Scharfes essen nicht gut fürs Baby ????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blackrose455 13.02.06 - 15:24 Uhr

Hallo an alle !!!:-D

Habe mal ne Frage, da ich vor der Schwangerschaft schon immer scharfes essen geliebt habe und es leider in der schwangerschaft immer noch tuhe, Esse ich fast tagtäglich sehr scharfes essen und kann leider nicht damit aufhören. Ist scharfes Essen den schädlich fürs Baby#gruebel ???? oder ist nichts dabei wen ich es essen tuhe#kratz Jetzt Quelt mich schon ehrlichgesagt mein schlechtes gewissen so könnt ihr mir sagen ob was dabei ist wen ich scharfes essen , esse ???? wäre nett wen ihr mir antworten würdet.#danke euch jetzt schon mal.
und viele grüsse von mir +#baby 17ssw #freu

Beitrag von anyca 13.02.06 - 15:28 Uhr

Wenn scharfes Essen schaden würde, wäre Indien wohl nicht eines der bevölkerungsreichsten Länder der Erde!

Beitrag von zelda 13.02.06 - 15:34 Uhr

Hallo!

Habe mich das auch schon mal gefragt, dann kam diese Frage vor ein paar Tagen hier im Forum auf. Jedenfalls ist gegen scharfes Essen nichts einzuwenden. Es gibt ja viele Länder auf dieser Erde, wo tatsächlich richtig scharf gegessen wird - das was wir hier unter scharfem Essen verstehen ist für die ein Witz ;-)
Und gerade in diesen Ländern (ich denke z.B. an Indien), beklagt man sich soweit ich weiß nicht über Kindermangel ;-)
Also hau rein!

Liebe Grüße,

Zelda +#ei 7+4

Beitrag von bine080 13.02.06 - 15:43 Uhr

Als ich meine FA danch fragte,sagte sie:

"Ihr Baby wird als Lieblingsgericht dann wohl auch Sauer-Scharf-Suppe+Reis haben *lach*"

Mir war das etwas peinlich,da es mir nur so rausgerutscht war,dass mir mein Mann (im Moment,leider) jeden abend das oben genannte Gericht vom Asiaten besorgen muss#hicks

Solange Du davon keine Magenprobleme Bekommst,ist alles supi#pro

Alles Liebe,
Bine (die sich jetzt schon wieder auf die Suppe abends freut)+Florian inside 31.ssw#huepf

Beitrag von blackrose455 13.02.06 - 16:07 Uhr

ne ehrlich gesagt, hatte ich bis jetzt noch nie irgendwie magen probleme so weit ich mich erinnern kann. habe bis jetzt immer genüsslich reingehauen ohne welche neben wirkungen danach :-D na ja dann wünsch ich dir noch mal viel spass mit der sauer-scarf -suppe heut abend :-D#mampf und lass es dir schmecken#mampf;-)

Beitrag von kati543 13.02.06 - 15:42 Uhr

Während der SS kannst du essen, was du willst, solange dein Magen mitspielt. Wenn du allerding stillen möchtest, solltest du nach der Geburt etwas "unscharfer" essen. Ansonsten hat dein armes Baby ständig Blähungen. Sonst passiert aber nichts schlimmes.

Beitrag von jindabyne 13.02.06 - 15:48 Uhr

Es heißt, dass sehr scharfes Essen in der Frühschwangerschaft Fehlgeburten begünstigen kann, ABER (bevor jetzt alle Panik kriegen!): Das gilt nur, wenn man scharfes Essen nicht gewohnt ist und der Körper plötzlich alle Schleimhäute mobilisiert und alles rausschwemmt, was er nicht kennt.

Wer es gewohnt ist, scharf zu essen, kann das bedenkenlos auch in der SS tun. Wer es nicht gewohnt ist, dem schmeckt scharfes Essen in der Regel sowieso nicht bzw. man verträgt es nicht und dann lässt man es eh bleiben.

Also Guten Appetit!

LG Steffi (26.SSW)

Beitrag von blackrose455 13.02.06 - 15:56 Uhr

also ich ich esse fast tagtäglich scharfes essen, da es ja in meiner familie ja so üblich ist scharf zu essen :-D na ja da kann ich mich beruhigen und ohne bedenken mein scharfes essen weiterhin essen #freu