Flaschennahrung! Umfrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von casi8171 14.02.06 - 07:00 Uhr

Hallo,

mich würde mal interessieren, welche Flaschennahrung ihr nehmt, wie teuer diese ist (wieviel ihr im Monat ca verbraucht) und wieviel Flaschen (mit wieviel ml) Eure Knirpse am Tag ungefähr trinken (wenn sie nicht grad nen Schub haben ;-))

Danke schonmal!!

lg

Melli + Finn *14.12.05

Beitrag von natalie14876 14.02.06 - 07:49 Uhr

Hallo Melli,

Wir nehmen Milumil HA1 und wir brauchen bestimmt 5 Packungen im Monat ( so genau habe ich aber nicht gezählt).Eine Packung kostet bei uns 8,45 € für 600 g.Meine Kleine trinkt 4-5 Flaschen täglich,zwischen 750 und 900 ml.

Liebe Grüsse

Natalie mit Helena ( heute genau 4 Monate)

Beitrag von baerlie225 14.02.06 - 07:55 Uhr

Hallo Melli,

wir nehmen Nestlé Beba Start Pre, kostet 9,95 €. Leider kann ich zur Menge nichts sagen, weil ich überwiegend gestillt und nur zugefüttert habe.

Die Hebamme hatte uns Milumil empfohlen, aber wir hatten einmal mit Nestlé angefangen und wollten dann nicht mehr wechseln.

LG Mandy

Beitrag von slotti12 14.02.06 - 08:04 Uhr

Hallo melli

ich hab ja schon im forum baby geschrieben verzweifel langsam......du hattest immer so gute tipps, auch wenn ich nicht auf dich gehört habe........luca säuft imma noch an die 1000ml und ich denke er bekommt vom Nestargel noch mehr verstopfung..............bin total verzweifelt, ich nehme ja das Milasan.......hätte echt beim comformil bleiben sollen.

slotti

Beitrag von casi8171 14.02.06 - 08:30 Uhr

Hallo,

ich würde ehrlich gesagt, das Milasan weglassen. Hab schon vielen Müttern gehört, das die Babys davon üble Verstopfungen oder Blähungen bekommen. Außerdem ist das Zeug von Milupa (Aptamil) sooo gut verträglich, das man da bedenkenlos wieder hinwechseln kann!

Ich denke, das mit den Verstopfungen liegt nur am Milasan! ;-)

Ich würde an deiner Stelle wieder zum Conformil wechseln.. auch wenns teuer ist!! Wenn du das dann mal konsequent ein paar Wochen gibst, kannst du ja immer noch wechseln.. (Hipp o.ä.)

lg

Melli

Beitrag von kleineute1975 14.02.06 - 13:19 Uhr

HI

muß mich mal einklinken jedes Kind ist verschieden meiner hat von der Comformil totale Probleme bekommen bei uns war es erst von Hipp Bio Pre besser und die Blähungen waren weg

LG Ute

Beitrag von aoiangel 14.02.06 - 08:13 Uhr

Wir nehmen seit ca. 3 Wochen das Hipp 1 probiotisch.
Eine Packung kostet 8,79€. Ich brauche ca. 3 Flaschen a 200ml am Tag, den Rest bekommt Linus schon Beikost.

Bis vor 3 Wochen bekam Linus Milumil Pre. Davon kostete eine Packung mich 6,65€. Davon hat Linus als er noch keine Beikost bekam so ca. 800-900ml in 24h getrunken.

LG Anne mit Linus 15.06.05

Beitrag von floschi 14.02.06 - 08:23 Uhr

Hallo ihr beiden!

Meine Kleine bekam bis Freitag pre Aptamil. Da kostet die 600g Packung (je nachdem wo man`s kauft) zwischen 10,85€ und 12,99€. Wir haben zum Schluss ungefähr 1 1/2 Packungen die Woche gebraucht, da Melina täglich so 7 Fläschchen a 130ml, sprich 910ml in 24h, getrunken hat!
Am Freitag haben wir jetzt langsam angefangen auf Aptamil 1 umzustellen!

Wir haben Aptamil im KKH empfohlen bekommen. Erst später wird einem klar, dass es so ziemlich das Teuerste ist, was man auf dem Markt finden kann #schwitz! Aber dann mochten wir nicht mehr wechseln, weil sie es sehr gut vertragen hat!

lg, floschi und Melina Sophie (*02.10.05)

Beitrag von nikita21 14.02.06 - 09:42 Uhr

hi melli,

ich bin wohl eine von wenigen, die die holle 1er nahrung aus dem reformhaus füttert.

ich kann die wirklich nur empfehlen. habe zum anfang beba gefüttert. hast du die milch mal probiert ? schmeckt sowas von bäh. aber nicht nur deswegen bin ich umgestiegen. mein kleiner hatte tierischen milchschorf und schon anzeichen für neurod. seitdem ich die holle gebe ist alles verschwunden er hat weder blähungen gehabt noch sonstiges. sie hat auch von ökotest sehr gut bekommen. auch die hirsebreie o.ä sowie die 2er gebe ich von holle. bin sehr zufrieden damit. mein kleiner ist heute ein halbes jahr alt. ich fütter jetzt schon zwei breimahlzeiten. er bekommt noch drei milchfläschchen. je 210 ml. die 1er packung kostet ca. 7 € die 2er ca. 11 € das ist allerdings doppelte menge drin.

alles liebe

niki+tyrone 14.08.05

Beitrag von tati78 14.02.06 - 10:24 Uhr

Hi,

wir nehmen Milumil 2 und unser Kleiner trinkt 3 Flaschen, ca. 200 ml +/ -, seinen Abendbrei rühren wir auch nochmal mit 200 ml an. Eine Packung kostet ca. 8,55 €. Im Angebot bekommt man sie auch schon mal für 7,55 €.

Wir verbrauchen glaube ich 3 Pckg. im Monat, aber wenn ich ehrlich bin, habe ich noch nie wirklich darauf geachtet. #kratz.

Gruß Kati & Noel Jase *16.08.05

Beitrag von wuermchen4 14.02.06 - 10:49 Uhr

Hallo,
wir haben am Anfang Beba Start HA Pre gegeben. Das kostet bei uns 600 g 10,95. Dnn haben wir aber mit Absprache mit dem Kia gewechselt zu Milasan Pre. Da kosten 450g 3,59. Auf 1000g gerechnet ist das ein Unterschied von 11 Euro. #schock Milasan hat bei Ökotest ein Sehr gut bekommen und bisher verträgt die Kleine es super...(obwohl wir mit der Holhammermethode umgestellt haben...) was will man mehr...


Lg

Neele und Lina 6 Wochen u. 1 Tag alt

Beitrag von fiori 14.02.06 - 11:21 Uhr

Hallo,

meine Tochter bekommt Hipp 2er probiotisch.Die kostet 8,79€ und ich brauche so 3 Packungen pro Monat.
Meine Tochter trinkt jetzt 130ml pro Flasche und am Tag sind es 5-6 Flaschen.
Mittags gibt es schon Brei.
Ich habe mich für Hipp probiotisch entschieden weil da nicht so viel Zucker drin ist.Hipp enthält nämlich als einzigen Zucker nur Laktose.

fiori#blume

Beitrag von probabys 15.02.06 - 00:23 Uhr

Hallo
Ich nehme Lasana. Eine Packung mit 800gr kostet unschlagbare 3,99Euro.
Da die Inhaltsstoffe ja gesetzlich vorgeschrieben sind macht eine teurere Milch für mich keinen Sinn.