Keine Flasche, keine Tasse - 6,5 Monate und er nimmt einfach nix.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von liebelain 13.02.06 - 13:54 Uhr

Hallo, Ihr Lieben,

Adrian hat von Anfang an keinen Schnulli genommen und stattdessen zur Beruhigung immer lieber direkt bei Mama an der Quelle geschnubbelt.

Aber jetzt ist er 6,5 Monate alt und nimmt weder Fläschchen, noch Trinklerntasse, noch Becher oder Glas - und natürlich immer noch keinen Schnulli. Vor vier Wochen hat er sich mal zwei Löffelchen Frühkarotten reinschaufeln lassen, aber das war's seither. Gestern hab ich's, wie fast jeden Tag, wieder versucht. Ratet mal, wo wir gelandet sind: nach Mordsgeschrei direkt an Mamas Quelle.

Gibt es hier noch solche "Generalverweigerer", oder ist unser Stinkerchen der Sonderfall beim Essen?

Danke Euch und schönen Nachmittag noch.

Liebe Grüße,
Susanne mit Adrian, dem Beikostverächter

Beitrag von kleineute1975 13.02.06 - 14:34 Uhr

Hi

mhm ich habe nicht son Kind sorry...aber haste schonmal versucht, das ein andere ihn füttert, der Papa z.b. ohne das du dabei bist.....vielleicht riecht er ja die Milch...

LG Ute

Beitrag von liebelain 13.02.06 - 15:22 Uhr

Hallo Ute,

ja - auch alles schon erfolglos ausprobiert. Wenn er dann auch bei Papa minutenlang rigoros verweigert und weint und weint und weint, kann ich schließlich wieder nicht anders (verschwinde vorher immer in ein anderes Zimmer) und stille ihn dann doch...

Danke für Deine Anregung. #blume

Liebe Grüße, Susanne

Beitrag von bille66 13.02.06 - 21:09 Uhr

Hallo Susanne,
das freut mich sehr!
Vielleicht lesen wir uns dort im Forum mal wieder?
Liebe Grüße
Sibylle

Beitrag von hermiene 13.02.06 - 18:28 Uhr

Hi!
Henrik verweigert nicht alles, aber trotzdem sind wir nicht viel weiter #schmoll
Ist Adrian denn scharf auf alles was Ihr habt (Mittagessen, Wasserflasche, Besteck)???
Was passiert wenn Du ihm nen Löffel in die Hand drückst während Ihr eßt?
Unser busengeiles Baby krallt nach allem. Deswegen bekommt er abends wenn wir essen Hirsebrei (dazu immer nen eigenen Löffel in der Hand!), zu jedem Essen (bes. auswärts) einen eigenen Löffel und ne Schnabelflasche. Überleg auch ob ihm Fingerfood in die Hand drücke wenn wir unterwegs sind.
Die Schnabelflasche ist ne First Choice. Da hab ich einfach den Sauger gegen den Schnabelaufsatz getauscht. Da giert er richtig nach, greift sie alleine und versucht zu trinken. Natürlich ist es noch schwierig, aber er hat Spaß. MuMi aus der Flasche ist aber :-%
Achso, den Mittagshirsebrei (seit heute mit Pastinake) gibts immer um halb 12 - dann hat er garantiert noch keinen Riesenhunger und ist entspannt. Abends nur wenn er gut drauf ist und wir gleichzeitig essen.
Viel Glück,
Hermiene - die langsam keine Lust mehr auf Dauerstillen hat #heul

Beitrag von bille66 13.02.06 - 18:24 Uhr

Hallo Suanne,

nein, dein Kind ist KEINE Ausnahme!
Wenn du mehr dazu lesen magst:
Hier: http://www.stillclub.org/beikost.htm
(inklusive Einladung!)
Insbesondere auch der letzte Bericht. ;-)

Liebe Grüße
Sibylle
Stillberaterin der AFS

Beitrag von liebelain 13.02.06 - 20:23 Uhr

Hallo Sibylle,

ich danke Dir ganz herzlich für diesen Link. Der von Dir erwähnte letzte Bericht hat mich außerordentlich beruhigt und die von allen Seiten verursachten Zweifel beseitigt.
Wir stillen also in aller Ruhe weiter und pfeifen auf die Beikost.

Liebe Grüße,
Susanne und Adrian