1. Brei nach HA-Milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tami74 13.02.06 - 20:39 Uhr

Mein Sohn ist ein Frühchen. Leider konnte ich nur 8 Wochen stillen, da ich zu wenig Milch hatte. Er bekommt eine HA-Milch, da der Papa an Heuschnupfen leidet, und ich vorbeugen möchte.

Ich möchte zu warten bis mein Sohn 6 Monate alt ist und dann mit dem ersten Brei anfangen. Eigentlich wollte ich den Brei selber herstellen. Es gibt jedoch fertighergestellten extra für Allergiker. Ich frage mich jetzt, ob ich wirklich den Brei selber zubereiten soll. Wenn ich schon mit HA begonnen habe, möchte ich nicht zu früh etwas geben, was eine Allergie hervorrufen kann. Ich weiss man hat mit HA auch keine Garantie, aber wenn ich schon damit angefangen habe möchte ich es auch konsequent anwenden. Somit muss ich mir auch keine Vorwürfe machen, wenn trotzdem eine Allergie entstehen würde.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Miriam und Laurin geb. 18.08.05 (2 Monate zu früh)

Beitrag von sunflower.1976 13.02.06 - 21:43 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist auch allergiegefährdet.
Kürbis und Pastinake eignen sich für den Anfang gut. Auf Möhrchen reagieren manche Kinder wohl allergisch. Wichtig finde ich Bio-Produkte damit das Kind nicht unnötig viel Pestizide usw. im Brei hat.
Und Milchbrei kannst Du mir der normalen HA-Milch anrühren, indem Du z.B. Reisflockenv von Alnatura (DM) kaufst. Der fertige Milchbrei (auch HA) ist meiner Meinung nach sehr süß und das möchte ich für meinen Sohn noch nicht.
Insgesamt ist es bei allergiegefährdeten Kindern wichtig, nur ein Nahrungsmittel pro Woche einzuführen.

LG Silvia