wie würdet ihr die Wehen beschreiben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von volvico 13.02.06 - 17:50 Uhr

Hallo ihr lieben,

jaja ich weiß, dass man schlecht sagen kann, wie sich Wehen bzw. Geburtsschmerzen anfühlen, trotzdem haben es ja schon einige hinter sich. Mich würde mal interessieren wie ihr sie beschreiben würdet. Jemand schrieb mal: "Es ist wie wenn man ne Pampelmuse sch...!" ;-) Wie empfandet ihr es?
Ist nur interesse halber, werde es so oder so komplett auf mich zukommen lassen un habe auch noch absolut keine Angst davor.


Volvico (28.SSW)

Beitrag von nirttac 13.02.06 - 17:53 Uhr

Jo,das mit der Pampelmuse ... passt ganz gut.
Also wenns dann schon so weit ist,dass es ans pressen geht.
Die wehen an sich,naja,sind halt sau schmerzen.
Ich kann garnicht so recht beschreiben wo.Rücken,Bauch,einfach überall!
Bei meiner ersten Geburt hatte ich so schmerzen,dass ich garnicht mehr klar denken konnte.
Bei der zweiten wars irgendwie nicht so schlimm,obwohl sie größer und schwerer war,meine zweite Maus.
Ist also doch bei jedem Mal und sowieso bei jeder Frau verschieden.
Aber da muss man halt durch,wenn man seinen Sonnenschein dann im Arm hält ist eh wieder alles vergessen :-)
Toi,toi,toi!

Beitrag von andrea_right_back 13.02.06 - 17:52 Uhr

ganz ehrlich?

die besch..... schlimmsten schmerzen die ich je hatte!!! und das 12 stunden lang mit anschliessendem notkaiserschnitt!!

es ist wie regelschmerzen nur 100 fach verstärkt...

alles spannt und verkrampft sich....

hmmm..... jeder empfindet es anders... für mich war es extrem...

gruß

andrea

Beitrag von fleur78 13.02.06 - 17:54 Uhr

Meinst du jetzt die Presswehen oder die Wehen die die Geburt einleiten???
Die Presswehen empfand ich tatsächlich als großen Druck auf den Darm, im ersten Moment dachte ich, ich müßte nochmal zur Toilette ;-). Die Einleitungswehen fand ich sehr viel schmerzhafter, das fühlte sich an wie ganz schlimme Krämpfe/Regelschmerzen.

LG,
Fleur, 26.SSW

Beitrag von volvico 13.02.06 - 18:33 Uhr

Naja eigentlich meine ich alle Schmerzen die damit zu tun haben.

Also ihr sagt eher krampfartig. Kein Stechen oder Ziehen.

Beitrag von fleur78 13.02.06 - 18:59 Uhr

Mit so einem Ziehen hat es angefangen :-D, die wirklichen Wehen, die die Geburt einleiten habe ich als super schmerzhaft empfunden. Den Schmerz kann man gar nicht so genau beschreiben, ich konnte in dem Moment nicht gehen, nicht sitzen usw. Die Presswehen waren zwar auch schmerzhaft, die habe ich aber als Erleichterung empfunden, es ging endlich voran und man hat den Erfolg sehen können ;-)

LG,
Fleur, 26.SSW

Beitrag von jacki1203 13.02.06 - 20:25 Uhr

Also Wehen, sind ähnlich wie Regelschmerzen, aber stärker halt! Muß aber dazu sagen diese wurden bei mir erst so stark nachdem die Fruchtblase geöffnet wurde! Alles davor war echt auszuhalten! Aber auch das empfindet jeder anders und ist wahrscheinlich bei jeder Geburt anders!
Und Presswehen empfand ich ganz schlimm und das fühl sich echt an als ob man richtig doll auf Klo muß, es aber nicht raus kommt! Also voll der Druck auf den Darm!
Also eine schöne Geburt wünsche ich!!!!!#liebe

Beitrag von volvico 14.02.06 - 17:58 Uhr

Ich danke euch allen für eure Berichte, sind ja schon etwas unterschiedlich.

Na dann werde ich mal schauen, wie es bei mir wird. Bin schon total gespannt und kann es kaum noch erwarten. Noch 12 Wochen! *freu*