Meine Arme Maus ist erkältet.Was tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von casiopaya777 14.02.06 - 06:11 Uhr

Hallo,
meine süße Maus ist jetzt 6 Wochen alt und hat sich wohl leider bei mir angesteckt und eine Schnupfnase. Jetzt wacht sie morgens auf und würgt und hustet ,weil sie keine Luft durch die Nase kriegt.
Sie hatte grade auch ganz kalte Füßchen, trotz Schlafanzug und Babymäxchen(Dicker Schlafsack). Ich habe ihr gestern nachmittag 2x Muttermilch in die Nase gegeben (sie wird voll gestillt) und zur Nacht Nasivin sanft für Babys. Was kann ich noch tun, dass es ihr bald besser geht? ?
Das kann ja keiner mitansehen, wenn sich so ein Würmchen quält.
LG Sandra

Beitrag von tasha_26 14.02.06 - 06:46 Uhr

Guten Morgen,

versuch darauf zu achten, das im Zimmer,wo dein Kind schläft, die Luft nicht all zu trocken ist ( Heizung etc).

Ansonsten würde ich versuchen die Nase feucht zu halten. Ich selber benutze für meinen Kleinen Hysan. Es befeuchtet die Nasenschleimhäute uns ist kein Medikament.

Du weißt ja, Nasentropfen können abhängig machen und trocknen nach einer gewissen Zeit die Nase aus.

Ich gebe die Tropfen immer morgends nach dem Waschen und abends vor dem Einschlafen, damit er halt keine trockene oder verschnupfte Nase hat und ordentlich atmen kann.

Ich hoffe ich konnte dir einwenig helfen

Tasha + #baby Emanuel

Beitrag von casiopaya777 14.02.06 - 07:00 Uhr

Hallo, ich nochmal.
Ist das Hysan eine Kochsalzlösung? So was hab ich nämlich auch noch zu Hause. Dann probier ich das nachher mal aus.
Es ist nur so, dass ich echt Angst hab, dass sie keine Luft mehr kriegt. Sie weint dann auch immer etwas panisch, wenn sie merkt, dass die Nase fast zu ist.
Danke für den Tip mit der Heizung.
Sandra

Beitrag von tasha_26 14.02.06 - 07:05 Uhr

Ganz genau, es ist eine Art Kochsalzlösung und du kannst es ohne Bedenken verwenden.

Die Kleinen kommen ja auch nicht zu Ruh, wenn sie nicht gescheid Atmen können bzw. zum Schlafen.

Es wird dir helfen!

Beitrag von druschi 14.02.06 - 07:18 Uhr

Huhu Sandra,

ich kann Dir Agropyron Globulis empfehlen (Komplexmittel) von der Firma Wala....
Ich hab nur gute Erfahrungen damit gemacht und bis jetzt haben wir damit jeden Schnupfen wegbekommen (bei jedem von uns...)

Liebe Grüße Andrea und Mara *03.10.2005

Beitrag von binchen80 14.02.06 - 07:51 Uhr

Hallo,
meine Maus hat auch immer wieder eine verstopfte Nase. Am besten hilft wirklich Kochsalzlösung. Die brauchst Du aber nicht zu kaufen. Mein KiA hat mir das "Rezept" mitgegeben. Man kann die Lösung zwar nur 24h benutzen, dann muss man eine neue machen, aber mein KiA meinte, das wäre mit denen aus der Apotheke auch nicht anders (die soll man auch nicht länger als 24h benutzen!!!)

Es ist ganz einfach die Kochsalzlösung selbst herzustellen:
1/2 Liter Wasser abkochen und einen gestrichenen Teelöffel Salz dazugeben. Das ganze abkühlen lassen und in eine Pipette (gibts in der Apotheke) geben. Wir haben statt der Pipette vom KiA zwei kleine Spritzen (nat. ohne Nadeln) bekommen. Die taugen genauso. Ich tu sie einfach immer mit in den Vaporisator... ;-)
Die Lösung fülle ich meistens sofort in eine kleine Tasse um und schütte den Rest weg, so wird das ganze schneller kühl.

Die Lösung hilft wunderbar gegen verstopfte Nasen. Und das beste Mittel ist immer noch frische Luft!!! Also wenn das Wetter so herlich ist wie heute, die Kleinen einpacken und spazieren gehen!!!
Es soll auch nicht zu warm im Raum sein, da die Heizungsluft die Nasenschleimhäute noch besser austrocknet. Also lieber ein bischen kälter (20°C?), aber dafür wärmer anziehen (tagsüber auch - nachts sowieso 16 - 18°C).
Das funktioniert bei uns alles super und die Nase hält sich tapfer ;-).

Liebe Grüße
Dina + Emily #baby (11W)

Beitrag von natalie14876 14.02.06 - 07:54 Uhr

Hallo Sandra,

Wie wärs mit dem Inhalieren,Du solltest Dich nach einem guten Inhaliergerät umschauen.Meine Kleine hat auch 2 Wochen schlimme Erkältung gehabt und das hat ihr unheimlich geholfen.Ausserdem haben wir sie mit der Pinimentholsalbe eingerieben.
Ich drücke die Daumen,daß es Deiner Kleinen bald wieder besser geht!

Liebe Grüsse

Natalie mit Helena (*14.10.05)