Angst vor der Dusche! Warum? (sorry lang geworden)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lilly7686 13.02.06 - 18:53 Uhr

Hallo!
Meine Tochter (2Jahre) hat anscheinend Angst vor der Dusche! Wenn wir ihr beim Bade die Haare waschen wollen, dann können wir dazu nicht wie normal den Duschkopf verwenden, weil sie sonst brüllt, als würde wer weiß was passieren! Ich weiß nicht mehr weiter! Ich überleg schon seit Monaten, seit es angefangen hat, woran es liegen könnte, aber mir fällt kein Ereignis ein, das sie vielleicht traumatisiert haben könnte!
Sie kriegt auch die Panik wenn ich duschen gehe! Wir haben das früher öfter gemacht, wenn ich abends zu müde war zum Duschen, dass ich am Morgen geduscht habe, und Leonie war währenddessen vor der Dusche und hat gespielt. Als sie angefangen hat, Panik dabei zu bekommen, hab ich versucht, sie auszuziehen, so dass sie vielleicht in die Dusche hätte kommen können. Ich dachte sie hätte vielleicht Angst dass ich weggeh oder sowas. Aber da hat sie dann nur noch mehr gebrüllt. Jetzt geh ich nur noch duschen, wenn sie schläft, damit sie es nicht hört.
Wie kann ich heraus finden, was da los ist? Und wie kann ich ihr helfen, damit sie nicht jedesmal brüllt, wenn sie die Dusche hört?????

Grüße
Lilly und Leonie

Beitrag von susiiie018 13.02.06 - 19:05 Uhr

hmmm ... hast du schon mal versucht, ihr den duschkopf zu geben, das wasser nur ganz wenig aufschalten.
vl wenn sie es selber mal probiert hat, weiß sie, dass es nix schlimmes ist.

lg

susi und leonie

Beitrag von lilly7686 13.02.06 - 19:09 Uhr

Hi, ja das hab ich schon probiert. Aber seit kurzem schreit sie schon, wenn sie das Ding nur sieht! Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich mit ihr machen soll! Ich habs probiert, dass ich ihr den Duschkopf mit wenig Wasser gebe, und auch mal, dass ich das Wasser erst leicht aufdrehe, wenn sie ihn in der Hand hat. Sobald sie das Wasser rauskommen sieht, dreht sie durch. (aber sie geht gerne schwimmen und jedes noch so kleine Tröpfchen Wasser hat eine magische Wirkung auf meine Kleine.....)
Lilly und Leonie

Beitrag von gabue81 13.02.06 - 20:12 Uhr

Hey,

ich hab genau das gegenteilige Problem.Sobald es heißt, mama geht duschen,steht mein Kleiner (20 Monate) vor der Dusche und schreit weil ich ihn nicht mit rein nehm.Er will immer duschen.Am liebsten täglich vier mal.Morgens mit Mama und Papa und Abends gleich nochmal.

Ich weiß auch nicht wirklich wie ich dir weiter helfen kann. Ich weiß nicht was ihr für einen Duschkopf habt,aber bei meiner Freundnin hab ich einen Enten-DK gesehewn.Total niedlich.Vielleich nimmt das ein wenig die Anst und sie spielt damit.Wenn ihr ihn gemeinsam kauft.Sie damit spielt, ohne das er angeschlossen ist, und ihr auf andere Art und weise Wasser durchlaufen laßt, und ihn später erst anschließt.

Ich hoffe du verstehst was ich meine.Es klingt komisch,wenn man es aufschreibt.

LG Gaby und Laureano #liebdrueck

Beitrag von lilly7686 14.02.06 - 07:16 Uhr

Hi! Ich glaub, ich weiß, wie du das meinst. Ist eine gute Idee. Auf das wäre ich nicht gekommen! Ich wusste gar nicht dass es sowas gibt?
Danke für den Tipp!
Grüße
Lilly und Leonie

Beitrag von silkew1976 14.02.06 - 07:50 Uhr

Hallo Lilly,

mmhh, ein schwieriges Problem, zumal Du Dich an kein Ereignis erinnern kannst wo Leonie schlechte Erfahrungen gemacht haben könnte.
Ich würde ihr auch den Duschkopf mal zu Spielen geben. Erstmal nur so, dann ein bischen Wasser anmachen und mal sehen wie sie reagiert. Vielleicht kann Sie Dir ja auch mal beim "Putzen" helfen. Ich weiß hört sich doof an, aber wenn sie eine wichtige Aufgabe bekommt, wie mit einem Lappen in der Dusche herumzuwirbeln, verliert sie vielleicht von ganz alleine ihre Angst. So war es bei meinem Sohnemann mit dem Staubsauger, kaum hatte ich den Schalter betätigt fing er an zu schreien und bekam richtig Panik. Ich habe mir das Gerät dann mal ganz detailliert mit ihm angesehen, erdurfte alles auskundschaften und dann auch mal selber saugen......seitdem möchte er fast jeden Tag selbst ein paar Minuten Staubsaugen!!!!! Und er ist super stolz wenn ich ihn dabei lobe und hört gar nicht mehr auf zu Grinsen!!!!!

Duschen ist für uns allerdings kein Problem, Steven würde auch Liebsten den ganzen Tag irgendetwas mit Wasser machen und freut sich abends riesig aufs Duschen!!!!

So unterschiedlich sind die Kids!!!!

Drück Dir die Daumen, dass es wieder besser wird!!!!

viele Grüße
Silke und Steven