Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von emilgruenbaer 14.02.06 - 06:39 Uhr

Im Oktober 2005 wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion mit Hashimoto festgestellt. Seit dem nehme ich ein mal am Tag L-Thyroxin 100. Gestern war ich nun beim Nuklearmediziner, um meinen TSH-Wert kontrollieren zu lassen. (Ergebnisse bekomme ich Ende der Woche)
Und nun etwas Interessantes:
Er fragte mich, welche Medis ich im Moment einnehme. Unter anderem nehme ich seit ca. 1 Jahr Folio.
Daraufhin sagte er mir, dass man bei einer Unterfunktion kein Jod zuführen soll. Ich solle statt dessen lieber Folsäure ohne Jodzusatz einnehmen, da das Jod dem Schilddrüsenhormon des Thyroxin entgegewirken würde. Jod bitte erst wieder ab der 20. SSW. Ich hab mich sehr gewundert, warum mich meine FÄ nicht darauf hingewiesen hat.
Und noch was, der TSH-Wert sollte für eine SS bei 0,3 -1 liegen. Dachte immer 2-5???
Naja, jetzt warte ich erst mal meine Ergebnisse ab. Hoffe, dass sie gut eingestellt sind!!!
Vielleicht hab ich einigen von euch ein bischen helfen können!
Liebe Grüße
Emilgruenbaer

Beitrag von francisunshine1 14.02.06 - 08:18 Uhr

hallo emilgruenbaer,
da muß ich deinem mediziner recht geben, ich durfte dann auch nur noch folsäure ohne jodzusatz nehmen, das sagte mir damals meine FA auch sofort nachdem sie den befund gelesen hat, denn das hätte sich sonst negativ auf meine schilddrüsenunterfunktion auswirken können, aus diesem grund benutze ich auch beim kochen kein jodsalz mehr, habe mir jetzt ein salz gekauft (aus dem himalaja-gebirge), das ist reines salz ohne zusätze...und das mit dem tsh-wert stimmt auch,denn ich hatte einen tsh-wert von 6,59 und nach 4 wochen einnahme der schilddrüsenmedis L-Thyroxin 50mg ist er runtergegangen auf 1,79 #freu....aber die werte der schilddrüse sind wirklich absolut wichtig für die ss, denn wenn sie nicht in ordnung sind, ist es erstens schwieriger ss zu werden und es kann dem baby schaden...drück dir die daumen das deine werte auch runtergegangen sind #klee und ganz viel glück fürs #schwanger werden ;-)
liebe grüße
francisunshine
#sonne

Beitrag von sonja31 14.02.06 - 08:29 Uhr

Hallo,

ich habe auch eine Unterfunktion, mein TSH-Wert lag im Januar bei 11,9!!!

Jetzt 4 Wochen später unter Euthyrox 75 lag er bei 0,35, also TOP!!

Jod auf gar keinen Fall einnehmen, erst wie oben schon erwähnt ab der 20. SW, Jod beschleunigt bei einer Hashimoto den Entzündungs/Zerstörungsprozess der Schilddrüse.

Die Normwerte für die Schilddrüse wurden 2003 überarbeitet, also normal ist der TSH-Wert nur noch bis 2, leider wissen das die wenigsten Ärzte, meine nämlich auch nicht.

Schau auch mal bei www.schilddrüsenforum.de
da kannst Du Deine Werte eingeben und ein Ärzteteam antwortet Dir dann :-)

Haben mir auch sehr gut geholfen!!

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von mai123 14.02.06 - 12:13 Uhr

hei

bei mir wurde jetzt erst festgestellt das ich eine leichte unterfunktion habe ,leider weiss ich den wert nicht mehr . muss jeden tag eine l-th henning 50 nehmen ist das das gleiche wie du nur kleiner dosiert ????
er fragt mich auch wegen folio ich glaube das ist jod drin oder . darf ich das denn weider nehmen , und jodsalz verwende ich auch schon immer . bitte gib mir eine antwort danke dir .

lg mai #kratz

Beitrag von gwenyfer 14.02.06 - 13:55 Uhr

liebe mai!
bei sd-unterfunktionen wird in 25-iger schritten eingestellt, dann erfolgt nach 6 - 8 wochen eine blutabnahme.
es gibt bei den medikamenten verschiedene firmen. ein medikament namens L-thyroxin gibt es meines wissens nur eines und das ist von der firma henning.
mit einer schilddrüsen-störung solltest du jod in jeder form meiden (auch bestimmte mineralwasser, ......).
genauere infos bekommst du in schildrüsen-foren.
wann bist du zur nächsten blutabnahme bestellt? wünsche dir viel #klee mit der einstellung
alles liebe
gwen ;-)

Beitrag von emilgruenbaer 14.02.06 - 17:02 Uhr

Liebe Mai!
Über deine Tabletten kann ich nix sagen. Kenne ich mich auch net aus. Aber in Folio ist Jod drinn und der Nuklearm. hat mir gestern gesagt, dass ich die in Kombination mit meinen Schilddrüsentabletten (L-Thyroxin 100) nicht nehmen soll, da das Jod wohl gegen die Tabletten arbeitet.
Ich hab mir jetzt Fol400 geholt. Gleiche Firma, nur ohne Jodzusatz. Von Jodsalz hat er mir nix gesagt. Denke, in Folio ist die Joddosierung viel konzentrierter als bei der Verwendung von Jodsalz. Das isst du ja nicht pur.
Ich geb dir jedenfalls den Tipp, lass deine TSH-Werte checken und von einem Arzt beraten. Die FÄ wusste auch, dass ich Thyroxin einnehme und hat mir nicht von Folio abgeraten, komisch!!!

LG Emilgruenbaer

Beitrag von gwenyfer 14.02.06 - 13:58 Uhr

hallo!
ich habe auch einen "hashi". kann dir das buch
"leben mit hashimoto-thryreoiditis" wärmstens empfehlen.
es gibt auch ein eigenes hashimoto-forum, wo du unfangreiche infos erhälst auch bzgl. neuen normwerten (TSH).
wie fühlst du dich? merkst du einen "unterschied" seit du medikamentös eingestellt bist?
lg
gwen;-)

Beitrag von emilgruenbaer 14.02.06 - 17:08 Uhr

Hallo Gwen!

Mir geht es sehr gut mit den Medis. Habe sogar 3kg abgenommen in der Zeit. Das Problem ist nur, dass ich mich auch vor der Behandlung nicht schlecht gefühlt habe. Die Schilddrüsenunterfunktion wurde eigentlich nur zufällig entdeckt, da mein Hausarzt einen jährlichen Check gemacht hat. Hoffe nun, dass ich Ende der Woche "gute" neue Werte habe.
Wie war das bei dir? Wie sind deine Werte?
Wäre schön, wenn du antworten würdest!!!

Lg Emilgruenbaer

Beitrag von gwenyfer 14.02.06 - 18:51 Uhr

hallo!
meine werte haben sich nach der ersten 6-wochen kontrolle (mit 37.5 µg euthyorx) "normalisiert", ich wurde von der anfänglichen dosierung sogar herabgesetzt auf 25 µg euthyrox. ich nehme zusätzlich 200µg selen ein (vom nuklear-mediziner empfohlen, steht unter anderem auch in dem hashi-buch unabh. davon).
leider ist der körperliche/gefühlsmässige zustand b.d. hashi-thyreoiditis nicht konform m.d. werten, d.h. man fühlt sich "bescheiden" obwohl die werte "passen", deshalb auch meine frage an dich, wie es dir geht.

die meisten verläufe machen keine beschwerden.
wünsche dir alles gute und liebe grüsse
werde mich morgen wieder ins forum begeben
gwen ;-)