hm........ wieviel dar man geben bei fast drei wochen alten baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ichliebemeinsohnmaxi 13.02.06 - 21:53 Uhr

hallo erst mal bin seit fast andetrt halb wochen mit ihr zu hause sie trinkt mitlerweile schon 145ml. laut packung darf sie es noch nicht aber sie hat immer noch unger wnen ich ihr nur 105ml gebe und manchmal schaft sie halt 145 und sonst 125 bis 130ml aber seit drei tagen ist es so das sie morgens wenn sie um 5 die flasche bekommt das sie über 1 1/2stunden noch wach ist zeit weise weint und so heute nachmittag war es so da war sie um 13:30 dran und bekamm die flasche und war bis 16:30 wach und weinte habe tee gegben und so aber es barachte nichts und dann habe ic hsie angezogen sind wir raus und sie schlief aber das hilft nicht immer und sie niest seit dem auch was kann ic hda tuen und kann mir da jemand ein rat geben bei mein sohn war das ja nicht so denn der fing mit den wachfasen erst an als er fast 3monate alt ist liegt das daran das mädchen schnellersind oder woran kann es liegen

sind das schon wachfasen hm.....?????????????????

bitte helf mir mal

liebe grüsse nicole plus baby14/3 wochen alt und sohn 25monate hm.................


ich füttere milasan1

Beitrag von claudichma 13.02.06 - 21:57 Uhr

Hallo!

Ich kenne mich zwar mit Fertignahrung nicht aus, weil ich stille, aber mein Bauchgefühl sagt: Wenn sie deiner Meinung nach noch Hunger hat, dann füttere sie, bis sie satt ist.

Ich meine, wenn ich stille, habe ich auch keien Skala, an der ich die Menge, die mein Kleiner trinkt, ablesen kann - ich lasse ihn trinken, bis er von sich aus aufhört, ist doch eigentlich nur natürlich. Jedes Baby ist doch anders, da kann doch keiner vorschreiben, wieviel es auf den Mililiter genau trinken darf, bis es satt zu sein hat.

Wie gesagt, kenne mich da nicht aus, aber eine Freundin hatte das Problem auch mit ihrer Kleinen und hat dann die nächste Milchnahrung gefüttert, auch wenn das noch nicht für ihre (damals ebenfalls 3 Wochen alte) Tochter angedacht war - aber sie wurde halt nie satt und danach war es dann besser.

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von moni1972hl 13.02.06 - 22:09 Uhr

Hallo Nicole,

gib' Deinem Baby die Flasche, bis es satt ist!

Und wenn es 200 ml trinkt, ist es auch ok. Aber um Gottes Willen gehe nicht danach, was auf der Packung steht. Das sind auch nur Richtwerte. Ich habe in dem Alter noch gestillt und erst nach 3 Monaten die Flasche gegeben. Auf der Packung solltest Du Dich nur an Pulver/Wasser orientieren. Meine Tochter hat auch immer viel mehr getrunken, als die Richtwerte es vorgegeben haben. Es gibt halt Babys, die auf den Namen "Nimmersatt" getauft werden könnten ;-) Es kann auch sein, dass sie für den Moment mit 130 ml gesättigt ist und der Hunger nach 2 Stunden schon wieder da ist. Dann musst Du halt wieder füttern. Aber komm weg von einem strikten Rhythus. Es ist nun mal so, dass das Baby den Takt bestimmt.

Also: Füttern, wann immer Dein Kind danach verlangt ;-)

Beitrag von kaptainkaracho 13.02.06 - 23:06 Uhr

Ich habe einen Jungen und fast das selbe Problem!!!!!

Aaaalso:

Mein kleiner Wonneproppen ist fast NUR wach #schock, er schläft wenn es hoch kommt so 6-8Std von 24Std #schock#schock#schock (was natürlich für mich als Mami sehr anstrengend ist... da ich auch so wenig schlaf habe #gaehn )

Aber was soll man machen, wenn das Würmchen wach ist, ist er eben wach.... er hat halt schnell diese sehr langen Wachphasen gehabt (ich glaub so ab der 3Woche #kratz) und es wird sich auch nicht besonders viel daran ändern, zumindest *zieht er es konsequent seit 5 Wochen durch*

Dadurch bekommt er auch so alle 2Std sein Fläschen und knallt locker 200ml weg.... allerdings gebe ich Beba H.A. Pre und steige nun so gaaanz langsam auf Beba H.A.1 um (und davon wird er auch etwas länger satt)

Ich halte mich auch nicht daran was auf den Packungen steht, denn es sind Richtwerte und jeder Säugling ist anders!!!

mein Schnuffel trinkt am Tag locker 1200ml - 1400ml und??? laut Richtwert soll das Kind aber nur 800ml trinken... soll ich ihn hungern lassen? NIE IM LEBEN!!!!

Allerdings achte ich schon darauf das eine gewisse Zeit zwischen der Mahlzeiten liegt (2Std), denn wenn die Zeit dazwischen kürzer ist, dann ist das für mein Würmchen nicht gut (er bekam davon Bauchweh und Blähungen)

#liebdrueck Alexa + Christian *20.12.05

Beitrag von josili0208 14.02.06 - 02:12 Uhr

Hallo,
abgesehen vom Füttern (solltest Du nach Bedarf und nicht nach Anleitung, und schon gar nicht nach Zeitplan!) müssen Neugeborene nicht ununterbrochen schlafen. Das ist Quatsch. Meine Tochter hat selten geweint und noch seltener geschlafen. Sie hat seit ihrer Geburt vor fast 6 Jahren den gleichen Schlafbedarf von konstant 11-12 Stunden. Klar war das anstrengend als sie noch so klein war wie Deine Maus, aber sie brauchte einfach nicht mehr Schlaf. Punkt. Kann vorkommen.
Alles Gute Jo