Wollte mit Kind zu Kinderarzt, keine Rücksicht auf SS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicole476 13.02.06 - 13:28 Uhr

Hallo,

muß einfach mal meinen Frust los werden. Meine Tochter kämpft schon seit 2 Wochen mit Husten, daher wollte ich sich einfach mal vom Kinderarzt abhören lassen. Habe aber darum gebeten, daß ich nicht so lange im Wartezimmer sitzen muß wg. den anderen ansteckenden Kindern, da ich schwanger bin (SSW 26 + 4). Da wurde die Helferin richtig Blöd ... Ja heute morgen kann ich kommen, muß aber mindestens 1 Stunde Wartezeit mitbringen. Extra einen Termin zum Abhören hat sie nicht, soll evtl. nochmal anrufen. Kann sie nichts versprechen.

Ist das denn normal ? Muß ich mich den schwanger in ein Wartezimmer mit lauter akut kranken Kindern setzen ? Kann ich nicht mal höflich fragen, ob es auch eine andere Lösung gibt ? Wie z. Bsp. einen Termin außerhalb der Akutsprechstunde?

Wie sieht es bei Euch aus ? Vielleicht bin ich da auch zu empfindlich ? Über Antworten würde ich mich freuen.

Vielen Dank.
Gruß
Nicole

Beitrag von julia76 13.02.06 - 13:33 Uhr

hmmmm....

Als ich denke das dein immunistem doch so gestärkt ist das du das aushälst. Deine kleine ist ja auch krank .
Und die kinder mit den Hochansteckenden Krankheiten, wie Windpocken oder ähnliches werden sowieso in extra zimmern sein. So ist das bei den ärzten wo ich kenne.
Ich habe 3 kinder und muss dem öfteren mit denen zum arzt, bis jetzt bin ich nicht schwerkrank heim gekommen;-)
Denke das schaffst schon.
lg julia 24ssw

Beitrag von sisi29775 13.02.06 - 13:38 Uhr

Hallo Nicole,

ich würde es nicht als zu empfindlich sehen.
Denn meiner Meinung nach hat man als Schwangere schon das Recht darauf, vielleicht ein bißchen bevorzugt zu werden.Zumindest ist das bei meinen Ärzten so.
Wenn mein Kleiner krank ist, muss ich bei meiner Kinderärztin gar nicht lange warten.Meistens komme ich in die Praxis und kann fünf Minuten später schon ins Behandlungszimmer.Und die Helferinnen da sind auch sehr nett.
Von wo bist du denn?Vielleicht kann ich dir meine Ärztin empfehlen?

Liebe Grüße
Sisi#hasi mit Jeffrey und #baby inside

Beitrag von lara_lea_noah 13.02.06 - 13:39 Uhr

Jaaaa, du bist zu empfindlich. Liegt wohl an den Hormonen. ;-)

Wieso um alles in der Welt sollen die anderen Leute länger warten auch wenn sie vor dir da waren? Nur weil du schwanger bist? Bei mir würdest du da auch auf Unverständnis stoßen wenn ich Arzthelferin wäre.

Lieber Gruß und schöne Rest-SS!
Lara

Beitrag von tamra 13.02.06 - 13:47 Uhr

tja, irgendwie kann ich dich verstehen. es ist sicher nicht angenehm für dich, in ein solches wartezimmer zu gehen.

aber......... deine tochter ist ja auch krank. mit ihr bist du den ganzen tag zusammen!

wenn du jetzt etwas warten musst in einem wartezimmer, wo eventuell ein kind oder so hustet, kann es schon sein, dass du dich ansteckst. ich denke aber, dass die chance grösser ist, dass du dich bei deiner eigenen tochter ansteckst.

ich kann mir denken, dass die sprechstundenhilfe nicht gross rücksicht darauf nehmen kann. wenn da jeder so käme, dann würde der arzt bis abends um 10 uhr arbeiten um solche fälle dran zu nehmen. ich denke, das ist schlicht und einfach nicht möglich.

sorry, wollte dir nicht zu nahe treten, ist nur meine meinung.

liebe grüsse

tamara

Beitrag von stehvieh 13.02.06 - 13:54 Uhr

Hallo Nicole!

Ich versteh dich gut. Wir haben es schon 2x erlebt, dass wir mit einem gesunden Kind (einmal U6, einmal zur Untersuchung für den Schein, dass sie keine ansteckenden Krankheiten hat und zur Tagesmutter gehen kann) ewig im Wartezimmer saßen und uns einen schönen Infekt nach Hause mitgebracht haben. Bis dahin stimmte der Zettel noch, dass Caroline nicht krank ist... Und selber möchte ich mich jetzt in der Schwangerschaft auch nicht in einen Raum voller Kinder setzen, von denen bestimmt die Hälfte mit Magen-Darm-Viren zu tun hat... Windpocken können mich zum Glück nicht mehr schrecken, die hatte ich (und meine Tochter auch).

Aber für sowas bin ich auch in der falschen Praxis. Jetzt müsste ich nur noch ne besere finden, dann wär ich sofort woanders #schmoll.

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (18. SSW)

Beitrag von loli1505 13.02.06 - 14:28 Uhr

Hallo Nicole, ich mach es mit meinem Kleinen so, dass ich uns anmelde, dann frage wie lange es ungefähr dauert und dann noch etwas spazieren gehe. Wenn wir dann zurück kommen, kommen wir auch meistens direkt dran. Vielleicht klappt das so? Mir ist es auch immer zu viel, im Wartezimmer zu sitzen, welches meistens sehr voll aber klein ist. LG loli