Kosten für Beleghebamme???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nudelmaus27 13.02.06 - 12:42 Uhr

Hey,

bin gerade völlig verwundert. Ich wollte mir eventl. eine Beleghebamme "zulegen". Hauptgrund ist, dass ich keine Lust auf Schichtwechsel, immer neue Gesichter und vielleicht irgendeine unsympathische "Madame" habe. Nun habe ich plötzlich weiter unten gelesen, dass eine Beleghebamme Geld kostet #augen, wird die nicht von der Krankenkasse bezahlt?????

#danke, für Antworten
Gruß, Nudelmaus (12. SSW)

Beitrag von waleria 13.02.06 - 12:49 Uhr

Liebe Nudelmaus,
das mit dem Geld stimmt leider. Ich habe auch eine Beleghebamme, die extra für mich zwei Wochen vor und nach dem ET Bereitschaft hat, d.h. ich kann sie jederzeit anrufen, wenn's losgeht und sie bleibt dann die ganz Geburt über bei mir. Dafür verlangt sie 170 Euro, da sie selbst diesen Dienst offenbar nicht bei der Kasse abrechnen kann.
Wenn Du das Geld hast, lohnt sich aber m.M. nach die Ausgabe, denn mir geht es ähnlich wie Dir, daß ich die Vorstelllung von evt. mehrmaligem Schichtwechsel während der Geburt sehr unangenehm finde.
Alle Gute und lg, waleria (30ssw)

Beitrag von bettina32 13.02.06 - 12:56 Uhr

Hallo,

auch ich werde mir eine Beleghebamme gönnen. Sie wird 200 Euro dafür bekommen. Dies empfinde ich als relativ günstig. Die Frau macht ab 3 Wochen vor dem ET für mich "Rufbereitschaft".
Ich arbeite beruflich auch in der Krisenintervention und da kostet die Std. Rufbereitschaft 12,50 Euro . Hinzu kommte Geld falls ich wirklich gerufen werde!
Das ist für die Hebamme ein schlecht bezahlter Job.
Schöne Grüße,
bettina

Beitrag von bine080 13.02.06 - 13:08 Uhr

Hallo,Nudelmaus!

Nein,leider werden Beleghebis nicht von der KK bezahlt#heul

Aber wenn Du mal davon ausgehst,dass sie Beleghebi 2Wo vor deinem ET und 2Wo nach Deinem ET rund um die Uhr für Dich einsatzbereit sein muss,ist das eigendlich nicht sooo viel Geld!!!

Wir mussten aber auch sparen um die 200€ bezahlen zu können,ich weiß wie das ist.

Alles,alles Liebe,
Bine+Florian inside 31.ssw#huepf

Beitrag von kuschelgirl 13.02.06 - 13:14 Uhr

Hallo,
wir haben uns auch für eine Beleghebamme entschieden. Sie bekommt 200,-€, dafür hat sie aber 4 Wochen vor ET Rufbereitschaft. D.h. sie ist Tag und Nacht erreichbar. Sobald wir sie anrufen, kommt sie zunächst bei uns vorbei und schaut ob es auch wirklich losgeht. Somit fahren wir auch nicht umsonst ins Krankenhaus. Ich finde die 200,-€ gut angelegt.

Die Entbindung selbst wird vom Krankenhaus mit der Hebamme und der Krankenkasse abgerechnet. Auch nach der Geburt schaut sie täglich bei uns im Krankenhaus vorbei. Ich finde das klasse, da sie uns ja auch anschließend betreut.

Liebe Grüße
Claudia 37.SSW