als wir ihr mitteilten, dass wir vor der Geburt niemand erzählen was es wird :-p!

Ich habe sie kürzlich als es mir total zu viel wurde einfach mal eingeladen und ihr gesagt was Sache ist und dass mir das auf den Keks geht. Anfangs war sie bissel beleidigt aber ich denke sie hat es wenigstens bissel geschnallt!

Dir alles Gute und du siehst wir leiden alle mit dir und es liegt garantiert nicht an den Hormonen!!!!!!
Gruß, Nudelmaus