lohnfortzahlung bei 400,- € Job während Erziehungsurlaub?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gizmo2 13.02.06 - 18:15 Uhr

Hallo,

ich habe ein Problem, bei welchem mein Arbeitgeber, meine Krankenkasse und das Internet verschiedene Antworten hat. Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Zur Zeit bin ich noch im Erziehungsurlaub, arbeite aber seit 01.01.06 auf 400,- Euro Basis bei meinem alten Arbeitgeber. Jetzt war ich mit Leon Anfang Januar 3 Tage zu Hause, da er eine Mittelohrentzündung hatte. Ich habe von meiner KÄ eine schriftliche Bestätigung für meinen Arbeitgeber erhalten.

Vom 30.01. bis 02.02.2006 musste ich mit Leon ins Krankenhaus. Dann haben sie mich dort gleich da behalten. Vom 02.02.-06.02.2006 lag ich dann im Krankenhaus und bin leider noch bis zum 16.02. krank geschrieben.

Mir ist das meinem Arbeitsgeber wirklich höchst peinlich, aber da ich vor meinem Erziehungsurlaub noch nie krank war, hat man Verständnis für mich und ist nicht böse.

Jetzt sagt die Buchhaltung allerdings, dass ich für die gesamte Zeit keine Lohnfortzahlung erhalte. Weder für die Zeit als Leon krank war, noch für die Zeit in der ich krank war. Angeblich muss ich Krankengeld bei der Krankenkasse beantragen, obwohl ich ja keine 6 Wochen krank war.
Bei der Krankenkasse ist man auch verschiedener Meinung. Ein Sachbearbeiter meinte, mein Arbeitgeber muss 6 Wochen Lohnfortzahlung leisten, ein weiterer Bearbeiter meint, dass ich von der Krankenkasse,noch von meinem AG Geld bekomme, da ich noch im Erziehungsurlaub bin. Also bekomme ich im Endeffekt überhaupt kein Geld für die Zeit.

Über Google habe ich auch keine brauchbaren Antworten erhalten. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Ich möchte auch nicht bei meinem Chef um das Geld bitten, wenn ich nicht 100% weiß, dass es richtig ist.
Es handelt sich um eine sehr kleine Firma und wir haben ein familiäres Verhältnis, da will ich nicht alles mit so'ner Geldsache kaputt machen.

Lieben Dannnk für Eure Antworten.

Grüsse

Carina

Beitrag von manavgat 13.02.06 - 18:37 Uhr

Du bekommst Lohnfortzahlung, wenn Du krank bist. Hat Dein chef unter 10 Mitarbeiter kann er sich bei der Bundesknappschaft versichern. Wenn ihm die paar Prozente zu viel sind, dann muss er das halt jetzt in Kauf nehmen. Deine Krankenkasse muss Dir die Zeit erstatten, in der Du wegen dem kranken Kind nicht arbeiten konntest. Ob das für Minijob allerdings auch gilt, weiß ich nicht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von didi79 18.02.06 - 12:32 Uhr

Hallo
wenn Du ein minijob hast ohne vertragliche Regelung ( krankheitsfall ect.)
wird es dir wie mir und vielen anderen gehen das du keine Lohnfortzahlung erhälst,denn sowas muss immer vertraglich geregelt sein.
Vielleicht solltest du mit deinem Chef mal über diese Dinge sprechen.
LG

Beitrag von manavgat 18.02.06 - 18:57 Uhr

Das ist Unfug. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall steht im Arbeitsrecht.

Gruß

Manavgat