Lage des Babys....Frage!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von darja007 13.02.06 - 20:43 Uhr

Hallo.
Mein Baby liegt zum Glück schon seit der 20.ssw mit dem Kopf nach unten. Nun habe ich aber schon öffter gelesen, das es auch unterschiedlich ist wie der Rest vom Körper liegt, wie dann auch die Geburt abläuft. Mein Fa hat Freitag gesagt das mein Baby mit dem Bauch nach der linken seite liegt, und dies optimal sei. Ich hab das eigendlich nicht verstanden und hab auch nicht weiter gefragt. Ist es denn echt ein großer Unterschied ob der Rücken nun links oder rechts liegt und wie kann ich mir das vorstellen??? Liegt mein Baby dann auf der linken Seite???? Komische Vorstellung und vielleicht auch blöde Frage ;-)
Lg Darja mit Justin 2 Jahre und #ei 33.ssw

Beitrag von mama_jessy20 13.02.06 - 20:58 Uhr

Hallo Darja,

Also mein FA und Hebi meinten zu mir "optimale geburtslage" wäre wenn der Rücken des Babys auf der linken seite ist (d.h Babys bauch zeigt nach rechts).

Meine ist hat sich nochmal in der 34.ssw mit kopf nach oben gedreht #schwitz und liegt nun GOTT SEI DANK in der "normalen" Geburtslage.

#liebe Grüße


#baby Breanna-Shantey (2 Jahre), #ei Jada-Janelle (inside ET 15.03), #sonne Mama Jessica (36.ssw)

Beitrag von darja007 13.02.06 - 21:05 Uhr

Hallo und #danke für Deine Antwort.
Aber weist Du auch wieso es eine Rolle spielt ob der Bauch nun links oder rechts liegt??? Versteh ich irgendwie nicht #gruebel

Beitrag von mama_jessy20 13.02.06 - 21:19 Uhr

Ich weiss nicht ob du den Begriff "sternen gucker" schon mal gehört hast;

Aber so nennt man die Babys die in dieser Lage zur Welt kommen.

Und diese Geburtslage muss wohl während der Geburt zu vermehrten Rückenschmerzen führen und länger andauern...sagt man bzw. wurde mir so erklärt.

Alles #liebe

Breanna-Shantey (2 Jahre), Jada-Janelle (inside ET 15.03), Mama Jessica (36.ssw)

Beitrag von mama_jessy20 13.02.06 - 21:52 Uhr

Achso....

Die "normale" Geburtslage lautet vordere Hinterhauptslage

"Medizinisch ausgedrückt heißt die normale Geburtslage "vordere Hinterhauptslage": Das Kind liegt in Längslage zum Beckeneingang der Mutter und mit dem Kopf voran. Während der Austreibungsphase, also wenn der Kopf durch den äußeren Muttermund tritt, übernimmt das Hinterhaupt die Führung, während das Gesicht nach hinten schaut. Vor dem Austritt des Kopfes dreht sich das Hinterhaupt zum Schambein, um dem folgenden Schultergürtel einen leichteren Durchtritt durch das Oval des Beckens zu ermöglichen. Nach dem Austritt dreht sich der Kopf mit dem Hinterhaupt zur Seite, damit der folgende Schultergürtel möglichst leicht durch den Ausgang des mütterlichen Beckens gleitet. Der restliche Körper rutscht dann ohne Hindernisse durch den Geburtskanal."

Die Geburtslage auf der anderen seite (rücken rechst) lautet hintere Hinterhauptslage

Drehung in letzter Minute

"Babys, die dagegen so liegen, dass Ihr Rücken zum mütterlichen Rücken zeigt (hintere Hinterhauptslage), lassen sich manchmal noch im Kreißsaal zur Drehung verführen: Die Mutter legt sich wiederholt von der einen auf die andere Seite. Selbst wenn das nichts hilft, kommen diese Babys meist normal zur Welt. Allerdings dauert die Geburt oft länger, die Ärzte müssen häufiger mit der Saugglocke helfen. Bei der sehr seltenen Querlage des Babys ist ein Kaiserschnitt dagegen unvermeidlich."

Ich hoffe Ich konnte dir helfen

Beitrag von yvojue 13.02.06 - 22:19 Uhr

Hallo,
also meine Maus dreht sich mindestens einmal täglich von einer auf die andere Seite, dann rumpelt es dann mal kräftig im Bauch und dann kommen plötzlich die Füße auf der anderen Seite meines Bauches raus. :-) Find ich ganz normal und auch mein FA hat noch nie gemeint dass es besser oder schlechter ist wenn sie den Rücken rechts hat oder halt links. Ich habe mir da auch noch nie wirklich Gedanken drum gemacht #gruebel ! Glaube aber auch nicht dass meine Maus da die einzige ist die sich öfter von einer auf die andere Seite dreht!

Lg Yvi & Jana (37.SSW)