geteilte gebärmutter? Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von monibln 13.02.06 - 15:33 Uhr

Hallo,

war heute beim FA und der hat gesagt, dass meine Gebärmutter herzförmig ist und in der Mitte geteilt. Das Ei hat sich auf einer Seite eingenistet. #gruebel
Der Arzt meinte, naja da kommt es dann häufiger zu Fehlgeburten, da muss man halt abwarten.
Ich habe jetzt natürlich erst mal ganz schön angst, hab mich so gefreut und jetzt das. Anscheinend hat das auch vorher nie ein Arzt bemerkt.#heul
Hat das schon mal jemand erlebt oder weiß was darüber?

LG Moni, 5.ssw

Beitrag von loli1505 13.02.06 - 15:38 Uhr

Sorry Moni, hab ich keine Ahnung. Wollte dir trotzdem schreiben, dass ich dir ganz ganz fest die Daumen drücke, dass alles gut wird!! #liebdrueck Fand die Aussage von deinem Arzt nicht sonderlich sensibel. LG loli

Beitrag von kati543 13.02.06 - 15:40 Uhr

In meinem GVK ist auch eine werdende Mama mit geteilter Gebärmutter. Das Kind muss bei ihr auf alle Fälle früher geholt werden, aber bis jetzt geht es ihr ganz gut. Sie muss sich eben viel schonen und viel liegen. Die Gebärmutter muss sich aufgrund der HAlbierung auch viel mehr dehnen als bei einer normalen Gebärmutter. Also schone dich und liege viel. Und natürlich ist es eine RisikoSS, dass dabei das Fehlgeburtrisiko erhöht ist, ist auch klar, aber das heißt nicht, dass es unmöglich ist.

Beitrag von habibi05 13.02.06 - 15:53 Uhr

Hallo Moni,

ich hatte eine Wand in der Gebährmutter, meine war also auch geteilt. Ich hatte aufgrund dessen schon zwei Fehlgeburten, bzw. eigentlich nur eine, denn für die zweite gab es einen anderen Grund. Mein Baby hatte sich genau an der missgebildeten Trennwand eingenistet, und die war dünner als die anderen Wände in der GM. Daher hat die Versorgung irgendwann nicht mehr ausgereicht. :-(

Habe viel darüber gelesen und mich informiert. Bei mir war diese Wand nur ganz schwach ausgeprägt, und das war das Problem, denn so komisch es klingt: Je kleiner die Missbildung, desto größer die Chance auf eine FG. Bei mir wurde diese Wand vor kurzem entfernt, nun bin ich wieder in der 5. SSW #schwanger.

Jedenfalls, ich habe sehr viel darüber gelesen, dass viele Frauen eine gesunde Schwangerschaft trotz Herzform hatten. Und: Wenn dass Kind sich nicht an dieser Trennwand, sondern in einer der beiden GM-Hälften eingenistet hat, dann sollte nichts weiter schiefgehen.

Ich drück dir alle Daumen !!! #liebe#klee

LG habibi05 #liebdrueck

Beitrag von pathologin34 13.02.06 - 16:03 Uhr

Hallo

also ich habe einen uterus bicornis und naja nach vielen anfangsschwierigkeiten siehe VK habe ich nun eine Tochter mit 4,5 Jahren und mein nächstes ist unterwegs . ich sollte sie mir erst operieren lassen ( trennwand entfernung ) habe ich aber nicht gemacht wegen Narbenbildung im Uterus sagte mir wenns sein soll dann kommts auch irgendwann . ich habe halt nur immer am anfang blutungen gehabt bis in den 5.ssm was mit utrogest therapiert wurde und viel , tonnenweise magnesium , weil bei sowas kommt es schon mal oft vor , muß aber nicht sein , das es aus der andren seite blutet , wir sagten ( arzt und ich ) immer die andre seite ist beleidigt weil sie kein ei abbekam und blutet nun !

es gibt viele anomalien am uterus . aber du mußt dich schonen und sprich doch mal mit deinem FA über eine evtl. therapie mit utrogest !!!
meine tochter war rechts mein sohnemann jetzt links in der höhle , die ist blöd die ist nämlich etwas kleiner als die rechte .

aber bleib ruhig es ist nichts aussergewöhnliches . bei meiner KIWU therapie damals hat der arzt es auch nicht gesehen und ich war schwanger und mußte die pillen weiter nehmen das war meine erste FG durch die pillen und der doc wohl zu blöd war um das zu sehen , deshalb ging ich zum andren arzt der es sofort entdecktze und bekam erstmal panik :-) aber damit kann man auch Kinder bekommen , nur muß man sich bewußt sein das es zu FG-en kommen kann !!!

LG

achso , wenn du dir unsicher bist und auch nur mal ein tropfen blut hast geh lieber einmal mehr zum arzt als einmal zu wenig !!! kleiner tip

Beitrag von kimkai 13.02.06 - 16:52 Uhr

Hallo!

Ich habe auch eien Trennwand in der Gebärmutter. Allerdings ist mittlerweile festgestellt worden das sie nicht ganz durch geht. Mein Babay liegt also auf zwei Seiten. Der Kopf und oberkörper links, der Popo tief im Becken und die Beine rechts. Ist alles wohl ein bißchen enger als normal und der Arzt kann mir auch nicht sagen ob das Kind sich noch in die SL legen kann. Hat nämlich die Wand direkt vor der Nase. Ich hatte ab der 18. Woche Wehen die aber mit Magnesium in den Griff zu bekommen sind. Weil das Kind so tief im Becken liegt muß ich öfter die Beine hochlegen. Außerdem ist das Kind immer etwas unter der Norm klein. Liegt aber auch wohl am Platzmangel. Naja wir sind jetzt schon in der 33.SSW. Also mach dir nicht so viele Gedanken. Sag einfach immer beim Arzt wenn dir was komisch vorkommt. Wirst warscheinlich wie ich dann auch genauer und in geringeren Abständen untersucht. Ich drücke euch die Daumen!!!

LG
Kim + #baby (33.SSW)

Beitrag von monibln 13.02.06 - 18:35 Uhr

Danke für eure lieben Antworten und eure Hilfe!