Mein Elefantenfuß braucht Hilfe.....*heul

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sanny23 13.02.06 - 12:40 Uhr

Hallo ihr!!!!

Weiß nicht ob ich hier richtig bin....

Mein schöner Elefantenfuß mag nicht mehr so richtig.
Er bekommt auf einmal so komische Blätter an einer Seite.Die sehen so als würde die Farbe verbleichen.So richtig hell,leicht gelblich.Er hat auch viele braune Spitzen bekommen.Am Gießen dürfte es eigentlich nicht liegen.Deshalb denke ich mal,daß es an der Zimmertemperatur liegen könnte!!!!Er steht zur Zeit noch im Wohnzimmer.
Sollte ich ihn vielleicht doch mal ins kühlere Schlafzimmer stellen????Er steht nun schon seit über 2 Jahren an ein und der selben Stelle.
Ich habe etwas Angst,daß er mir das übel nimmt,wenn ich ihn jetzt umstelle.

Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben???
Danke!!!

LG Sanny #katze

Beitrag von lena820 13.02.06 - 12:54 Uhr

Hallo!

Meiner hatte das auch mal im Winter.
Ich hab vermutet, dass es an der trockeneren Heizungsluft liegt, da es einige andere Pflanzen bei mir auch haben. (auch nur im Winter)
Ich besprüh sie dann hin und wieder mit Wasser, das hilft! zusätzlich zum Gießen.
Ich schätz mal, es liegt an der niedrigen Luftfeuchtigkeit!

LG

Beitrag von sanny23 13.02.06 - 20:48 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort,werde es mal mit dem Sprühen versuchen!!!!

LG SAnny#katze

Beitrag von liebelain 13.02.06 - 13:33 Uhr

Hallo Sanny,

meiner mochte es immer unheimlich gerne, wenn ich die Blätter mit einem warmen, feuchten Tuch abgewischt habe. Dabei bin ich von unten mit der anderen Hand quasi parallel unter dem Blatt langgefahren, damit ich nichts umknicke. Und gegossen hab ich ihn immer nur unten in den Topf (lauwarmes Wasser + einmal im Monat ein wenig Dünger), niemals direkt in die Erde.

Umstellen würde ich ihn jetzt auch nicht, das nähme er Dir bestimmt übel.

Toi, toi, toi, dass er sich wieder erholt.

Liebe Grüße, Susanne

Beitrag von sanny23 13.02.06 - 20:48 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort,werde es mal mit dem Sprühen versuchen!!!!

LG SAnny#katze

Beitrag von mausilein76 13.02.06 - 17:40 Uhr

Hallo sanny!
ich hab auch so ein exemplar hier bei mir stehen - mein ganzer stolz!!!

aus erfahrung kann ich dir sagen, das er es sehr gern mag , wenn ich den stamm mit einer blumenspritze besprühe - besonders im winter!
dann laß ich das gießen in die erde weg und besprühe ihn nur - dafür aber häufiger!

im sommer - ab in den garten;-)

viel glück und liebe grüße iris

Beitrag von sanny23 13.02.06 - 20:49 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort,werde es mal mit dem Sprühen versuchen!!!!

LG SAnny#katze