blut im stuhl und in erbrochener milch.....komme gerade vom arzt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 100704 14.02.06 - 11:08 Uhr

meine kleine heute 7 monate hatte vor 4 wochen einen magendarm virus seid dem erbricht sie mindestens einmal am tag ihre milch...jetzt hatte sie schon 2 mal blut im erbrochenen und die letzten male war die milch leicht rosa die sie erbrochen hatte. beim arzt habe ich heute eine stuhlprobe abgegeben...da haben sie auch blut festgestellt....ansonsten hat sie aber einen guten appetit und ist auch ganz gut drauf....muß jetzt mit ihr in die uniklinik dort machen sie einen ultraschall....

....hatte jemand schon mal sowas??? was kann das sein....mache mir schon sorgen...

wenn sie beim ultraschall nichts feststellen...machen sie eine biopsie...(schlauch in den magen)

Beitrag von lanzaroteu 14.02.06 - 11:22 Uhr

stillst du (noch)?

Beitrag von 100704 14.02.06 - 11:23 Uhr

nein. habe 4 monate gestillt....

Beitrag von lanzaroteu 14.02.06 - 11:29 Uhr

mhm dann haett ich gesagt es ist von dir....das hatten wir naemlich...
so weiss ich auch nicht, wuensch euch aber alles gute und dass es nichts schlimmes ist!!

lg ute

Beitrag von schmusi_bt 14.02.06 - 14:42 Uhr

Hallo 100704,

als Felix 2 wochen alt war, war ich mit ihm beim kinderarzt wegen Blut im Stuhlgang, der hat uns dann gleich stationär ins Krankenhaus ( Kinderklinik) eingewiesen. Dort haben sie gleich einen Ultraschall von Kopf bis Fuss gemacht und ein Blutbild. Da war aber nichts zu finden . Eine Woche waren wir zur Beobachtung in der Klinik und dann haben sie endlich eine Darmspiegelung gemacht . Die Nahrung wurde auch umgestellt. Sie stellten fest das er im Darm offene Stellen hatte das ganze nennt sich solitäire angiodyspalsie und hat was mit der Schleimhaut im Darm zu tun. Das ganze ist nicht schlimm, die Kleine bekommen aber dabei eine Vollnarkose was aber nicht so tragisch ist wie es für eine Mutter aussieht wenn sie ihr Kind so zu Gesicht bekommt. Man muss ja rausfinden was es ist ...

Heute is alles gut, sie haben nichts gemacht nur geschaut und alles hat sich in Luft aufgelöst. Vieleicht war es die Nahrung oder eben nur eine Unreife. Das weiss bis heute keiner.

Wünsche Euch aber viel Glück und drüke Euch die Daumen .

schmusi mit Max (4) und Felix (4Monate)

Beitrag von iberostar75 14.02.06 - 15:05 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte das vor knapp 3 Wochen.
Sie hat Blut (altes braunes und frisches rosanes) gespuckt. Auch war Blut im Stuhl.

Wir waren in der Uni-Klinik FFM.
Sie hat Blutgerinnungssörungen - deshalb auch diese Schleimhautblutung.

Gehe ruhig in die Uni-Klinik nach Dortmund und lass den Ultraschall dort machen. Soweit ich weiß, haben die dort auch eine Gerinnungsambulanz. Lass Dein Baby untersuchen.

Hab keine Angst!

LG, Ibero + #baby 5 M.

Beitrag von 100704 14.02.06 - 16:06 Uhr

habe jetzt am freitag einen termin für den ultraschall....9.00 uhr und die kleine muß einen leeren magen haben.....wie soll ich das denn schaffen sie trinkt normalerweise morgens um 5.00 ich kann sie doch nicht 4 stunden hinhalten.....#schwitz