Umfrage Lebensmittel billig oder teuer, was kauft ihr???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von curlysue1 14.02.06 - 11:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich würde gerne wissen wie Ihr das mit den Lebensmitteln usw. handhabt. Kauft Ihr mehr Markensachen oder No-Name Produkte, achtet ihr auf die Qualität der Lebensmittel oder sogar nur Bio???

Ich bin im Moment total verunsichert was gut für uns ist eigentlich wollte ich ein bischen sparen aber angesichts der Lebensmittelskandale bin ich so verunsichert, Fleisch und Brot(Brötchen) kauf ich NUR beim Bäcker oder Metzger.

Aber wie sieht es mit z.B. Milch,Joghurt, Butter, Obst, Nudeln usw. aus kann man da überhaupt noch im Discounter einkaufen oder schadet man damit seinem Körper (Gläschen kauf ich auch nur Hipp oder Alete).

Wie macht Ihr das oder macht Ihr Euch darüber nicht so einen Kopf, wem vertraut Ihr noch???

Vielen Dank für Eure Antworten.

Liebe Grüße

Curly#hicks#danke

Beitrag von lady_chainsaw 14.02.06 - 11:36 Uhr

Hallo Curly,

also wir machen unseren Wocheneinkauf eigentlich immer bei Aldi - wenn Markensachen bei sind, dann aber eher aus Versehen als mit Absicht ;-)

Frischfleisch kaufe ich immer im Supermarkt an der Theke - aber Fleisch ist eh selten bei uns.

Obst auch eher im anderen Supermarkt, ist bei unserem Aldi nicht so schön #schmoll

Weißt Du, Lebensmittelskandale gab es schon immer und wird es immer geben (ob´s nun Würmer im Fisch sind, BSE, altes Hack....#bla) - und wer garantiert mir, dass sich der Metzger an der Ecke immer die Hände wäscht? Keiner!:-p

Gruß

Karen

Beitrag von sanny23 14.02.06 - 11:52 Uhr

Ich kaufe eigentlich hauptsächlich im Discounter (Lidl oder Aldi) No Name -Produkte.
Außer bestimmte Sachen,wie Z.B Nutella oder Fleischsalat,Haarspray,Zahnpasta etc.
Halt so Kleinigkeiten wo andere Marken nicht mithalten können.

LG SAnny#katze

Beitrag von pusteblume41 14.02.06 - 12:07 Uhr

Hallo,

ich kaufe sehr preisbewusst ein, also hauptsächlich im Discounter. Auch Obst, Gemüse und Fleisch. Wobei wir Fleisch sehr, sehr selten essen. Selbst wenn ich wollte, könnte ich Fleisch/Wurst gar nicht woanders kaufen, in der Nähe gibt es keinen Metzger. Auch keinen "richtigen" Bäcker. Nur die Ketten und die Produkte dort sind garantiert auch nicht besser als die abgepackten Sachen. Brot back ich meist selbst. Das schmeckt besser.

Ein Erlebnis von meinem letzten Bäckerbesuch. Ich wollte Kuchen kaufen, kurz nachdem der Laden geöffnet wurde. Drei Stück Bienenstich sollten es sein. Da meinte die Verkäuferin zu mir: "Der ist aber noch gefroren, gleich können Sie den nicht essen."#schock Und das beim "richtigen" Bäcker, wo ich dachte, der Kuchen wäre frisch!

Von Öko-Produkten halte ich auch nicht wirklich viel. Nicht überall, wo Öko draufsteht, ist auch wirklich Öko drin. Der Mann einer Kollegin beliefert so genannte Öko-Bauern und wenn der dann erzählt, was die so an Dünger, Pflanzenschutzmitteln etc. geliefert bekommen, da frag ich mich, wie das mit Öko zusammenpasst.

LG

Pusteblume

Beitrag von curlysue1 14.02.06 - 12:48 Uhr

Das ist ja der Hammer einen gefrorenen Bienenstich, leider kann man da jetzt auch nicht mehr danach gehen.

Was mich an den Öko Produkten stört ist, dass die bei den meisten Tests auch nicht so gut abgeschnitten haben weil die Ware meist länger liegt bis sie verkauft wird (wegen dem Preis) da war in so Bioläden das Fleisch dann schon richtig angelaufen.

LG

Curly

Beitrag von lady_chainsaw 14.02.06 - 13:37 Uhr

Hallo Pusteblume,

das mit dem gefrorenen Bienenstich ist doch völlig normal und auch in Ordnung. :-)

Kuchen wird schließlich in etwas größeren Mengen gebacken als bei uns zu Hause in der privaten Küche. Meist wird mindestens ein großes Blech gebacken, aber ja nicht gleich an einem Tag verkauft - also wird von dem Riesenblech einfach ein Teil gleich eingefroren!

Ich habe jahrelang in einer Konditorei gearbeitet, das ist kein ungewöhnliches Vorgehen mit dem Einfrieren und der Kuchen ist ja trotzdem frisch, da er sofort nach dem Abkühlen in den Tiefkühler geschoben wird.:-D

Gruß

Karen

Beitrag von pusteblume41 14.02.06 - 13:49 Uhr

Hallo Karen,

ich finde das mit dem Kuchen gar nicht in Ordnung, nicht beim Bäcker! Wenn ich tiefgefrorenen Kuchen möchte, hol ich den aus der Tiefkühltruhe. Zumindest bin ich der Meinung, müsste das an der Ware ausgewiesen sein, dass diese schon eingeforen war. Mir ist es schon oft passiert, dass ich zu viel Kuchen gekauft habe und den dann in den Tiefkühler gepackt habe. Aber eigentlich soll man Lebensmittel ja nach dem Auftauen nicht mehr einfrieren!

LG

Pusteblume

Beitrag von _babooshka_ 14.02.06 - 18:47 Uhr

Hallo Pusteblume,

ich muß Karen zustimmen, das Einfrieren von Kuchen ist völlig normal. Die wenigsten Bäcker backen heute noch selbst. Die meisten gehören sowieso einer Kette an und auch die kleineren (nicht alle, aber viele) lassen sich mittlerweile vom Großhändler beliefern. Dadurch wird es nicht unbedingt schlechter.

Beitrag von rosaundblau 14.02.06 - 13:56 Uhr

Hallo Curly,

weiter oben wurde nach der Garantie der gewaschenen Metzgerhände gefragt. Eine sehr gute Frage!

Ich kann Dir versichern, daß deine gute Absicht Brot nur beim Bäcker zu kaufen nicht unbedingt die beste ist!!!
Was sich da so alles findet................ #augen Ich meine jetzt kein Ungeziefer, daß wird regelmäßig durch Auflagen kontrolliert, aber die restliche Hygiene läßt meist mehr als zu wünschen übrig. Das ist teilweise ganz schön ecklig :-%

Lebensmittel (Nudeln, Milch, Käse, etc...) vom Diskounter können bestimmt so bedenken los oder kritisch eingekauft werden wie Markenprodukte.

vg
rosaundblau

Beitrag von curlysue1 14.02.06 - 14:19 Uhr

Ich kann leider keine abgepackten Gebäckstücke mehr kaufen, ich hatte mal Aufbackbrötchen von Golden Toast da war Ungeziefer mit eingebacken, voll ekelig.:-%

Das ist mir zum Glück beim Bäcker noch nicht passiert.

Hatte eine Fetzen Reklamation und Haufenweise Entschuldigung von Golden Toast bekommen.


LG

Curly

Beitrag von rosaundblau 14.02.06 - 19:20 Uhr

Ihh wie ecklig bäääääääääääähhhhhhhhh :-%

Aber glaub mir, beim Bäcker um die Ecke geht es nicht besser zu. LEIDER! Wenn´s Ungeziefer ist weiß man wenigsten was es war.......... erschreckend aber wahr! Der "Schmand" der da so an den Körber und so weiter klebt ist unbeschreiblich............... :-%

Ich kann Dich aber gut verstehen, hatte da mal so ein Dosensuppen-Erlebnis. Nur soviel......... es war klein und hatte Flügel............... und ich hatte es erst beim Nachschlag......... #schock Ich habe kommentarlos die Teller abgeräumt und meinen Mann gebeten nicht zu Fragen warum ich das mache. Er wollte es nicht wissen und hat sich und dem Kleinen ein Brot gemacht.

Beitrag von diefrauohnenamen 15.02.06 - 12:30 Uhr

Hallo!

uääh, wie eklig!

Die Mutter meiner Kollegin fand mal ne tote Maus in einer Dose Mais, ich glaub, da hätte ich sofort Ausschlag bekommen!!! :-%

Ich kaufe auch oft beim Penny oder Plus ein, manchmal auch bei real weil die halt Alles da haben...
Bei Fleisch und Wurst schau ich doch so gut es geht auf Bio-Qualität, weil mir dieses Industriefleisch, das mit Tierquälerei einhergeht unsympathisch ist...

Grüße
Belinda

Beitrag von bambolina 15.02.06 - 22:49 Uhr

Hallo Curly,

wir hatten mal ein Stück Pflaster frisch mitgenbacken vom Bäcker um die Ecke - das kann dir überall passieren...

lg bambolina

Beitrag von kruemlschen 14.02.06 - 14:52 Uhr

Hallo Curly,

also wir kaufen immer bei Penny, Aldi oder Lidl.
Und da wird alles gekauft was wir brauchen. Wenn das Obst oder das Gemüse nicht so schön aussieht, dann verzichte ich lieber und ändere meinen Speiseplan für die Woche.
Auch Fleisch kauf ich dort (Penny). Wir essen aber auch nicht häufig Fleisch und mit dem was ich bisher gekauft habe, bin ich auch zufrieden.

Wir können es uns gar nicht leisten beim Bäcker (außer Discountbäcker) oder Metzger frisch einzukaufen.
Genauso sieht das mit Öko aus.

Außerdem bin ich der Meinung, dass diese Produkte wirklich auch nicht viel besser sind. Es sei denn Du gehst im Reformhaus einkaufen. Und dann würden wir bestimmt verhungern bei den Preisen.

Es ist mir zum beispiel auch schon mal passiert, dass ich beim Metzger im Hochsommer Hackfleisch gekauft hatte und bis ich zu hause war, war es verdorben.... :-%

Liebe Grüße

Krüml #mampf

Beitrag von mamamal3 14.02.06 - 15:58 Uhr

Hi,

wir kaufen alles beim Aldi, inkl. Obst, Gemüse und Fleisch. Die Sachen sind immer Frisch, was natürlich auch daran liegt, dass bei Aldi das Wenn-weg-dann-weg-Prinzip gilt, also bei Fleisch, Obst und Gemüse keine Lagerhaltung.

Nur Sachen die ich nicht bei Aldi kriege hole ich in Läden wie z. B. WalMart. Das ist aber sehr wenig.

Beim Bäcker kauf ich garnicht mehr ein, ist mir viel zu teuer. Ebenso der Metzger. Brot backen wir sowieso selbst und wenn´s denn mal Brötchen sein sollen werden tiefgefrorene oder vorgebackene zum Aufbacken geholt. Und Wurst gibts halt die abgepackte, die ist genauso gut oder schlecht - wie man´s halt nimmt.

Marmeladen, Gelees, Konfitüren werden von meiner Family, insbesondere von meiner Mama und meiner Tante, mit Begeisterung selbst gemacht. Davon gibts immer reichlich und alles Bio, da natürlich sämtliches Obst hierfür liebevoll im eigenen Garten gezüchtet wird.

LG - Nicola
mit
#sonneRahel *27.12.1997, #blumeRebecca *21.06.2002, #babyRabea *22.09.2004 und #eiRicarda inside ET 19.05.2006

Beitrag von schnute33 14.02.06 - 16:24 Uhr

Hallo Curly!

Ja also wenn es nach mir ginge würde ich nur Bio einkaufen, aber leider geht es nicht nach mir sondern nach unserem Geldbeutel. Ich habe jahrelang in Bio Läden gearbeitet und schätze die Qualität. Aber wenn man zu Hause beim Kind ist und nur der Mann arbeitet dann geht das leider nicht.
So kaufen auch wir beim Discounter ein, aber es gibt so verschiedene Sachen die ich nie kaufen würde. Z. B. Fruchtjoghurts oder Quark. Ich kaufe immer Naturjoghurt und mache dann selber Obst rein(dann ist auch welches drin). Obst und Gemüse kaufe ich im Moment nur Äpfel, Orangen oder Bananen. Pflaumen und Trauben im Winter? Muß nicht sein.
Mit Gemüse sieht es gerade nicht so rosig aus, Karotten, Kohlrabi......das war es schon fast. Gurken für 1,09€? Mir zu teuer. Da greife ich schon mal zur Tiefkühlkost. Aber das nächste Frühjahr kommt bestimmt.
Also wenn es um gesunde ernährung geht sollte man schon Augen und Ohren offen halten.
Alle anderen non Food Produkte kaufe ich alle No Name, sind doch auch viele von Markenfirmen hergestellt.

LG Ilona

Beitrag von _babooshka_ 14.02.06 - 18:52 Uhr

Hallo Curly,

das wenige Fleisch das ich kaufe kommt vom Metzger meines Vertrauens ;-), Obst und Gemüse dort wo es mich "anspricht", meist Walmart oder Aldi, der Rest ist eine Mischung aus Aldi und Walmart und besteht zum größten Teil aus No-name-Produkten. Brot mal beim Bäcker oder auch gerne abgepackt (Vollkorn o.ä.)

_babooshka_

Beitrag von papaplan 16.02.06 - 07:26 Uhr

Ist doch gar nicht No-Name, wird nur nicht so viel beworben wie Handelsmarken. ;-)

Siehe http://www.lebensmittelmarken.de

Zwischen den Discountern gibt es ebenfalls Preisunterschiede von teilweise 20 - 50 Cent bei ähnlichen Produkten. Wenn jemand sowohl bei Aldi als auch bei Lidl ohne große Wegstrecken zurückzulegen einkaufen kann und Wocheneinkäufe macht, kann man durch gezielte Preisvergleiche noch einmal sparen.

Alex