Durch stillen mehr Hunger und deshalb nimmt man zu ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von johooo 13.02.06 - 13:27 Uhr

Hallo,
ich habe mal eine Frage, ich habe zwar noch etwas Zeit aber es beschäftigt mich trotzdem ;-)
Habe am WE. von "kinderlosen "Freunden gehört, daß man wenn man stillt viel mehr Hunger hat und auch mehr essen muß wenn man stillt. Wenn man "normal oder etwas weniger ißt dann hat man keine Milch mehr. Und durch dieses mehr essen würde man eher zunhemen und nicht abnehmen.
Also ich dachte eigentlich immer, daß stillen das beste ist auch für die Figur und den Körper der Muter was man machen könne und daß die überflüssigen Pfunde durch das stillen eigentlich purzeln sollten #kratz
Bin jetzt doch irritiert.
Vielleicht könnt ihr mir da ja ein wenig an euren Erfahrungen mitteilen.
Gruß

Claudia 20. Woche

Beitrag von kirsten007 13.02.06 - 13:36 Uhr

Hallo Claudia,

ich kann nur von mir berichten: Ich habe im Juni 2003 entbunden, habe voll gestillt, ich habe genau 2 Wochen nach der Entbindung noch knapp 3 Kilo mehr daruf gehabt als vor der SSW und im Oktober 2003 habe ich gut 5 Kilo weniger gewogen als vor der SSW. Ich habe gut gegessen (viel frisches Obst und Gemüse, nachmittags gerne mal ein Stück Kuchen und während der Stillzeit "brauchte" ich auch unbedingt Schokolade ;-) und ich habe trotzdem bestens abgenommen.

Ich kann also nur sagen, dass ich die Erfahrungen icht gemacht habe.

Lieben Gruss und eine schöne Stillzeit
Kirsten

Beitrag von kleineute1975 13.02.06 - 13:46 Uhr

Hi

ich habe zwar nicht gestillt, aber das man durchs stillen auch Pfunde verliert habe ich auch gehört....und du mußt nicht mehr essen.. du solltest normal essen und natürlich ausgwogen (gesunde Ernähung) und natürlich viel trinken (das hat glaub ich was mit dem Milcheinschuss zu tun darauf muß man achten) aber sonst höre nicht soviel auf andere...

ich hatte in der Schwangerschaft vorher 54 kg und wog am Ende fast 72 kg und habe die nach 3 Monaten schon wieder gehabt, habe jetzt sogar 3 kg weniger als vorher..habe mich auch total verrückt gemacht wegen dem Gewicht...aber wenn du vorher auch keine Probleme mit Übergewicht hattest wirst du auch schnell ds Gewicht wieder bekommen...

und glaub mir darüber macht man sich keine Gedanken wenn der Wurm ersteinmal da ist, dann hat man andere Probleme

LG Ute

Beitrag von orchidee1998 13.02.06 - 14:10 Uhr

Hallo Claudia,

ich habe in den ersten 6 Monaten nach der Geburt erheblich mehr gegessen, als in der Schwangerschaft. Man kann sagen ich habe gefuttert wie ein Scheunendrescher und trotzdem abgenommen.

Gruß (ebenfalls) Claudia

Beitrag von meraluna1975 13.02.06 - 14:30 Uhr

Ich denke da reagiert jeder Körper anders. Ob du stillst und isst oder nur isst - jede Frau verarbeitet das nunmal anders.

Ich hab in der Schwangerschaft superheftig zugenommen, obwohl ich mich gegen Ende strikt an den Ernährungsplan der FÄ hielt. Aber 20kg sind doch heftig (und ca 8kg kamen erst in den letzten 5 Wochen #augen)

Und an denen habe ich trotz Stillen noch erheblich zu knabbern. Mein Zwerg ist jetzt 6,5 Monate alt und ich hab immer noch 10kg mehr als vor der Schwangerschaft.

Allerdings wars bei mir schon immer so, dass ich super aufpassen muss, was ich esse und wieviel. Daher war es mir klar, dass ich nciht wie viele andere in kürzester Zeit wieder in meine alten Hosen passen werde.

Da ich immernoch stille, achte ich schon darauf ausreichend zu essen, also nicht zu wenig oder gar einseitig. Ich glaube sogar, dass ich mich noch nie so gesund ernährte, wie während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Mach dich wegen Gewicht oder ähnlichem nicht verrückt, wichtig ist, dass es deinem Zwerg gut geht. Und lass deinem Körper Zeit. Es wird schon wieder alles so, wie es sein soll.
Muss ja nicht jeder so wie Heidi Klum gleich wieder bei einer Dessous-Modeshow mitlaufen ;-)

Alles Gute für die restliche Kugelzeit!

Mera mit Vincent *29.07.05

Beitrag von regeane 13.02.06 - 14:40 Uhr

Hi Claudia!

Wenn Du stillst verbrauchst du allein dadurch ca. 700-800 kcal mehr am Tag... wenn du also ca. 200-300 kcal mehr isst, dann schmelzen die Pfunde normalerweise dahin!
Anfangs hatte ich auch oft richtiges Magenknurren, aber jetzt hat sich das geregelt!
Außerdem bildet sich auch die Gebärmutter viel besser zurück, wenn Du stillst sowie der gesamte Bauch!

Klar gibt es viele Frauen, die ihren Heißhunger entweder mit Süßigkeiten stillen oder die bei einem Heißhungeranfall dann richtig reinhauen. Dann nimmt man auch wieder zu, genau wie in der Schwangerschaft!

Bei einer Diät entschlackt der Körper und scheidet die ganzen Giftstoffe aus, wenn man stillt geschieht das in hohem Maße über die Milch und das ist für das Baby einfach nicht gesund...

Wenn du stillen möchtest, was ich hoffe, dann iss einfach nach Bedarf. Geh einfach täglich ne Stunde spazieren, dann ist es auch kein Problem, wenn Du etwas mehr als die 200 kcal mehr isst!

Ich habe in der Ss 13kg zugenommen und obwohl ich gerne esse und auch nasche seit 6 wochen nur noch 2kg mehr als vor der Ss. im Moment stagniert die Abnahme, ich hatte aber auch nicht viel Bewegung in den letzten Wochen (blödes Wetter)

Liebe Grüße,
Regeane mit Ronja (*30.10.2005)