zum ersten Mal schwanger

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von manni1 14.02.06 - 11:10 Uhr

Hallooo,

bin 34 und zum ersten Mal schwanger (bißchen spät:-)).
Ich habs mir auch gewünscht, aber jetzt, da es Tatsache ist, ist mir ein bißchen mulmig; mit der Einnahme von Folsäure hab ich auch erst angefangen, sobald ichs geahnt habe, hoffentlich nicht zu spät.

Ich habs mir ein bißchen anders vorgestellt, schwanger zu sein, ich hab gedacht, ich würde vor Freude platzen, aber die letzten 2 Wochen war ich nur noch müde, und dann kam auch noch eine Halsentzündung dazu....

Tja...

Beitrag von marlies82 14.02.06 - 11:12 Uhr

Die Müdigkeit ist normal und verschwindet nach der 12. ssw meist von alleine. Und am größten ist die Freude, wenn man das Kind spürt, oder wenn es sich beim Ultrschall bewegt.

Gruß
Marlies

http://www.augustmamas.de.vu

Beitrag von tiger00 14.02.06 - 11:18 Uhr

Erstmal Herzlichen Glückwunsch,

genieße die Zeit, auch wenn es spät ist. Meine Schwägerin war 37 und hat ein gesundes Mädchen. Allerdings hat sie die Fruchtwasseruntersuchung gemacht und die würde ich jeder Frau ab 30 raten. Aber das mit der Müdigkeit ist normal. Da bleibt eben auch mal im Haushalt was liegen. Wen störts? Das legt sich wieder. Habe auch ungefähr seit 4 Wochen keine Müdigkeit mehr. Also Augen zu und durch! Es ist gut, dass Du überhaupt Folsäure nimmst. Mach dir da nciht soviel Gedanken. Außerdem kannst Du deinen Arzt wegen so etwas immer fragen, dafür sind sie doch da.

Also schöne SSW und alles Gute.

LG Mel + Wurm 15. SSW#huepf

Beitrag von cingi 14.02.06 - 11:14 Uhr

Also ich finde es nicht zu spät mit 34 schwanger zu sein. Mit Folsäure habe ich auch erst angefangen als mein SS-Test positiv war, zu spät ist es sicher nicht. Das mit der Müdrigkeit hatte ich auch, ist aber bald wieder verschwunden, das ist auch ganz normal. Ich wünsch Dir auf jeden Fall noch eine ganz, ganz schöne Schwangerschaft! #klee

Beitrag von flou 14.02.06 - 11:22 Uhr

Hallo Manni1!

Ich bin auch 34 (noch 10 Tage lang ;-)) und erwarte mein erstes Kind.

War auch total enttäuscht am Anfang. Fühlte mich richtig mies, Kopfschmerzen, Bauchweh, Rückenweh, Uebelkeit, müde etc... und dann wünschen Dir hier noch Leute: 'Geniesse deine Kugelzeit' #augen! Was gibt es hier zu geniessen #kratz ?!?

Inzwischen bin ich in der 16.SSW, alles geht ein bischen besser, zwar nicht top, aber besser. Und so langsam kann ich mich auch darüber freuen (obwohl es seit 18 absolut unser Wunsch war, SS zu werden!)

Mir wurde die Fohlsäure auch erst in der 9.SSW verschrieben, früher wollte mich meine FA gar nicht sehen, und obwohl sie von unserem Kinderwunsch gewusst hat, gab sie mir keine Folsäure. Dies ist aber ziemlich 'unüblich' heutzutage.

Na dann, hoffentlich musst auch Du nicht allzu lange auf die Freude warten!

LG

Isabel mit #ei 15+1

Beitrag von manni1 14.02.06 - 11:33 Uhr

Hallo Isabel,

bin auch oft alpin unterwegs.

Frage: Hast du mit dem Sport total aufgehört?

Beitrag von flou 14.02.06 - 11:45 Uhr

Ganz am anfang war ich noch Eisklettern, aber nichts Verrücktes. In der 6.SSW bekam ich dann aber Blutungen und mein FA wollte nicht mehr, dass ich Sport treibe... Und dann kam ja sowieso die Zeit, wo ich andauern müde war.

Seit der 13.SSW darf ich mich wieder Bewegen, und war seither einige Male auf Mini-Skitouren. Ich fühle mich da zwar super wohl, aber nach 500 Hm hab ich schon genug und kehre wieder um (normal sind sonst 1500 - 1800m)

Klettern habe ich momentan ganz aufgegeben. Im Winter geht man ja meisstens in die Halle in Ueberhänge und da werden die Bauchmuskeln ziemlich belastet... und so viel ich weiss sollte man die in der SS in Ruhe lassen.

Was machst Du denn für Touren?

LG

Isabel

Beitrag von manni1 14.02.06 - 13:33 Uhr

Hauptsächlich Skitouren, bin viel in den Zillertaler Alpen unterwegs. Ein Traumsport, kann aber auch schnell zum Albtraum werden...

Jetzt werde ich ein bißchen kürzer treten müssen.

Beitrag von kleine_kampfmaus 14.02.06 - 11:43 Uhr

Das mulmige Gefühl kenn ich, da kommen dann so Gedanken wie "Schaff ich das alles überhaupt? Reicht das Geld, wenn ich nicht arbeiten geh? Werd ich eine gute Mutter sein?"

Mit der Folsäure ist's zwar nicht grad optimal, aber wenn du's jetzt nimmst ist's gut. Es gibt Frauen die nehmen die ganze SS durch weder Folsäure noch andere Vitamine zu sich ;-)

Meine SS konnte ich auch erst so seit Dez. genießen, weil ich ab da krankgeschrieben war und mich erst dann so richtig darauf konzentrieren konnte. Vorher hatte ich enormen psychischen und physischen Stress an der Arbeit (Mobbing, min. 4 Stunden Fahrt/Tag, Übelkeit, etc.) - da war's auch kein Spass SS zu sein. Die Freude kommt bei dir mit Sicherheit auch noch! Und die mulmigen Gedanken wirst du immer mal wieder in der SS haben, das ist auch normal.

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (33. SSW)

Beitrag von katta0606 14.02.06 - 12:34 Uhr

Hallo,
ich bin auch 34 und zum ersten mal schwanger. Du siehst also, Du bist in guter Gesellschaft :-)
Die Müdigkeit und das Übelkeitsgefühl sind mit Schlag Ende der 12. Woche bei mir verschwunden gewesen.
Mit Folsäure hab ich auch erst angefangen, als mein FA mit die Femibion empfohlen hat. Da war ich "schon" in der 6. SSW.
Aber leider plagt mich momentan auch eine Erkältung mit Halsweh etc.
Naja, es wird vorbei gehen.

LG Katja