Ist DIESE Schwester noch normal?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von blacky 13.02.06 - 14:58 Uhr

Hallo,

mit meinem Freund bin ich 3 Monate zusammen, wir leben getrennt. Er hat eine Schwester, die ich nicht kenne. Er hat seine Schwester wohl aus Zeitgründen (ob ihrerseits oder seinerseits weiß ich nicht) längere Zeit nicht gesehen (2 Monate) und ihm eine sms geschrieben, dass sie ihn gerne mal wieder sehen möchte. Er rief sie an (er ging zum telefonieren vor die Tür, ich hinterher, weil ich dachte, er ist nur eine rauchen und hörte dann das Gespräch mit) und er erzählte ihr, dass er zu ihr kommt. Dann sagte er ihr, dass er gerade Besuch hat (mich und mein Kind), sie fragte nach uns, wie alt wir sind bla bla bla.
Dann verabredeten sie sich an einem Abend, an dem ich Elternabend hatte. An dem Tag habe ich den ganzen Tag nichts von meinem Freund gehört, was mal vorkommt. Als ich in die Klasse rein ging abends zum Elternabend, fiel es mir ein und ich simste ihm, warum ich denn gar nichts von ihm höre. Ich vergaß in dem Moment auch total, dass er ja mit seiner Schwester verabredet ist. Als der Elternabend zu Ende war, hatte ich noch keine Antwort auf dem Handy und schrieb, ob er mir mal sagen kann, was los ist. Dann kam Antwort, er sitzt im Restaurant mit seiner Schwester, ich solle mir keine Gedanken machen. Er hätte mir doch davon erzählt. Dann wurde ich sauer, weil er mir auf meine erste sms nicht gleich geantwortet hat und schrieb, sorry, ich wußte nicht, dass Du Dich nicht auf zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren kannst. Dann kam zurück, dass die sms von mir gar nicht gingen, er hätte ein nettes Verhalten erwartet. Ich aber hatte mir doch nur Sorgen gemacht, weil ich nichts von ihm hörte und den Termin mit der Schwester vergessen habe.
Naja, jedenfalls hat sich die Schwester total aufgeregt, dass sie ihn endlich mal wiedersieht und ausgerechnet in dem Moment muss ich simsen! Und dass er mir auch noch antwortet, fand sie unhöflich ohne Ende. Mein Verhalten, ihn zu nerven, wenn er mit ihr im Restaurant sitzt geht gar nicht und er soll mich in den Wind schießen!

Nun habe ich von vorn herein einen Hals auf die Schwester und gar keine Lust mehr, sie kennen zu lernen und ich weiß auch nicht, was die Mutter der beiden nun von mir denkt, denn der laufe ich ständig über den Weg, wenn ich bei ihm bin. Bisher sind wir gut ausgekommen.
Die Schwester ist 33, ich 34 und mein Freund 37.
Was soll ich davon halten?

Beitrag von madjulie 13.02.06 - 15:11 Uhr

Also irgendwie klingt das alles total merkwürdig...

Machst du dir auch Sorgen um eine Freundin, die sich mal 3 Tage nicht meldet und textest sie zu?

Meine Güte, das hört sich nach ziemlichem Geklammer an.
Kein Wunder, dass er genervt reagiert. Er sagt dir rechtzeitig, was er vor hat und du "vergisst" das und machst ihn dafür an? So geht das nicht...

Ich vermute, das war so ein unterschwelliger Kontrollversuch. "Trifft er sich mit seiner Schwester? Wenn ja - wie wichtig bin ich ihm? ---- Oh, er springt nicht gleich, dann wohl nicht wichtig genug. Ist sie wohl wichtiger..." #augen

Hättest du einfach völlig unverbindlich angerufen und gefragt, was er macht und warum er sich nicht meldet, hättet ihr das ganz anders klären können. "Oh, sorry, vergessen, dass du dich mit ihr treffen wolltest. Dann störe ich mal nicht länger und grüß schön." - Damit wären alle Beteiligten zufrieden gewesen, denke ich.

Und jetzt solltest du kein Drama daraus machen, sondern einfach das Gespräch mit ihnen suchen. Ich denke, wenn seine Schwester dich kennenlernt und du das erklärst, geht das wieder.

Julie

Beitrag von blacky 13.02.06 - 15:19 Uhr

hallo julie,

wenn sich eine freundin bei mir mehrmals täglich meldet und dann plötzlich 3 tage nicht, mache ich mir auch sorgen. na klar.

und ich habe den termin mit seiner schwester echt vergessen, weil ich in gedanken beim elternabend war und den ganzen nachmittag damit zu tun hatte, die kinderbetreuung für abends zu organisieren, da mir der ursprüngliche babysitter kurzfristig abgesagt hatte und ich für ersatz sorgen musste.

darüber hinaus ist es so, dass mein freund sich spätestens immer meldet, wenn er feierabend hat bzw. vorher sich immer meldet, bevor er abends was unternimmt, ob er nun zum sport geht oder zum freund oder wenn er sich nach feierabend hingelegt hat und bis 18/19 uhr schläft. und an dem abend hat er sich nicht gemeldet, was mir erst auffiel, als ich in der schule war und die anspannung von mir abfiel.

Beitrag von charliepogo 13.02.06 - 15:16 Uhr

Ehrlich gesagt, finde ich auch Deine Reaktion Kinderkram.

Wenn die beiden sich länger nicht gesehen haben, kann es doch gut sein, dass er während des Gesprächs mit ihr nicht gleich antworten wollte. Würde ich, um ehrlich zu sein, auch nicht tun.
Sorry, aber ich verstehe Dich nicht. Mein Freund und ich waren berufsbedingt auch mal häufiger getrennt und wenn er mir gesmst hat, hab ich auch nicht sofort geantwortet. Andersherum, wenn er sich mit Freunden trifft, dann erwarte ich auch nicht, dass er sofort bei Fuß antwortet, sobald ich mich bei ihm melde.

Ich würde mich an Deiner Stelle bei ihm entschuldigen und versuchen, neutral mit der Schwester umzugehen.
Dass sie ihm rät, Dich gleich in den Wind zu schießen, finde ich genauso übertrieben, da sie Dich ja gar nicht kennt. Aber vielelicht hatte sie ja einen schlechten Tag erwischt, so wwie Du scheinbar auch...

Wie gesagt, Kinderkram...

Was sagt denn Dein Freund dazu? Und warum soll seine Mutter jetzt schlecht von Dir denken? Sie kennt Dich doch und hat sich doch soundso ihre Mienung über Dich gebildet (egal, ob positiv oder negativ). Ich glaub nicht, dass, wenn sie Dich mag, sich ihre Meinung nur durch die Erzählung der Schwester ändern wird...

LG

Anke

Beitrag von blacky 13.02.06 - 16:10 Uhr

Ich habe mich bei ihm entschuldigt, aber nicht dafür, dass ich mich unpassenderweise bei ihm gemeldet habe, sondern dafür: Dass er mich am späten Abend anrief und fragte, was die Aktion sollte. Dann habe ich gesagt, dass ich mir halt Sorgen machte, weil er auf meine erste sms nicht geantwortet hat. Und nach der zweiten schrieb er dann, er sitzt mit der Schwester im Restaurant. Und dann bin ich sauer geworden, weil er von dort aus auch hätte simsen können auf meine erste sms. Warum antwortet er denn nicht gleich? Und sauer war ich, als ich wieder daran erinnert wurde, dass er mit ihr eine Verabredung hat und mich deshalb ignoriert. Auf meine sms, warum ich gar nichts von ihm höre, hätte er schreiben können: weißt doch, bin heute mit meiner schwester usw......dann hätte ich "ach ja" im Kopf gemacht und gut wäre es gewesen. Aber in Kauf nehmen, dass ich mir Sorgen mache, während er seelenruhig im Restaurant sitzt, hat mich sauer gemacht, so dass ich folgenden Spruch zu ihm gesagt habe: Ich habe mich ganz schön scheiße gefühlt, dass du mir nicht geantwortet hast, nur weil du mit Deiner Schwester im Restaurant sitzt. Er wollte sich nicht nachsagen lassen, dass er mich jemals scheiße behandelt und DAFÜR habe ich mich entschuldigt.

Mein Freund sagt da jetzt gar nichts mehr zu. Er hat deswegen Schluss gemacht!!! Inzwischen sind wir aber wieder zusammen.

Beitrag von nick71 13.02.06 - 20:10 Uhr

Es gibt halt Situationen, da kann man nicht gleich zurückschreiben...von daher finde ich Dein Theater und die Erwartung einer UMGEHENDEN Rückmeldung ziemlich unangemessen. Ich finde es auch reichlich übertrieben, sich Sorgen zu machen, nur weil jemand nicht sofort Gewehr bei Fuss steht...und das nehme ich Dir so auch nicht ab. Alles in allem finde ich Euch ALLE DREI total kindisch...seine Schwester, weil sie sich aufregt, dass Du simst (und ihm dann noch rät, Dich in den Wind zu schiessen...gehts noch?), Dich, weil Du wegen so einem Scheiss so ein riesen Fass aufmachst und Deinen Freund, weil er wegen so einer Lappalie die Beziehung beendet. Kaum zu glauben, dass Ihr jenseits der dreissig seid...

Beitrag von anyca 13.02.06 - 15:14 Uhr

"Dann wurde ich sauer, weil er mir auf meine erste sms nicht gleich geantwortet hat "

Wie kindisch ist das denn?#augen Ehrlich gesagt, das klingt eher nach 14 als nach 34 ... DU hattest vergessen, daß Dein Freund Dir gesagt hat, wo er ist. Mich nervt es auch, wenn Leute im Restaurant nicht mal ihr Handy weglegen können oder wenn ein Partner ständige "Rufbereitschaft" einfordert.

Beitrag von andrea_right_back 13.02.06 - 15:17 Uhr

naja, das du den termin vergessen hattest, war so nicht ok.... und ist wohl dann auch in den falschen hals gekommen, das du ihn per sms dann doch etwas angepflaumt hattest!!

nichts desto trotz finde ich, das sich die schwester dann doch etwas kindisch aufführt, denn was ist denn bitte dabei zurückzusimsen oder eine sms zu erhalten? das ist heutzutage VÖLLIG normal!!

bei deinem freund hast du dich ja sicher dafür entschuldigt das du vergessen hattest das er mit seiner schwester verabredet ist, und wenn es zwischen euch ok ist, dann soll die sache auch erledigt sein!!

es geht seine schwester doch nichts an mit wem er wann simst oder wie auch immer!!!

komisches verhalten echt...#gruebel

gruß

andrea

Beitrag von Tom 13.02.06 - 15:19 Uhr

komm sagmal ganz ehrlich
du hast ihm das nicht geglaubt das er sich mit seiner schwester trifft.

sonst hättest du nicht geschrieben das er zum telefonieren
vor die Tür gegangen ist.

ich mache sowas auch ab und an.
aber nicht weil ich was zu verbergen habe sondern weil
ich gern in ruhe und ohne nebengereusche telefoniere.

du bist erwischt in meinen Augen *lol*

Beitrag von blacky 13.02.06 - 16:30 Uhr

Ach Tom, natürlich habe ich ihm geglaubt! Ich habe kein Grund, meinem Freund zu mißtrauen. Er hat mir die ursprüngliche SMS seiner Schwester gezeigt, dass sie sich mit ihm treffen will (die übrigens kam, als WIR gerade beim Abendessen waren!!!). Und da er nach dem Essen dann vor die Tür ist, habe ich gedacht, er raucht seine Zigi nach dem Essen. Dass ich geschrieben habe, dass er vor die Tür gegangen ist, war eigentlich völlig uninteressant. Aber im nachhinein passt es gut ins Bild. Vielleicht sollte die Schwester keine Hintergrundgeräusche hören, dass ich und mein Kind da sind? Ich habe nämlich gemerkt, dass er gestutzt hat, als ich vor die Tür kam, seine Stimme lauter wurde (man merkt, ob jemand am Telefon schnell das Thema wechselt): Ich habe übrigens Besuch....mit ihrem Kind....spielen gleich noch....
Weißt Du Tom, wenn die Schwester im Restaurant SO auf mich reagiert, glaube ich nicht, dass sie sich am Telefon wirklich SO für mich interessiert hat. Ich bin sicher, dass ich die beiden in dem Telefonat gestört habe, denn wenn sie ihn zwei Monate nicht gesehen hat, hat sie wohl wichtigere Dinge mit ihm zu bequatschen, als über mich zu reden. Wenn sie solche Dinge fragt am Telefon, hätte sie vielleicht auch angeregt, uns am Wochenende alle zusammen zu treffen.

Weißt Du, was ich meine? Ich denke nicht mit einer Silbe daran, dass er mich betrügen könnte. Das ist ja das, worauf Du anspielst. Nein, ich vertraue ihm.

Jemand in diesem Thread hat geschrieben, wir sind doch erst 3 Monate zusammen, was erwarte ich?

Ein Beispiel: Wir sind in einem Billard-Cafe. Er beachtet mich den ganzen Abend nicht sonderlich, dartet mit seinen Freunden und auch mit mir. Ok. Aber dass er mal meinen Arm nimmt oder mir mal nen Bussi aufdrückt....nix.

Wir gehen danach in eine Disco. Wir stehen am Eingang in der Warteschlange. Er quatscht mit unseren Freunden. Ich bin Luft. Da tritt ein Mann an mich heran, den ich gut kenne. Wir unterhalten uns angeregt, freuen uns....Das sieht mein Freund und kommt mit den ÜBERLAUTEN Worten "Na, meine Süße" auf mich zu + küsst mich, damit auch jeder - insbesondere mein Bekannter - das mitbekommt, dass die Fronten geklärt sind.

Warum nimmt er sich die "Frechheit" raus und stört mich im Gespräch, ich darf aber seinen Schwester-Termin nicht vergessen und simsen.

Wie gesagt, mein Freund darf mich immer und überall stören und er tut es auch. Aber bitte - dann möchte ich das auch dürfen.

Wenn ich abends schreibe, was machst du gerade schönes? Antwort: Freunde sind bei mir. Ich schreibe zurück: Wer denn? Keine Antwort, bis diese Freunde weg sind.

Umgekehrt: Er schreibt, was ich gerade mache? Ich antworte: Bin gerade bei ner Freundin. Er Welche Freundin? Was macht ihr? Wann bist Du wieder zuhause? Bist du am Flirten? Er verpackt seine Eifersucht geschickterweise in eine liebevolle, witzige Art, was ich nicht kann. Ich bin da mehr direkt und rede nicht um den heißen Brei. Wenn ich wirklich mal vor Eifersucht explodiere, wächst an der Stelle kein Gras mehr!

Nun bin ich vom Thema abgewichen, sorry.

Beitrag von joy1975 13.02.06 - 15:20 Uhr

Sorry, aber ich finde auch, Du hast es etwas übertrieben.
Wenn ich mich nach zwei Monaten mal wieder mit meiner besten Freundin / Schwester etc. treffen würde, würde ich auf SMS wahrscheinlich gar nicht reagieren. Oder ich würde, genau wie Dein Freund, Dich nett dran erinneren ('sitze mit meiner Schwester zusammen, alles ok') und das wärs.
Er ist doch nicht verpflichtet, Dir ständig über alles Rechenschaft abzulegen. Ich habe so einen Freund, dessen Freundin ihm laufend hinterher telefoniert/simst. Ich kenne die Gute nicht und hab auch kein Bedürfnis, sie kennenzulernen.
Das heißt nicht, daß Du so bist, aber wenn diese SMS zum Abendessen, der ERSTE Eindruck gewesen wären, den ich von der neuen Freundin meines Bruders gewonnen hätte, hätte ich auch erstmal kontra gegeben. Schließlich seid ihr auch erst 3 Monate zusammen.

Also, wenn Du weiterhin vorhast, in dieser Familie heimisch zu werden, dann solltest Du die Füße mal etwas still halten. Weder Dein Freund noch seine Schwester haben sich falsch verhalten. Wenn Du Dich jetzt weiter aufregst, machst Du aus einer Mücke nicht nur einen Elephanten (das hast Du schon), sondern eine ganze Herde!!!

Beitrag von eifelsonne 13.02.06 - 15:35 Uhr

Kleinkindergedrisse, sorry!

Er wählt einen Tag, wo du eh unterwegs bist, dass ist doch schon ok.

Muss man auf jede SMS antworten? Muss man immer auf sein Handy schauen? Muss man es immer an haben?
Muss man jedes Telefonat im Beisein des Partners erledigen.

Ich finde es einfach nur nervig und ich habe Verständnis für jeden, der unterwegs ist und eine SMS nicht beantwortet.

Du hast ihn mehr als blöde angemacht, seine Reaktion ist mehr als nachvollziehbar und seine Schwester soll sich um ihren eigenen Mist kümmern.

Beitrag von Tom 13.02.06 - 15:40 Uhr

Du hast ihn mehr als blöde angemacht, seine Reaktion ist mehr als nachvollziehbar und seine Schwester soll sich um ihren eigenen Mist kümmern.


*lol* genau das sag ihr mal *gg*

Beitrag von blacky 13.02.06 - 16:03 Uhr

Hat er ja nun, lieber Tom *gg*

Wenn Du meinst, ich kann keine Kritik vertragen, hast Du Dich geirrt *fg*

Beitrag von blacky 13.02.06 - 16:01 Uhr

Er wählt einen Tag, wo du eh unterwegs bist, dass ist doch schon ok.

Nein, hat er nicht, eigentlich sollte er während des Elternabends aufs Kind aufpassen! Das dazu, aber da habe ich keinen Wind gemacht und mir halt jemand anderes gesucht, der dann zwar kurz vorher abgesagt hat. Aber dann kamen meine Eltern.

Nein, man muss nicht immer aufs Handy schauen und erst recht nicht immer antworten. Aber vielleicht bin ich die einzige Person, die zwar nicht immer aufs Handy schaut und auch nicht immer antwortet, aber wenn es mein Freund ist, dann antworte ich IMMER und ÜBERALL. Erst recht, wenn er schreiben würde, warum er nichts von mir hört oder dass er sich Sorgen macht etc. Wenn ich die Notwendigkeit auch nur erahne, antworte ich und da hält mich niemand von ab, auch keine Schwester, mit der ich im Restaurant sitze und wenn ich sie 10 Jahre nicht gesehen hab!

Beitrag von kopfschüttel 13.02.06 - 16:22 Uhr

Mädchen, Mädchen, hör dir mal selber zu, wie hart du bist. Ihr seid seit 3 Monaten zusammen und er soll schon auf deine Kinder aufpassen? Soll überall und jederzeit zur Stelle sein, ohne daß du für IHN und seine Dinge Verständnis hast? Du forderst nur ohne zu geben. Bald bist du ihn los, weil du so hart zu ihm bist, und dann bist du wieder das arme Opfer? Du machst dich dazu! WACH AUF!

Beitrag von blacky 13.02.06 - 16:36 Uhr

Er soll es nicht, er tut es normalerweise gerne und freiwillig. Meine Kinder und er lieben sich heiß und innig. Wir hatten als unsere Beziehung begann, kaum Anlaufschwierigkeiten, es war, als ob wir uns ewig kennen. Dabei waren wir uns völlig fremd (blind date).
Und natürlich habe ich für seine Dinge Verständnis. Nur dieses eine Mal hatte ich das halt vergessen, weil ich mit organisieren so beschäftigt war. Er trifft sich ja auch mit Freunden oder Freundinnen. Ich habe ihm noch nie hinterhergesimst, wenn ich das vorher wußte.

Beitrag von holy_cow 13.02.06 - 17:07 Uhr

Hallo

Ich frage mich manchmal, was manche Menschen machen wuerden, wenn es keine Mobil Telefone mehr geben wuerde oder wie sie ueberhaupt ohne existieren koennten.
Ueberall und immer erreichbar zu sein, dass empfinde ich persoenlich als schrecklich.
Mein Mann hat ein Firmen Mobil Telefon, dass nur im Notfall benutzt wird. Im Restaurant ist es grundsaetlich aus, denn wir Beide moechten ungestoert miteinander speisen und uns Unterhalten koennen. Seine Nummer haben keine Freunde, denn die koennen zu Hause anrufen und eine Nachricht hinterlassen wenn man nicht da ist.
Dein Verhalten mit seinem zu entschuldigen ist genauso unreif wie umgekehrt. Man spricht sich einen Tag mal nicht und muss sich Sorgen machen? Was denn fuer Sorgen? Das er verunglueckt ist?
Kann man nicht ganz einfach eine Nachricht schreiben, wenn man schon staendig Kontakt halten muss, " melde dich wenn du Zeit hast bitte bei mir, ich mache mir Sorgen, dass dir etwas passiert ist? " Dann kann man doch als Erwachsener Mensch mal warten, bis der andere sich meldet, ohne ihm gleich die Hoelle heiss machen zu muessen. Das zeigt auch, dass man die Privatsphaere des anderen respektiert, ihn nicht staendig kontrolieren muss. Das er dich bei deiner Freundin staendig anschreibt kannst du unterbinden, indem du ihm ganz klar sagst, dass du dein Telefon ausmachst und ihn anrufst, wenn du wieder zu Hause bist. Fuehrt er sich wie ein Macho auf, wenn andere Maenner mit dir reden, dann sage ihm das du das albern findest.
Ich kann den Aerger seiner Schwester schon verstehen, dass sie sich gestoert fuehlt und den ersten Eindruck bekommen hat, durch die Art deiner Message, dass du ihren Bruder kontrolierst.

Ich bin kein Einzelfall und kenne einige Menschen, die sich durch den staendigen Mobilgebrauch ueberall, sich belaestigt fuehlen.

Muhulichen Gruss #blume


Beitrag von lena820 13.02.06 - 18:41 Uhr

Du redest von Problemen, die haben andere mit 14, 15.

Er hat sich nicht gemeldet, er hat die erste SMS nicht beantwortet, wegen so einer Kinderkacke macht er mit dir Schluss, nur um natürlich gleich wieder zusammenzukommen...#augen

Ich würde mir leicht bescheuert vorkommen, wenn ich nach einer geschickten SMS mit der Stoppuhr vorm Handy sitzen würde...Sorgen hin oder her...Nur weil DU grade Zeit hast, zu tippen, heißt das nicht, dass er die auch hat!

Dass du in den Augen der Schweser ein neurotisches Klammeräffchen bist - völlig normal.

Beitrag von Frau Knigge 13.02.06 - 19:01 Uhr

Mir ist egal, wie das so manch anderer hier im Thread sieht ("denn was ist denn bitte dabei zurückzusimsen oder eine sms zu erhalten? das ist heutzutage VÖLLIG normal!! "), aber ich finde es allerschlechtestes Benehmen, wenn jemand, der in Gesellschaft in einem Restaurant sitzt, mit jemand anderen telefoniert oder simst.
Steht auch in normalen Benimmregeln, daß man sich so nicht benimmt.

Traurig genug, daß du anscheinend kein gutes Benehmen gelernt hast, aber daß du auch noch von anderen verlangst, daß sie sich auf dein Asozialen-Niveau begeben sollen, ist wirklich schlimm. Wäre ich diese ominöse Schwester, würde ich auch nicht wollen, daß mein Bruder mit einer Frau eine Beziehung hat, die so ein Benehmen an den Tag legt wie du - und das bei einer 33jährigen Frau....

Beitrag von blacky 13.02.06 - 19:23 Uhr

Du hast anscheinend nicht genau genug gelesen. Ich habe weder daran gedacht, dass er seine Schwester treffen wollte und davon, dass sie ins Restaurant gehen wollen, wußte ich gar nichts. Das haben die beiden spontan beschlossen. Ursprünglich wollte er zu ihr nach Hause fahren.

Und als Asoziale muss ich mich deswegen - ich, die aus gutem Hause kommt - nicht bezeichnen lassen. Asozial ist was anderes - wenn Du mal ehrlich bist und ausreichend Lebenserfahrung hast.

Und ich meine, dass man das auch an meinem Schreibstil erkennt.

Beitrag von Frau Knigge 13.02.06 - 19:38 Uhr

Erstens habe ich alle Postings zu dem Thema gelesen, bevor ich meins verfaßt habe, und zweitens habe ich folgenden Absatz von dir GANZ GENAU gelesen:

"Dann kam Antwort, er sitzt im Restaurant mit seiner Schwester, ich solle mir keine Gedanken machen. Er hätte mir doch davon erzählt. Dann wurde ich sauer, weil er mir auf meine erste sms nicht gleich geantwortet hat und schrieb, sorry, ich wußte nicht, dass Du Dich nicht auf zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren kannst."

Also: er antwortet dir, daß er gerade im Restaurant sitzt, und du wirst TROTZ DIESES WISSENS sauer - daraus folgere ich, daß du erwartest, daß er dir eine SMS schreibt, obwohl er im Restaurant sitzt.

Außerdem hast du geschrieben:
"aber wenn es mein Freund ist, dann antworte ich IMMER und ÜBERALL.". Auch darauf kann ich nur folgern, daß du sogar während eines Restauranbesuchs mit Verwandten, Freunden oder Bekannten jedes Gespräch mit diesen abbrechen würdest, um irgendeine SMS zu lesen (denn du mußt zumindest aufs Handy schauen, ob die empfangene SMS von deinem Freund ist) und - wenn es dein Freund wäre - sofort zu antworten. Und das nenne ich asoziales Verhalten. Und das hat nichts mit deiner Herkunft oder Ausbildung zu tun.

Beitrag von blacky 13.02.06 - 19:55 Uhr

Wenn ich im Restaurant sitzen würde - mit wem auch immer - und mein Handy piepst, entschuldige ich mich mit den Worten, Tschuldigung, ich muss mal nachschauen, ob es wichtig ist.

In meinem Fall hat sowieso jeder Verständnis dafür, da ich gewöhnlich ohne meine Kinder im Restaurant sitze und wenn mein Handy geht, muss ich erstmal davon ausgehen, dass zu Hause irgendwas los ist.

Also schaue ich nach. Dann sage ich entweder, falls ich fragende Blicke ernte, ist nicht so wichtig, nur ne Freundin und lege das Handy weg, ohne zu antworten. Oder ich sage, moment, das ist mein Kindermädchen, ich muss ihr kurz zurückschreiben. Oder ich sage, das ist mein Freund, er macht sich Sorgen, ich muss mal kurz Feedback geben. Oder ich sage, das ist mein Freund, er hat mir nur kurz geschrieben, dass er mich vermisst, an mich denkt etc. (Details erzähle ich natürlich nicht) In letzterem Fall lege ich das Handy dann wieder weg, ohne zu antworten.

Und ich bin mir sicher, weder Freunde, Verwandte, Bekannte monieren dieses Verhalten von mir!

Beitrag von sunset.chill 13.02.06 - 20:07 Uhr

Ich klinke mich mal kurz ein, wenn ich darf...:-)

Du schreibst hier aber von DIR - so wie DU es machst / machen würdest.


Das ist ja Dein gutes Recht.


Du bist aber nicht der Maßstab für das Handeln Deines Freundes, oder?

Wenn er das eben anders handhabt, kannst Du
a) versuchen, Dich darauf einzustellen und es NICHT persönlich nehmen.

b) Dich dazu entschließen, die Beziehung an diesem Punkt wegen unüberwindbarer Differenzen zu beenden.

Beitrag von blacky 13.02.06 - 20:14 Uhr

Klar, darfst Du!

Nein, ich bin nicht der Maßstab für das Handeln meines Freundes.

Leider ist es ein Fehler von mir, dass ich immer davon ausgehe, andere Menschen handeln genauso wie ich.
Ich versuche immer und allem auf faire Weise gerecht zu werden. Immer und überall. Deswegen hätte ich auch auf diese sms geantwortet. Mein Freund sieht das halt anders. Hinzu kommt ja noch, ich weiß nicht, ob ich es je erwähnt habe, dass meine erste sms an ihn ging, da war er noch gar nicht mit seiner Schwester verabredet. Die habe ich ihm viel früher geschickt. Und die zweite erst traf im Restaurant ein.

  • 1
  • 2