gibts noch jemanden mit vermehrter Migräne nach Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fannylein 14.02.06 - 08:52 Uhr

Hallo!
ich habe ein Problem, das zwar nicht ganz hierher gehört, aber vielleicht gibts noch jemanden, der mir evtl. helfen kann.
Ich habe vor der Schwangerschaft vielleicht 1 - 2 Mal im Jahr einen Art Migräneanfall gehabt, vor allem mit Augenflimmern. In der Schwangerschaft hatte ich weder Kopfweh noch Migräne. Jetzt ist meine kleine 15 Wochen und ich habe schon 4 x so einen Anfall. Kennt das jemand? Und hat jemand hilfreiche Tipps woher das kommt und ob das jetzt so schlimm bleibt? Bin für jeden Hinweis, besonders homöopathisch dankbar!!!!
fannylein

Beitrag von tasha_26 14.02.06 - 09:14 Uhr

Genau das gleiche Problem habe ich auch #heul.

Vor der Schwangerschaft hatte ich auch mal ab und an Migräne #heul.

In der Schwangerschaft hatte ich diese nie #huepf #huepf.

Mein Sohn ist mittlerweile 9 Wochen alt und ich hatte in diesen 9 Wochen 2x eine Hammermigräne #heul.

Ich weiß auch nicht was uns helfen könnte#kratz, bin mal gespannt auf die Antworten.

Tasha + #baby Emanuel

Beitrag von ginger1879 14.02.06 - 09:28 Uhr

Hallo,

das Problem kenne ich auch und ich kann dir nur sagen, ES WIRD BESSER!!!!! Ich hatte vor und in der SChwangerschaft NIE Migräne, mal Kopfschmerzen, aber nicht wirklich stark. Nach der SChwangerschaft lag ich dann einmal die Woche völlig flach, hab dann meinen Frauenarzt gefragt und der sagte mir, dass das an der Hormonumstellung liegt und das manche Frauen extrem darauf mit Migräne reagieren. Ab dem 2. Monat wurde es dann weniger, ca 1-2 Anfälle pro Monat und seit Mia ca ein halbes Jahr alt ist, habe ich nix mehr!



Homöopathisch kann ich dir nix anbieten, mir hat Ibuprofen und gaaaaaaaaanz viel Wasser gut geholfen, zusätzlich natürlich Papa einspannen und in der Zeit schlafen!



Gute Besserung und alles Liebe,

Bettina mit Mia (*8.6.05)

Beitrag von schneutzerfrau 14.02.06 - 10:15 Uhr

Hallo

ich bin sehr froh nicht allein zu sein!

Ich habe immer Migräne gehabt, aber in den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten war es furchtbar (ich habe gebrochen vor Schmerz). Dann war es weg und 1 Woche nach der Geburt ging es los....................... Ich habe jetzt immer Kopfschmerzen durchgehend und zusätzlich noch richtige Migräneanfälle. Es ist alles getestet der Arzt sagt nur es tut mir leid ich kann ihnen nicht helfen.

Es gibt keine Körperliche Ursache, also muss ich damit Leben, in der Hoffnung das es nach der nächsten Geburt weg ist ;-)

Gruß Sabrina

Beitrag von manja. 14.02.06 - 12:12 Uhr

Ich habe einen Tipp!
Habe alle Medikamente durch. Dann sagte mir eine Freundin, die Pharmazie studiert hat, ich solle einfaches Ibuprofen nehmen. 800 mg und wenn es nicht weg ist, gleich nochmal 400 hinterher.
Ich sage euch, das ist meine Wunderwaffe! Die ganzen teuren Migränemittel haben nicht geholfen, aber das. Ist sogar stilltauglich. Ich versuche natürlich, es dirakt nach dem Stillen zu nehmen und lange Abstand zu halten.
Ich hoffe, jemandem geholfenzu haben
Manja