Jemand schon einmal Thrombose gehabt?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von vik72 13.02.06 - 21:16 Uhr

Hallo!

Ich plage mich seit Freitag mit sehr starken Schmerzen im Fuss, mittlerweile zieht es auch das Bein hoch. Wenn ich eine starke Schmerztablette nehme, gehen die Schmerzen weg, aber sie kommen eben wieder. Hatte so viel zu tun und heute keinen Arzttermin bekommen, erst morgen nachmittag. Nun habe ich etwas gegoogelt und mache mir doch so meine Sorgen, ob es vielleicht eine Thrombose sein könnte, auch wenn ich nicht die typischen Symptome habe (geschwollenes Bein und so weiter). Hatte jemand schon eine und wie hat sich das angefühlt? Ich muss dazu sagen, ich leide an einer ererbten Blutgerinnungsstörung mit leicht erhöhtem Thromboserisiko. Aber es könnte halt auch "nur" irgendeine Entzündung im Fuss sein....

???

Danke schon einmal für eventuelle Antworten!!!

LG Vik

Beitrag von sibia 13.02.06 - 23:00 Uhr

Hallo Vik!
Ich hatte 2001 eine Thrombose, zuerst dachte ich, es sei ein Muskelkater. Die ersten Tage hatte ich im Unterschenkel Schmerzen, die auch mit Schmerztabletten auszuhalten waren. Da es Sommer war und ich viel mit dem Fahrrad unterwegs war, paßte es zu einem Muskelkater, bin nämlich nicht allzu sportlich#schwitz.
In den nächsten Tagen kamen Schmerzen im Oberschenkel hinzu, die immer schlimmer wurden, egal
ob ich gelaufen bin, gelegen, etc. am schmerzhaftesten war es jedoch beim Stehen.
Die Schmerzen waren dann so unerträglich, daß ich abends um 20 Uhr in die KLinik gefahren wurde, Autofahren ging auch gar nicht mehr.
Bei dem Dopplerultraschall wurde dann eine 2-fache Thrombose im Unter-u.Oberschenkel festgestellt, die auch 6 Monate mit Marcumar behandelt wurde.
Jetzt ist wieder alles gut.
Alles Gute für Dich und meld dich doch nochmal, wenn Du Beschweid weißt.

#blume
LG
Silvie

Beitrag von vik72 15.02.06 - 21:51 Uhr

Hallo Silvie,

vielen Dank für Deine Antwort!

Ich war gestern beim Doc, zum Glück ist es keine Thrombose, sondern eine Entzündung am Mittelfußknochen, weil sich da ein kleines Überbein gebildet hat. Das Blöde daran ist, dass man nicht wirklich was dagegen tun kann ausser Schmerzgel und Schmerztabletten und es jederzeit wiederkommen kann :-( . Aber dann weiss ich wenigstens das nächste Mal, was es ist!

Liebe Grüsse und noch einen schönen Abend,

Vik

Beitrag von sibia 15.02.06 - 21:56 Uhr

Hallo Vik!
Gott sei Dank ist es keine Thrombose, alles andere vergeht ja früher oder später wieder.....

Alles Gute
Silvie