Wann wird das denn endlich weniger mit dem nächtlichen stillen??!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stuetsche 13.02.06 - 15:27 Uhr

hallo,meine maus ist jetzt 5 monate und es gab schonmal ne zeit da ist sie nachts nur einmal zum stillen aufgewacht.ich dachte eigentlich,daß mit zunehmendem alter die nächtlichen abstände auch länger werden?zur zeit leg ich sie um acht ins bett und wenn ich glück hab pennt sie bis 12 aber meist kommt sie schon nach 2 stunden wieder:-(insgesamt still ich sie also ca.3-4 mal nachts.sie ist dann auch durch nichts anderes zu beruhigen.habs schon versucht aber sie schreit dann nur noch wie verrückt.es ist auch nicht so,daß sie nur an der brust nuckelt.gestern waren es zum beispiel keine 2 stunden und als ich sie angelegt habe hat sie getrunken als hätte sie nen tag lang nix mehr bekommen.ich würd so gern mal wieder länger am stück pennen und mein bett wieder für mich haben:-(sie schläft nachts immer an der brust ein und bleibt dann im bett weil sie sofort aufwacht wenn ich versuche,sie in ihr bettchen zu legen.also mamis,wann ist besserung in sicht?;-)
liebe grüße.sonja mit helena morgen 23 wochen.

Beitrag von buzzelmaus 13.02.06 - 15:53 Uhr

Hallo Sonja,

daran wirst Du Dich gewöhnen müssen!

Es gibt immer Phasen, in denen die Kleinen ihren Rhytmus über den Haufen werfen (vor allem beim Wachstumsschub).

Emily macht auch gerade einen durch und ist eigendlich ganz lieb. Aber sie hat momentan absolut keinen Rhytmus. Sie kommt alle 2 Stunden (tagsüber) und auch nachts wieder 1-2 mal (obwohl sie schon seit Wochen 10 bis 12 Stunden durchgeschlafen hat).

Ich hoffe nun sehr auf Besserung. Denn ich weiss momentan nie, wann sie mich nachts weckt!

Alles Gute und hab Geduld

Susanne + Emily Fiona (6 Monate)

Beitrag von jessy2005 13.02.06 - 16:06 Uhr

Hi sonja,

habe leider keine tipps für dich, nur die Gewissheit, das du nicht alleine bist.

Max ist genauso alt wie deine Helena und bei uns ist es auch so.

Nachts will er alle 1,5 - 2 std gestillt werden und schläft dann auch an der Brust ein. Ich bin auch langsam echt fertig, das ist doch ein bisschen wenig schlaf im Moment und dieser Moment hält nun schon min. 6 Wochen an - also nichts von wegen Wachstumsschub!

Ich möchte in ein paar Tagen mit Abendbreichen anfangen und erhoffe mir davon Besserung. Mal abwarten -so sicher bin ich mir da nicht.

Alles Liebe "Leidensgenossin"
Jessy + Max

Beitrag von bille66 13.02.06 - 18:11 Uhr

Hallo Sonja,

ich kann dir nur sagen, dass dein Baby sich völlig normal verhält! Jetzt drücken ja auch langsam die Zähne, und das Stillen ist das allerbeste Schmerzmittel, das es gibt!
Du solltest dir aber die Nächte so gemütlich wie möglich machen, so dass keiner von euch lange wach ist.
Zu empfehlen ist da ein Babybalkon, hier:
http://www.stillclub.org/babybalkon.htm

Liebe Grüße
Sibylle
Stillberaterin der AFS