Sterilisation

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vanes 14.02.06 - 09:12 Uhr

hallo ihr Lieben,ich bekomme in acht Wochen mein zweites Kind und wahrscheinlich mein zweiten kaiserschnitt.Der erste war ein Notkaiserschnitt und ich hatte danach auch noch lange Propleme damit,er hatt sich dann Entzündet und ich bekamm 40 Fieber und mußte damit zwei wochen im KH liegen,wärend die anderen mamas nach Hause durften.Hab seit dem auch ständig Verwachsungen gahabt und la deswegen mehrmals im KH.Hatte auch eine starcke Eileiteräntzündung.So jetzt würde ich mich gern nach der Geburt Sterelisieren lassen,da es mein zweites kind ist und mein Mann auch ein Sohn aus erster Ehe mitgebracht hat und jetzt ein gemeinsames kriegen,wollen wir danach auch keine Kinder mehr.Drei reichen ja auch.Man sagt doch das die Ärzte einen erst mit 30 Sterelisieren und ich bin erst 27.Wollte mal fragen ob einer von euch,vieleicht auch Erfahrung damit hat und ob die Ärzte das unter den Umständen den Eingriff auch vornehmen,bevor ich 30 bin.

LG;Vanessa+32ssw

Beitrag von aeffle007 14.02.06 - 09:17 Uhr

Hallo Vanessa,

meine Mama hat sich damals mit 28 sterilisieren lassen - und das war schon schwer genug! Die Ärzte haben nur eingewilligt, weil mein Bruder herzkrank ist und Mama wegen ihm sehr viel durchmachen musste. Außerdem vertrug sie die Pille nicht so gut und hatte immer Bluthochdruck.
Ich denke mal, du musst schon ziemlich heftige Gründe haben, auch medizinische Gründe, damit die Ärzte in deinem Alter die Sterilisation vornehmen werden.
Es gibt aber auch noch andere Verhütungsmethoden. Meine Cousine hat sich gerade wieder so ein Stäbchen in den Arm pflanzen lassen, womit sie 3 Jahre verhüten kann.

LG Anja & Anne 33. SSW

Beitrag von salaju77 14.02.06 - 09:27 Uhr

Hallo Vanessa!

Ich habe am 30.06.05 unser 4 Kind bekommen und mich auch direkt Sterilisieren lassen. Bin auch erst 28, bald 29. Allerdings könnte es bei Dir wirklich schwierig werden. Soweit ich weiß, machen die Ärzte es erst ab 30 und wenn man mind. 3 Kinder hat, bin mir aber nicht 100% sicher. Bei mir wurde es gemacht, weil die letzten bd. SS im Not-KS wegen Hellp-Syndrom geendet sind und ich mir auch sicher war, nach den Strapazen keine Kinder mehr zu wollen, hab zwei Jungs und zwei Mädels, was will ich mehr!
Du mußt doch bestimmt noch zur Geburtsplanung ins KH, besprech das mit den Ärzten und entscheide dann!
Ich wünsch Dir noch Alles Gute für Dich und das Baby!

LG Sandra mit Laura fast 9J, Julien 3 1/2 J. Meiko 2 und Lina 7mon.

Beitrag von beo510 14.02.06 - 09:41 Uhr

Hallo ,

ich kann Dir zwar nicht sagen,ob das in deinem Alter
geht mit der sterilisation. Ich habe mich mit 34
nach dem 4 Kind sterilisieren lassen.

Das ist super danach nicht an verhütung denken zu müssen. Aber ich kann von mir aus sagen, das ich ab und zu gedacht habe Warum???
Ich hätte gerne noch eins bekommen.

Ihr werdet sagen 4 sind genug, das dachte ich auch.
Aber ab und zu kommt das Gefühl hoch schade es geht nicht mehr.

Überlege es Dir gut. Ich wünsch dir alles Gute
LG Beatrix#klee

Beitrag von batgirl05 14.02.06 - 09:24 Uhr

Hallo,

da du 2bzw. 3 kinder dann hast dürfte das kein problem werden da ihr dann eure familie abgeschlossen habt!
Habe nächste woche auch kaiserschnitt mit sterilisation und etwas panik davor da es auch leider unter vollnarkose ist!
Erkundige dich noch mal im krankenhaus dürfte kein problem sein!
Wünsche dir noch eine schöne restliche schwangerschaft ohne große wehwechen!

Gruß moni& Jeremy 2,5j. und #ei Kevin 22.2. kaiserschnitt

Beitrag von sr_katti 14.02.06 - 09:26 Uhr

Hallo Vanessa!

Also meine Freundin hat vor fast 2 Jahren ihre 2 Tochter bekommen. War auch für sie total anstrengend. Sie hatte eine Schwangerschaftsgestose die sie echt mitgenommen hat. Damals war sie 27 und hat sich nach dem (war auch ihr 2ter) Kaiserschnitt, problemlos gleich mit sterilisieren lassen.

Sag den Ärzten was das letzte mal war und dann machen die das eigentlich auch.

Aber Du mußt Dir im Klaren sein, das das eine Entscheidung für immer ist.

LG katrin + #ei + #ei 16 SSW

Beitrag von oldma 14.02.06 - 09:43 Uhr

.... es gibt dafür KEINE altersbegrenzung, sondern dein freier wille entscheidet. dass sich manche ärzte damit schwer tun ist eine andere sache. allerdings verhält es sich so: wenn dein fa auf grund deiner familiensituation sozusagen einen medizinischen grund erkennen kann (belastung jeglicher art der mutter) bleibt es kostenfrei für dich. ansonsten ist eine steril. niemals eine kassenleistung und muss von dir privat bezahlt werden.
eine spätere ssw ist dennoch jederzeit möglich, jedoch wären die kosten für sämtliche med. eingriffe im rahmen einer künstl. befruchtung dann auch von dir zu tragen. l.g.c.

Beitrag von pupsy 14.02.06 - 10:01 Uhr

Hallo Vanessa,

ich hab mich nach der 3. KS-Entbindung Sterilisieren lassen. Mit 24 Jahren. Obwohl man mir das mit 23 Jahren bei meiner 2.KS entb. angeboten hatte. Fand das damals zu früh.

Wenn du das möchtest, dann ist es egal wie alt du bist und wie viele Kinder. Es ist deine Entscheidung.

Aber......

.....die Ärzte machen das ungern in jungen Jahren, weil vielleicht ein späterer KiWu kommen könnte, und dann gehts nicht mehr. Denken auch an die Psyche der Frau.

Aber nur beim KS übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Sterilisation. Weil dann ist der Bauch einmal auf, da machen die das gleich mit.

Ich muss sagen, auch wenn ich noch jung bin. Aber drei KInder reichen mir. Ehrlichgesagt, hab ich Angst, das ich mit 30 vielleicht doch noch eins will.

Überleg es dir bitte sehr gut.

Viel Glück und alles Gute#blume

LG

Nicole (die es manchmal vermisst hier im Foum zu sein)

Beitrag von karinbrigitta 14.02.06 - 10:05 Uhr

Liebe Vanessa,

wie wär´s denn, wenn dein Mann jetzt mal ranmuss? Du hast doch jetzt genug mitgemacht mit zwei Kindern, KH, Entzündungen usw. Da könnte er doch auch mal seinen Teil beitragen. Meine Freundin hat das so gemacht: Nachdem das 3. Kind da war, hat sie ihren Mann zur Sterilisation geschickt, weil sie gesagt hat: ich hab genug getan, jetzt bist du mal dran. Finde ich ne gute Lösung.

LG

Karin+Keks #ei 12. SSW

Beitrag von janti 14.02.06 - 17:33 Uhr

hallo,

erwarte im Sommer mein 3.Kind und lasse mich auch gleich im Rahmen des KS sterilisieren. Mein Mann hätte es sonst auch gemacht, nur ist ja kein Mehraufwand wenn sowieso der Bauch schon offen ist.

in einem Beitrag ist gestanden, dass die Sterilisation kostenpflichtig ist. Das stimmt meiner Meinung nach nicht im Rahmen des KS. sonst natürlich schon, denn dann ist es ja ein eigener Eingriff.

Bei Männern ist es ambulant und total kostengünstig, kostet so um die 400 Euro.

mein Vater hat es schon vor 20 Jahren machen lassen und meine Mutter meint, das ist die beste und kostengünstigste Lösung.

lg.
janti