Tierschutz

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von celestine84 13.02.06 - 23:46 Uhr

Hallo Ihr lieben Tierfreunde!!
Ich habe mal eine Frage an Euch. Meine Beste Freundin und ich möchten uns gerne im Tierschutz engagieren. Ihr Hund, den Sie 15 Jahre lang hatte musste leider am Freitag eingeschläfert werden, und weil sie für Ihre Mutter gerne einen neuen Hund aus dem Tierheim wollte hat Sie sich mal schlau gemacht. Wir haben im Internet, zb. auf Hundepfoten in not.de schlimme Bilder gesehen, die uns teilweise zu Tränen gerührt haben. Aber auch im regionalen Tierheim gibt es viele Tiere die dringend eine liebevolles Zuhause brauchen. Wir haben jetzt schon 3 Patenschaften übernommen und geben regelmässig Sachspenden ans Tierheim.
Aber Wir sind der Meinung dass sich einfach mehr Menschen den Schicksalen annehmen müssen, und haben jetzt vor ,eine eigene Homepage mit Vermittlungstips von Patenschaften sowie Aufklärungsarbeit zu entwerfen.

Jetzt meine Frage, was haltet Ihr davon, bzw. könntet Ihr Euch vorstellen in Eurem regionalen Tierheim evtl. Patenschaften zu übernehmen???

Liebe Grüsse Cel #katze#hasi#hund#stern

Beitrag von dore1977 14.02.06 - 11:14 Uhr

Hallo,
ich finde es gut wenn ihr etwas für die Tiere tun wollt.

Zu Deiner Frage: Nein in dem einen Tierheim in unser Nähe würde ich keinen Fuß reinsetzten die Leitung des Tierheims ist das allerletzte.

In dem andren Tierheim in der Nähe sind die so toll organiesiert, auch mit freiwilligen Helfern, die schaffen das alleine.

Wenn wir aus Spanien zurückfliegen sind wir öfter Flugpaten. Ausserdem helfe ich jedem Tier was meiner Meinung nach Hilfe braucht.
Das kann sein das ich Katzenwelpen vermittel oder den Hund von Leuten die ihn aussetzen wollten versuche irgendwo anders unterzubringe. Hast Du mal versucht einen grossen schwarzen Hund der nicht s kann ein neues zu hause zu suchen???
Ich helfe eben wo ich es für nötig halte.
Liebe Grüße dore

Beitrag von ragnawill 14.02.06 - 13:50 Uhr

Hi Cel,
immer wenn ich Futter kaufe spende ich etwas in die Boxen die so im "Futterhaus" etc stehen und ich bin auch im Tierschutzverein. Meine Katzen sind alle be Tasso registriert und vor einiger Zeit hab ich freiwillig im Tierheim abends saubermachen etc geholfen aber leider arbeite ich immer lange und konnte das nicht mehr regelmaessig machen.
Tasso und das Tierheim bekommen einmal im Jahr eine kleine Spende weil ich selbst nicht viel Geld habe. Mehr faellt mir nicht ein. Achja, ein Bekannter von uns ist echt ecklig zu der Katze seiner Freundin. Immer wenn ich da bin springt sie mich gleich an und ich bringe ihr oft was mit und schmuse den ganzen Abend mit ihr. Dem Bekannten drohe ich regelmaessig mit dem Ordnungsamt ;-) Solche kleinen Dinge muessen auch sein, wenn viele was tun bewegt sich vielleicht mal was.

Beitrag von cloud07 14.02.06 - 18:19 Uhr

Hi
Schön das ihr euch so anstrengt!
Ich finde das schon wirklich viel tut!

Ich selbst arbeite ehrenamtlich im Tierheim Dortmund.
Einmal die Woche bin ich den ganzen Vormittag (von 9-15uhr) da und mache etwas mit den Listenhunden.
Wir haben eine stafford-Gruppe ins Leben gerufen aber natürlich kümmer ich mich auch und andere Hunde.
Ich glaube auch das sich mehr Menschen angagieren sollten, ob das nun im Tierschutz sein muss ist mir gleich aber im sozialen Dingen!

Meine TH-Wuffels danken es mir auf jeden fall zu 100% !

Viel Spaß bei eurer weiteren Aktion!