Fliegen in der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von robinsue 13.02.06 - 15:17 Uhr

Ich habe mal im Internet recherchiert und von beispielsweise ca. 35 Einträgen über dieses Thema gibts nur ca. 5, die sahen, nicht in den ersten Monaten fliegen.
Wie sind Eure Erfahrungen?
Oder kommt es auch darauf an, wie hoch man fliegt, und wie lange?
Gruß
robinsue

Beitrag von marlen501 13.02.06 - 15:28 Uhr

hey,

ich kann nur aus eigener erfahrung berichten. ich wurde in november schwanger und ende dez flogen wir nach amerika. 9h flug waren kein problem, da war ich so 6-7 woche schwanger.

wichtig ist das du viel trinkst während des fluges und dir vielleicht ab u zu mal die beine vertretest.

ich weiß aber sicher, das fliegen erst später nicht mehr erlaubt ist, glaube so ab 25-30. woche. da nehmen dich die fluggesellschaften garnicht mehr mit.

auf die höhe des fluges kommt es nicht drauf an, das schadet dem kind nicht.

gruß
leni

14+5

Beitrag von kati543 13.02.06 - 15:48 Uhr

Das ist am Ende deine Entscheidung. Das Fliegen birgt mehrere Risiken, die man teilweise ausschalten kann. Z. B. Trombosegefahr. Allerdings gibt es auch Risiken, die viel gefährlicher sind und die man nicht ausschalten kann. In der Höhe ist der Schutz der Erdatmosphäre wesentlich geringer, d.h. die Röntgenstrahlung ist viel höher, als auf der Erde. Ein Flug über den Ozean (Atlantik) entspricht mehreren Röntgenbildern. Naja, dass man Schwangere nicht röntgen sollte, weisst du sicherlich. Die genauen Angaben dazu kannst du im Internet problemlos finden.

Beitrag von bina1908 13.02.06 - 15:53 Uhr

Hallo,

also da hört man ja echt verschiedene Sachen! Habe auch schon gehört das man in der Frühschwangerschaft nicht fliegen soll weil das die wichtigste Entwicklungsphase des Kindes ist.

Ich war von der 27.-29. Woche zwei Wochen auf den Malediven wo ich 10 Stunden, heim 12 Stunden(wegen schlechtem Wetter) im Flugzeug aushalten musste und mir und meinem kleinen Bewohner geht es prächtig!

Viel trinken, bewegen und evtl. Stützstrümpfe anziehn und dann würde ich sagen wenn die Schwangerschaft bisher problemlos verläuft spricht nichts dagegen!

Liebe Grüße
Bina+Boy 32.SSW

Beitrag von jindabyne 13.02.06 - 16:05 Uhr

Hallo Robinsue,

ich kenne auch Leute, die sich weigern zu fliegen, wenn sie NICHT schwanger sind - wegen den ganzen gefährlichen Strahlen aus dem Weltall... Aber zu Hause steht dann ein großer Fernseher direkt neben dem Bett, daneben eine dicke Stereoanlage und Dolby Suround Boxen müssen natürlich auch sein... Strahlt ja alles überhaupt nicht... ;-)

Neue, seriöse und unabhängige Untersuchungen besagen, das absolut gar nichts gegen Fliegen in der SS spricht, auch nicht in der Früh-SS. Es konnte in keiner Weise nachgewiesen werden, dass FGs oder Fehlbildungen tatsächlich durch das Fliegen entstanden wären. Außerdem fand man heraus, dass die Kleinen weder durch Start, Landung, Höhe, Klimaanlage oder ähnliches belastet werden, also sie empfinden nicht mehr Stress, ihre Reaktionen verändern sich nicht, die Blutwerte bleiben gleich usw. Die Strahlen werden vom Flugzeug und vom Mutterleib weitgehend abgehalten.

Natürlich sollte man nicht zu oft fliegen (also nicht jede Woche), aber diese Empfehlung gilt ja auch für Nicht-Schwangere.

LG Steffi (26.SSW)

Beitrag von robinsue 13.02.06 - 16:11 Uhr

Danke für Deine mail.
Ich bin in der 7 SSW, wenn wir unseren Städtetripp nach Dresden machen wollen. Flüge sind schon seit Monaten gebucht und Hotel auch.
Meine Frauenärztin, meinte, das ich nicht fliegen dürfte. Das sagt sie aber zu Allen und sie ist auch schon etwas älter.
Ich denke auch , das das geht. Ich bin relativ jung (29), trinke keinen Alkohol und rauche nicht, da wird wohl auch beim fliegen nichts passieren. Zudem weiß ich von 2 Freundinnen, das sie damals auch gefolgen sind, wobei sie nicht mal wußten schwanger zu sein.
Ich hab mich sooooo auf den Kurztripp gefreut mit meinem Mann , da wir sonst beruflich bedingt kaum Freizeit miteinander haben.
Ich werde die Flüge nicht stornieren!
Gruß robinsue

Beitrag von bumble_bee 13.02.06 - 16:18 Uhr

Hallo Robinsue, #blume

ich kann es Dir leider auch nicht wissenschaftlich 100% ig genau sagen, glaub mir, ich hab auch oft danach gesucht, weil ich unsicher war.
Deshalb hier nur mal meine eigenen Erfahrungen: :-D

Ich habe eine Woche vor unserem New York Trip erfahren, dass ich schwanger bin und bin trotzdem geflogen, das war in der 7. SSW etwa. #kratz
Der Flug war überhaupt kein Problem und hat dem Kleinen nicht geschadet. Ich kann mich aber den anderen nur anschließen: viel viel trinken und auf Bewegung achten wegen Trombosegefahr. Habe damals auch mit meiner Ärztin drüber gesprochen, vielleicht kannst Du das ja auch tun :-)

Ich habe außerdem fast das ganze letzte Jahr außerhalb gearbeitet und bin teilweise jedes Wochenende gependelt und das mit dem Flieger, weil ich 600 km nicht mit der Bahn fahren wollte - dauert mir einfach zu lang. #augen
Es hat ihm aber nie geschadet. Er ist auch nicht anders, als andere Babys...
Wenn ich auch diese Jahr so weiter gemacht hätte, dann wäre unser Kleiner ein Lufthansa-Vielflieger gewesen, bevor er auf der Welt wäre :-P #hicks
Inzwischen fliege ich nur noch nach Bedarf, etwa einmal im Monat, das letzte Mal im März, bevor ich endgültig in Urlaub gehe (die Fluggesellschaften nehmen ürbigens sehr lange noch mit, ich glaube etwa 36.SSW)
http://www.auswaertiges-amt.de/www/de/laenderinfos/gesundheitsdienst/merkblatt/flug_schwanger_html

Ich denke, wenn es keine Komplikationen gibt und es Dir gut geht, spricht nichts dagegen.

Alle Gute & #liebe Grüße

Bumblebee & #baby-Boy (27.SSW)

Beitrag von ninaitaly82 13.02.06 - 16:30 Uhr

Halloechen,

hab da auch mal bei den Fluggesellschaften online nachgeschaut die meisten nehmen einen bis ende 8ter monat mit ( bestaetigung vom arzt..) Ich persoenlich lass es lieber.. wollten eigentlich auch bald wieder mal schwiegereltern in New Jersey besuchen.. aber ich steiger mich bei Fluegen eh immer rein.. panikattacken und so..ist mir zu risikoreich.. ;-) Auch Thromobsegefahr..bin eh schon venenmaessig vorbelastet und dann noch 8 stunden flug..nee.. Wart dann bis Thanksgiving oder Weihnachten und flieg mit baby..

lg nina & babyboy 17.ssw
www.unserbaby.ch/famortiz