Ommmm, ich bin immer ganz ruhig und gelassen ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minky 13.02.06 - 22:11 Uhr

Kleine Umfrage (auch an die werdenden Mamis) ...

Ist hier jemand mal trotz Tempikurve, nicht Kopf-frei und Mumu abtasten, Ovutest etc. schwanger geworden? Hier vertreten immer wieder viele die Meinung, es klappt am besten, wenn der Kopf frei ist. Kann ich ja verstehen, aber gehts nicht auch anders? Dafür ist doch das Forum da ... #kratz

Ich fänds lustig, wenn mir so viele wie möglich posten (mit Angabe ÜZ) und ich versuch dann mal ne kleine Auswertung ... ... ich glaube nämlich fest daran, dass es auch mit #huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf klappt ...
und wenn wir schon nichts anderes als URBIA machen, dann wäre das hier doch mal eine schöne Abwechslung ...
für uns Noch-nicht- #schwanger -en

Also, fleißig antworten ... #danke

Beitrag von mauskewitzki 13.02.06 - 22:20 Uhr

Hallo!

Na dann, mach ich mal mit und du wertest aus ;-)

Ich bin zum zweiten Mal schwanger, einmal im ersten ÜZ und einmal im 2 ÜZ, ohne irgendwelche Hilfmittel/-methoden. Muss aber dazu sagen, dass ich die Pille schon 1 Jahr vor meiner ersten SS abgesetzt und nach der Geburt meiner Tochter nicht mehr genommen habe.
Ach ja, ich bin 24, falls du das auch mitberücksichtigen möchtest :-)

LG Julia & Nayeli 11/2 & #ei 36SSW

Beitrag von plueschfussel 13.02.06 - 22:20 Uhr

Ich bin im zweiten ÜZ schwanger geworden.

Ohne Kurve, ohne Tempi, ohne Mumu abtasten und ohne Ovutest.

Das alles habe ich im ersten ÜZ gemacht (den Ovutest nicht) und bin meinem Freund damit gewaltig auf den Keks gegangen.

Im zweiten ÜZ wusste ich dann nicht mal, wann mein ES war oder hätte sein sollen und *zong* war ich schwanger. Ich hatte mich dafür auch fast komplett von hier ferngehalten, um nicht durchgehibbelt zu werden.

Tut jetzt zwar Deiner Umfrage nicht gut, weils ja genau das Gegenteil von dem beweist, was Du hoffst, aber ich hoffe, Du akzeptierst es trotzdem als Antwort. ;-)

Beitrag von letta79 13.02.06 - 22:31 Uhr

Hallo,

bin direkt schwanger geworden. War irgendwie überrascht das es sofort geklappt hat.

Habe auch O-test vorher gemacht und mit meinem Mann an 5 Tagen hintereinander geschlafen um ja keinen fruchtbaren Tag zu verpassen. (total verrückt, oder?!)

Na ja, hat ja geklappt.

LG letta(19 SSW)

Beitrag von 110385 13.02.06 - 22:30 Uhr

Hallo!
Dann mache ich auch mal mit.
Ich habe 5 Jahre lang die Pille genommen und bin beim 3. ÜZ schwanger geworden.
Ich habe zwar Methoden wie die Tempi-Kurve und Ovu-Test einmal ausprobiert aber bei mir hat das gaaar nichts gebracht. Hat mich nur verwirrt!
Beim dritten Zyklus hatte ich eine kleine Zyste am Eierstock. Ich habe gedacht, damit nicht schwanger werden zu können und promps wurde ich in diesem Zyklus mit dieser Zyste schwanger! #huepf#huepf#huepf
Also, dann wenn ich es nicht erwartet habe, ist es passiert. Doch der Gedanke bzw. die Hoffnung war irgendwie immer da ;-)
Liebe Grüße
Mari (37.SSW.)

Beitrag von angie72 13.02.06 - 22:37 Uhr

Na da will ich auch mal mitmachen.........

Nach 19 ÜZ mit Tempi messen, rechnen.......... teilte mir mein Mann mit, das er kein Kind mehr möchte #heul da er gemerkt hat, wie sehr mich das mitnimmt, das es nicht klappt.

Da auch mein ES lt. Tempikurve nicht kommen wollte, habe ich auch den Monat abgeschrieben, das Messen eingestellt ................

Tja, mein ES hatte sich um eine Woche verschoben (lt. US) und ich war endlich schwanger

Auf mich trifft dieser "blöde Spruch" total zu.

LG Angela

Beitrag von susle 13.02.06 - 22:36 Uhr

Hallo, bin im ertsen ÜZ schwanger geworden. Hab mir vorher meine fruchtbaren Tage ermittelt, und #sex dann schon einigermaßen "darauf gelegt". Hat geklappt, auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass es so schnell geht :-D
Bin 29 und wir hatte Flitterwochen (vielleicht lags daran, wir waren ziemlich entspannt;-))
Gruß
Susi mit#ei (22.SSW)

Beitrag von ginevra2495 13.02.06 - 23:16 Uhr

Da will ich auch mitmachen! Bin ganz schnell ohne Gehibbel, Tempi-messen, Tests etc. #schwanger geworden. War total überrascht, dass es so schnell geklappt hat... Kann garnicht genau angeben, in welchem ÜZ ich war, weil ich meinen Schatz, der im Ausland lebt, nie "zum richtigen Zeitpunkt" gesehen habe, ausser dem einen Mal und dann hat´s sofort geklappt. Das war 5 Monate nach absetzen der Pille.

LG,

Julia & #baby-Boy
24.SSw

Beitrag von samira 13.02.06 - 23:29 Uhr

Hi!!!

Also dann mach ich auch bei Umfrage mit.

Bin nach 3 Monaten nach absetzen der Pille ohne Tempi, Ovu usw.schwanger geworden. Hab jedoch auch 12 Jahre ununterbrochen die Pille genommen.

Hab mich sehr gefreut das es doch so schnell ging.

Ich hab zwar immer versucht mich nicht so verrückt zu machen aber trotzdem war die Enttäuschung sehr groß wenn es nicht geklappt hatte.

LG Samira+#baby21SSW

Beitrag von 79stella 13.02.06 - 23:44 Uhr

Ich hab über 10 Jahre die Pille genommen und sie gute 1 1/2 Jahre bevor ich schwanger geworden bin abgesetzt. Wir haben aber auch in der Zeit nicht "aktiv" an der Babyplanung gearbeitet, aber auch nicht weiter verhütet. Mein Zyklus war total unregelmäßig, mein FA kann nicht abschätzen, ob ich immer einen ES hatte, hab das auch nie kontrolliert.

Als dann auch endlich mein Mann meinte, er könne es sich doch vorstellen, jetzt Vater zu werden, hat es also im aktiven 2. ÜZ geklappt- aber ohne Hilfsmittel. Ich wollte die Tempimethode machen, hatte auch angefangen, aber dann ging das Thermometer mittendrin kaputt und ich dachte, gut, dann verpasst du deinen ES halt. ;-) Und wir hatten dabei längst einen Volltreffer gelandet, ohne es zu ahnen...

Mein FA meinte der große seelische Stress (Mobbing) den ich auf der Arbeit hatte, war bei mir das beste Verhütungsmittel. Sechs Wochen nachdem ich zu Hause war, bin ich nämlich schwanger geworden... #hicks

Ach ja, für die Statistik. Ich bin jetzt 26, werde 27... Bin gespannt, was bei der Statistik so rauskommt, gib mal das Ergebnis bekannt.

LG Stella (15. SSW + 0)

Beitrag von icewoman82de 14.02.06 - 04:17 Uhr

hi minky,

ja hier ich bin mit nicht-kopfrei tempi-kurve und clearblue-ovu test schwangergeworden ... meine kurve

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=55349&user_id=525454

du siehst genau wann was war :)

ich habe sogar am 18 ZT mein mann zum sex gezwungen (ist kein witz) nachts um 4 mußte er ran und siehe da in vk kannste baby bestaunen :)


lg yv und #snowy 14+1

Beitrag von cajaw 14.02.06 - 07:38 Uhr

Dann gebe ich auch noch meinen Senf dazu

ich bin beide male im ersten ÜZ schwanger geworden

beim zweiten mal mit Ovutest, der keinen ES angezeigt hat und habe mir definitiv auch gleich Druck gemacht, meinen Mann 'nach Plan' verführt und auf jedes Zipperlein gewartet

Gott sei Dank es hat gleich geklappt, ich bin nicht so sehr der geduldige Typ

und nun? wieder warten, denn mein Sohn ist seit 4 Tagen über ET ;-)

also Du siehst, es hört nicht auf

Claudi ET+4

Beitrag von adlertier24 14.02.06 - 08:05 Uhr

Hy,

also ich habe schon mit nicht ganz 17 gewußt, ich will früh Mama sein. Also besessen davon hab ich gerechnet, gezählt, mit Persona Zeitpunkt bestimmt usw. Es hat nicht geklappt. Mit 18, kurz vorm 19. Geburtstag habe ich meinen Mann kennengelernt. Weil er noch verheiratet war, 2 Kinder hatte etc. habe ich alles auf Eis gelegt und Zeit genossen. Anhand der SSW konnte ich dann die Beziehungsdauer abzählen. Hat sofort eingeschlagen.

Mein Sternchen war das Ergebnis eines einmaligen Fremdgehens, also auch total ungeplant.

Marcel entstand danach als einziger geplant!

Tabea, die ja nur 13 Monate jünger ist als Marcel, war so ein Mittelding. Ich habe zwar gewußt - Riskante Zeit, habe meinem Mann das auch gesagt - habe aber an die SS gar nicht echt geglaubt, weil ich ja gerade erst entbunden hatte. Wir hatten unseren ersten gemeinsdamen Abend mit Wein, Video etc. und alle schliefen durch...

Anna war eine Willkür der Natur, denn wir haben immerhin 8 Monate ohne erneute SS geschaft, weil ich mitgerechnet habe, wann ES und soweiter. In dem Monat haben wir 7 Tage um den erwarteten ES keinen Sex gehabt und 2 tage nach "eingebildetem" ES habe ich dann wieder grünes Licht gegeben und am 3ten Tag haben wir dann munter und gedankenlos #sex

Und mein jetziger Bauchbewohner...der war nun fast ein Weltuntergang, denn sooo schnell sollte der nicht folgen.
Hatte 10 Monate gestillt also null Blutung gehabt, da ging eh nichts. Dann hatte ich meine erste Blutung und die Pille zu liegen für den nächsten Zyklus. Meine nächste Regel kam mit verspätung, da dachte ich schon, es ist so weit. Darüber habe ich dann die blöde Pille zu nehmen vergessen. Also Mann bescheid gesagt, dass er vorsichtig sein muss ( Kondom benutzen) und habe dann Personamäßig ab Tag 10 auf Sex ohne Verhütung verzichtet. Meine Mutter kam sowieso zu Besuch in der Zeit und schlief bei uns in der Wohnung...das war eh wenig erotisch, so dass es kein Problem war eben nur einmal zu herzeln und das auch noch sehr verhalten und leise. Wir haben aber am 9ZT richtig schön.... und das muss gereicht haben. Hatte nachdem ES dann plötzlich so gusto auf Bier und Erdnüsse...dachte mir aber nichts dabei. Rein rechnerisch war es ja nicht drin und vom schmusen ist noch keiner schwanger geworden. Zum NMT kam dann meine Schwiegermama zu besuch und die merkte das ich hibbelig war. hat aber nichts gesagt. So verstrich der NMT, der NMT+1 und ich habe dann morgens einen Violatest vom DM geholt. Frühtest! POSITIV!
Na der Schock hat gesessen.

Also Ergebnis meiner Erfahrung: 6 SS und jedesmal ohne daran zu denken und ohne zu messen etc. Aber mit planlosem Sex, gemütlich romantischer Stimmung und nem "entspannten" Orgasmus bei Wein oder Bier....hoffe ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße Melanie

Beitrag von karinbrigitta 14.02.06 - 08:05 Uhr

Halli Hallo,

da will ich mal mitmachen, weil auf mich das mit dem "Kopf frei" voll zutrifft.

Wir hatten 23 ÜZ hinter uns, bevor es geklappt hat. Nach 10 oder 11 ÜZ hat meine FÄ festgestellt, dass ich eine Gelbkörperhormonschwäche habe, so dass es im ersten Jahr gar nicht klappen konnte. Hab ich mit Hilfe von Homöopathie in den Griff bekommen#:-)

Naja, aber geklappt hat es danach auch nicht sofort. Nun, im letzten Zyklus hatte ich wahnsinnig viel Stress, beruflich und privat. Da hab ich nur gedacht: "Jetzt kann ich nicht auch noch an den Kiwu denken, da flipp ich aus!!" Hab auch nicht so oft dran gedacht und versucht, es aus dem Hirn zu verbannen, weil mich das noch mehr gestresst hätte. Tja, und grade dann hat es geklappt! Kurz vor Silvester hatte ich meinen positiven SST in der Hand#freu#freu#freu

Bin übrigens 33 Jahre alt#schwitz, ganz schön alte Schachtel#paket

LG

Karin+Keks #ei 12. SSW

Beitrag von inessa73 14.02.06 - 09:41 Uhr

Ich muß dazu erstmal sagen, daß ich die Pille schon seit 2 Jahren nicht mehr genommen habe und wir, bis mein Schatz sich zu einem OKAY durchringen konnte, aber erstmal mit Kondomen verhütet haben.

Dann hat´s bei mir aber schon im zweiten ÜZ geklappt, wobei ich eigentlich gerade den Monat nicht damit gerechnet hätte.

Es war eigentlich nicht die optimalste Zeit, aber scheinbar hat es was gebracht, sich nicht so drauf zu versteifen.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall noch viel "Erfolg" und Spaß beim Üben (auch ganz wichtig).

Ines