Meine Geschichte mit der Dreimonatsspritze, bitte um Erfahrungsaustausch....lang

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tanni876 13.02.06 - 14:37 Uhr

Hallo, da bin ich schon wieder,

hatte ja schon heute morgen gepostet, das ich am Freitag meine Mens hätte kriegen müssen und bis heute nix, 2 Tests aber negativ...:-(

Habe ca. anderthalb Jahre mit Dreimonatsspritze verhütet, dann im August abgesetzt, danach kam lange nichts und dann immer nur so halbe Blutungen und das alle zwei Wochen. :-%

Anfang Januar hatte ich dann endlich den FA Termin, ja soweit alles in Ordnung kann halt schon mal sein, dass das so lange dauert, bis der Zyklus sich wieder einstellt...nehme seit dem Folio und Agnucaston. #gruebel

Dann hatte ich am 13.01 endlich mal wieder zur richtigen Zeit eine richtige Mens, ja hervorragend hab ich gedacht, Tage gezählt und am 25. hätte ich dann den fruchtbarsten Tag gehabt, dann kam aber am 20. meine Tochter ins Krankenhaus, am 24. wieder raus und ich denke durch den Stress kriegte ich genau am besagten 25. Schmierblutungen (nur schmier ohne Blut, sorry die Details) so ca. 3 Tage seit dem nichts mehr...#kratz

Jetzt sitz ich hier und warte und warte mache einen Test nach dem anderen...was ist nur los?

Hat jemand von Euch schon mal ähnliches erlebt???
Ich weiss gar nichts mehr...

LG
Tanni

Beitrag von einszwei 13.02.06 - 14:52 Uhr

Bei mir ist es von der Zeit her ähnlich wie bei dir. Ich hab im Juni die erste und letzte (hab sie also nur einmal genommen) Spritze bekommen und übe seit dem auch fleissig. :-D

Ich hatte letzte Woche eine FG in der 6. SSW :-[ ....

Zuerst aber auch unregelmäßige Zyklen, Zwischenblutungen .... unzähliges Geld für Tests ausgegeben #schmoll

Aufgrund der FG wurde dann auch festgestellt, dass ich eine Zyste auf dem Eierstock habe, aber er kann nicht sagen, ob die jetzt entstanden ist durch die Schwangerschaft, oder das der Grund war, warum ich bis jetzt nicht schwanger wurde.

Naja, jetzt sollten wir erst mal 3 Monate "pausieren".

Ich hab schon von sehr vielen gehört, dass es gerade nach der 3-Monats-Spritze sehr lange gehen soll, bis sich der Körper davon erholt hat.

Am besten, die Sache ganz locker angehen, ich weiss, es ist schwer, aber dann klappt es ganz bestimmt #liebe

Beitrag von kalluah 13.02.06 - 15:01 Uhr

hallo tanni!

also ich hatte vor jahren (ca. 6,7 jahre) auch die 3-monats-spritze genommen, ca. 3 jahre lang, da ich zu der zeit viel auf reisen war und die pille zu viel disziplin erfodert hat (welche ich mit anfang 20 nicht hatte #hicks;-) ). sofort nach der 1. spritze ist meine mens komplett ausgeblieben, war damals ziemlich praktisch, keine mens mehr zu haben!
diese hab ich dann abgesetzt, da ich eh keinen festen freund mehr hatte. eineinhalbjahre später hatte ich immer noch nicht meine mens! da ich dann aber wieder mit der pille anfangen wollte (fester freund und kondom hat sich nicht so gut vertragen), habe ich eine spritze bekommen, damit die mens kommt.
war auch der fall, zwar nur ein paar tröpfchen aber ich konnte wieder mit der pille anfnagen. danach hat sich mein zyklus ziemlich schnell eingependelt...

also ich muss sagen, alles in allem bin ich im nachhinein skeptisch, was die 3-m-s angeht...

Beitrag von alissa10 13.02.06 - 23:25 Uhr

Hallo Tanni,

also ich kann leider auch nichts positives berichten nach der 3-Manats-Spritze. Ich habe sie nur 2 mal bekommen im August 2004 das letzte mal. Was soll ich sagen ich Hatte seit dem alles. Dauerblutungen von über 6 Wochen, monatelang gar nichts, jetzt eine Gelbkörperschwäche und einen Abgang in der 5SSw. Meine Fä wusste dass ich eigentlichnur kurzfristig verhüten wollte und im Nachhinein sag sie mir dass es 12 Monate dauern kann bis mein Zyklus wieder normal ist. Kannst dir wahrscheinlich vorstellen, dass ich nicht mehr bei dieser FÄ bin.

Ich drücke dir ganz feste die Daumen für deinen Kiwu.

Alles liebe

Bianca

Beitrag von powerangel 14.02.06 - 07:01 Uhr

Hallo Bianca,

mir geht es genauso wie Dir. Ich habe die Spritze auch 2 x bekommen und über jetzt schon seit 11 Monaten und nix passiert. Habe keinen Eisprung...

Ich habe jetzt den FA gewechselt (der wusste auch das ich nur kurzzeitig verhüten wollte und hat mir trotzdem die 3MS verschrieben) und der neue FA hat eine Zyste entdeckt. Die muss jetzt erst mal weg und dann mal gucken...

Gruß Angie

Beitrag von einszwei 14.02.06 - 09:11 Uhr

Oh gott, die Geschichten könnten grad von mir erzählt wurden sein ....

1 mal die Spritze und alles im Arsch, obwohl meine FÄ auch wusste, dass ich bald ein Kind will ....

Hab mittlerweile auch gewechselt und auch eine Zyste.

Kann nur jedem/jeder von der Spritze abraten !!!!