Wieviel Schlaf am Tag ist "normal" ??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von klalisi 13.02.06 - 13:53 Uhr

Hallo zusammen,

ich wußte leider keinen passenden Titel. Ich habe das Gefühl, das meine kleine Maus tagsüber seeeehr viel schläft. Sie ist jetzt in der 10ten Woche und hat so alle 4 - 5 Stunden Kohldampf. Morgens ist sie so um 7 - 8 Uhr wach, dann brabbelt sie so ca. 1 Stunde bis 1,5 rum und schläft wieder ein. So gegen mittag kommt sie dann wieder und schläft meistens nach `ner halben Stunde wieder ein. Wir gehen dann meistens auch raus und im Kinderwagen schläft sie halt auch weiter. Gegen 17 - 18 Uhr wird sie dann wieder gestillt und ist meistens dann bis 20 - 21 Uhr wach. Die Nacht über kann ich sie nach dem Stillen immer problemlos hinlegen, sie kommt zwar da auch alle vier Stunden, schläft aber ohne Gemurre direkt nach dem Stillen ein. Mir kommt es schon vor das sie sehr viel schläft, müßte sie nicht eigentlich jetzt tagsüber schon etwas munterer sein ?? Ein mal hat sie sogar abends schon mal 7 1/2 Stunden bis zur nächsten Stillmahlzeit durchgehalten. Fand ich natürlich prima, aber es war halt eine Ausnahme. Ich frag mich halt, ob sie nicht abends mal öfters länger schlafen würde, wenn sie tagsüber munterer wäre. Wie war das bei euren Mäusen ??

Liebe Grüße

Klalisi

Beitrag von corre76 13.02.06 - 14:04 Uhr

Hallo Klalisi,
lustig, wollte eben dieselbe Frage stellen. Meine Taija wird morgen 3 Monate alt
(#freu#freu#freu) und pennt zurzeit tagsüber auch total viel.
Ähnlich wie bei dir ist sie morgens erstmal so ab 7.oo wach unddann #bla#bla. Sie pennt dann so um 10.00 nochmal ein, und wenn ich in der Zeit mit ihr im Tragetuch oder KiWa unterwegs bin, schläft sie auch mal bis um halb zwei!
Dann ist sie mittags wach, döst aber zwischen 17.00 und 19.00 immer mal wieder.
Abends ist sie bis 21.00 - 22.00 wach und darf/muss dann ins Bett.

Hunger hat sie tagsüber (inzwischen nur noch!) alle 3,5-4,5 Stunden, nachts eher so 4-5,5 Stunden - herrlich, das war auch schon mal anders (1,5-2h...).
Insgesamt kommt sie tagsüber auf 4-6 Stunden ratzen, aber nachts schläft sie nach der Flasche auch ohne Probleme wieder ein.

Bin mal gespannt auf die anderen Berichte.

Liebe Grüße
Corre + Taija (pennend)

Beitrag von chrimic02 13.02.06 - 14:32 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist 3,5 Monate alt und sie schläft tagsüber eher wenig. Aufwachen morgens um sieben, dann schläft sie so um zehn noch mal ne stunde, mittags ein Nickerchen, aber meist nur ne halbe Stunde und nachmittags dann auch noch ein Stündchen. Abends bringen wir sie spätestens um acht ins Bett, sonst ist sie echt übermüdet und macht so richtig Krach;-) seit vier Wochen schläft sie dann mindestens bis drei und nach dem Stillen wieder bis sieben, wobei die zweite Nachthälfte immer sehr unruhig war, aber seit einer Woche ist das auch besser. Mache mir wegen solchen Sachen auch keinen Stress mehr, eigentlich pendelt sich das meiste doch von selber ein, oder? Und einmal nachts ist echt okay!

LG Christine & Sophia

Beitrag von buzzelmaus 13.02.06 - 15:49 Uhr

Hallo,

unsere Emily schläft auch tagsüber etwas mehr. Aber ich denke, dass ist von Kind zu Kind verschieden.

Das Eure Maus noch so viel schläft, finde ich völlig normal - machen die meisten in dem Alter! Es gibt - wie gesagt - immer Abweichungen, wenn Du mit anderen Muttis redest.

Bei Deiner Maus wird sich auch der nächste Schub ankündigen und da ist Emily auch immer hundekaputt. Wachsen strengt an ;-)!

Du wirst sehen, es pendelt sich alles langsam ein. Geniess es noch, denn sie wird noch früh genug tagsüber beschäftigt werden wollen.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona (6 Monate)