stellt den linken Fuß immer nach innen...??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sina2807 13.02.06 - 14:06 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage:
meine Tochter(18 Monate)dreht den linken Fuß immer nach innen,oft stolpert sie dann auch das meistens wenn sie schuhe anhat.An falschen schuhen kanns aber nicht liegen,hab ich ausmessen lassen .Sie trägt auch sehr gute(teure)schuhe,.

Ist das normal?machen eure das auch?
Was könnt es sein?
Oder sollte ich mal mit ihr zu einem orthopäden?

Vielen lieben dank!!!

Beitrag von schnecke1966 13.02.06 - 14:17 Uhr

hi - hat unser teilweise - nicht immer - auch gemacht!!
hat sich von ganz alleine gegeben - waren auf anraten unseres kia auch zu 'draufschauen' bei einem orthopädischuhmachermeister der zwar kein orthopäde ist aber halt auch jede menge erfahrung und ahnung hat und der meinte damals er würde noch ein wenig abwarten, da die knochen in dem alter noch verdammt weich sind und sich bald täglich verändern!!
gruß susi mit marius *10.07.03

Beitrag von kiri127 13.02.06 - 21:41 Uhr

Hallo!

Meine Tochter setzt auch einen fuß nach innen und ich hab bei der U6 den Doc gefragt... Er meinte ich soll drauf achten, dass sie nicht so viel kniet und wenn sie es kann (mit ca. 2 jahren!) soll sie viel im Schneidersitz sitzen! Im Schneidersitz dreht der oberschenkel sich nach außen und beim knien nach innen! Klang für mich logisch!

In der zwischenzeit hat sie mit dem laufen angefangen und es hat sich bereits jetzt etwas gelegt! Ich werde es trotzdem im auge behalten!

LG
kirsten

Beitrag von froschpyjama 14.02.06 - 14:50 Uhr

Hallo,

mein Sohn hatte die Füße schon beim Krabbeln nach innen gestellt. Den KA habe ich mehrfach darauf angesprochen, aber er meinte auch nur, dass sich das noch verändern würde. Ich könnte ihm die Fußausßenseite massieren, wenn ich ihn wickel. Da ich aber immer noch verunsichert war, waren wir dann auch noch bei einem speziell auf Kinder ausgerichteten Orthopäden - aber auch der meinte, dass sich das wirder geben würde. Ich fand die Antworten etwas unbefriedigend, aber mittlerweile stehen die Füße fast immer richtig.

Gruss
Kathrin + Oskar (20 Monate)