Wie macht ihr das mit dem tragen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von euff 13.02.06 - 12:54 Uhr

Meine Frage steht eigentlich schon oben, wollte mal wissen wie ihr das macht mit dem einkaufen, und Sachen tragen, amn darf ja nur 5kg tragen, aber das einzuhalten ist schwer.War grade einkaufen und habe dann die Tüte nach oben in meine Wohnung getragen, habe die Tüte dann spaßeshalber mal gewogen 8,4kg!
man kann ja auch nicht immer warten bis die Männer nach Hause kommen!
Hatte zb auch einen schrecklichen Einkaufswagen den man nicht richtig schieben konnte ich mußte den die ganze Zeit anheben und der wiegt ja einiges, weil der immer gehakt hat!
LG Birgit 9ssw

Beitrag von schokikeks 13.02.06 - 12:59 Uhr

Hi Birgit!

Ich hab bis jetzt immer alles getragen! Klar wurde es mir ab und zu zu viel, aber dann hab ich eine Pause gemacht. Bis zum Muschu habe ich sogar noch Kartons mit 15 Kg getragen. (musste ein paar undankbare Arbeiten übernehmen auf der Arbeit) Auch zuhause schieb ich jetzt noch Möbel rum und trag den schweren Wäschekorb. Nutzt ja nichts, man kann ja nicht alles stehenlassen oder gar 5 Mal gehen für einen Arbeitsschritt!

Dein Körper zeigt dir schon, wenn es dir zu viel wird.

LG Sarah (ET+3)

Beitrag von kessy16 13.02.06 - 13:03 Uhr

Hallo,

naja, da brauch ich nicht mal spaßeshalber wiegen, meine kleine Tochter wiegt um die 10 Kg und will viel am Tag geschleppt werden, ganz zu schweigen von den Treppen mehrmals am Tag.

Denke, man kann auch alles übertreiben.

LG

Kerstin

Beitrag von orchidee1998 13.02.06 - 13:14 Uhr

Hallo,

meine Tochter bringt bestimmt so ihre 15 KG auf die Waage. Und ich bemühe mich sie nicht all zu oft hochzuheben und/oder zu tragen, aber ganz läßt sich das nicht vermeiden.

Die 5 Kg Grenze ist ja auch für regelmässiges Tragen angegeben. Und Du trägst ja nicht 5x die Stunde solch schweren Einkaufstaschen oder?

Gruss Claudia 20+SWW

Beitrag von jacki1203 13.02.06 - 13:12 Uhr

Hi.
Also mit dem Einkauf da mach ich auch so die Tüten voll, daß sie so nicht mehr als 6kg wiegen!
Aber meine Tochter möchte auch öfters hoch oder getragen werden und sie wiegt 14kg!
Also da kann man wohl nix ändern.

Beitrag von textaholic 13.02.06 - 13:17 Uhr

Meine Tochter kann noch nicht laufen und wiegt auch 10,4 kilo!

Sicher muß man nicht alles so genau nehmen, in bestimmten Situationen läßt es sich nicht vermeiden, aber vorsichtig sein sollte man trotzdem...

Mich hat mein "Das geht schon" in der letzten SS auch ins KH befördert!

Also, mal ist okay, dauerhaft sollte man doch einwenig drauf achten!

Liebe Grüße

Jessi, Emily *11.10.2004 und #ei ET 05.10.06

Beitrag von julia76 13.02.06 - 13:28 Uhr

Hallo birgit

Nun ja also da ich zuhause alles manage,muss ich auch schonmal nenkasten schleppen, einkauftüten und ab und an auch mein 4 jährigen sohn.#heul
Aber es ist o.k. Mir tut eher das kreuz weh als der bauch.#kratz
Da kommt es auch mal vor das ich möbel rücke weil es mir nicht gefällt.
Aber es sollte doch jeder so machen wie er sich am Wohlsten fühlt.
Also dann, viel spaß noch mit der kugel
Julia 24ssw

Beitrag von stehvieh 13.02.06 - 13:35 Uhr

Hallo!

Du hast recht, immer kann man da nicht warten, bis einem der Mann was abnehmen kann.

Bei der ersten Schwangerschaft damals hab ich beim Einkaufen immer das Gewicht zusammenaddiert und aufgepasst, dass es im ganzen nicht mehr als 5 kg werden. Ich hab damals fast bis zum Ende allein gewohnt. Wenn mein (damals noch) Freund dann zu Besuch kam, konnten wir den richtig großen Einkauf machen. Bis dahin hab ich mich auf das Nötigste beschränkt oder bin lieber am nächsten Tag den Rest holen gegangen. Ich hatte ganz am Anfang Blutungen, da geht man dann kein Risiko mehr ein...

Jetzt bin ich ja das zweite Mal schwanger, mein inzwischen Mann und ich wohnen ja nun schon 2 Jahre zusammen. Da hab ich das Problem mit dem Einkaufen nicht mehr. Ich geh nur noch mal selbst los, wenn Kleinigkeiten fehlen. Aber ich komm natürlich nicht immer drumrum, meine Tochter zu tragen - und die wiegt jetzt 10 kg. Ich denk mir nur: wenn eine Schwangerschaft sowas nicht aushalten würde, könnte ja keine Frau ein 2. oder weiteres Kind austragen.

Natürlich lass ich meinen Mann das Tragen nach Möglichkeit übernehmen. Aber wenn der nicht da ist, muss ich das Kind trotzdem auf den Wickeltisch, ins Bett, den Autositz oder den Hochstuhl heben. Geknuddelt wird jetzt in der Hocke oder wir setzen uns beide auf die Couch, da kommt sie alleine rauf. Und beim Spazierengehen hat sie nur noch die Wahl, Kinderwagen oder laufen, getragen wird sie da nicht mehr. Auch nicht auf Treppen. Da fass ich ihre Hände an und sie steigt die Stufen selbst. Manchmal hab ich sie auch schon im Stehen gewickelt, aber das ist eigentlich viel schwieriger als sie schnell mal auf den Tisch zu hieven #;-).

Also mach dir keine Sorgen um die 8,4 kg dieses eine Mal. Nächstes Mal mach den Einkauf besser in Etappen, aber wenn du keine Muttermundschwäche oder Fehlgeburtsbestrebungen hast, verträgst du das schon hin und wieder mal.

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (18. SSW)