Trichterbildung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sylviagg 14.02.06 - 11:33 Uhr

Hallo,

kann mir jemand erklären, was ein Trichter ist?

Komme gerade vom FA, der MM ist 1 cm offen und Sie sagte es hätte sich schon ein Trichter gebildet.

Hab natürlich gefragt, was ist ein Trichter. Leider bekam ich nur zur Antwort: Das ist ein Zeichen, dass der MM aufgeht.

Kann mir jemand besser erklären, was da passiert?#kratz

Danke im voraus.

Liebe Grüße
Sylvia + #ei ET -14

Beitrag von verre24 14.02.06 - 11:37 Uhr

Hallo,

das hatte ich in meiner ersten SS auch. Das is tatsächlich so, wenn der Muttermund aufgeht, viel besser kann man es nicht beschreiben, das bedeutet einfach, dass der Muttermund die Form eines Trichters hat und die Bereitschaft hat ganz aufzugehen.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen?

LG verre, Joshua(2) und Krümelchen(25.SSW)

Beitrag von sylviagg 14.02.06 - 11:44 Uhr

Hi,

weist du noch, wie lange es dann noch gedauert hat, bis Joshua kam?

Sie hat nämlich gemeint, dass ich es bestimmt nicht bis zum ET schaffe. Jetzt bin ich natürlich total gespannt#freu.

LG Sylvia

Beitrag von verre24 14.02.06 - 11:55 Uhr

Hallo Sylvia,

bei mir hat es gottseidank dann noch sehr lange gedauert, denn diese Trichterbildung hatte ich in der 26.ssw. Joshua kam dann genau eine Woche zu früh, aber du hast ja nicht mehr lange, da kann es sein dass es nicht mehr lange geht. So pauschal kann man das sowieso nicht sagen, denke ich mal.

LG verre 24

Beitrag von sylviagg 14.02.06 - 12:44 Uhr

Hi,

ja. Ist schon blöd. Jedesmal wenn ich vom FA kommen, macht die mich verrückt, es könnte bald losgehen.....

Vor zwei Wochen hat Sie nämlich auch schon gesagt, die Chancen auf den Termin heute sind 50:50.

Was ne Panikmache ;-). Auf der einen Seite, würde ich mich freuen, mein Baby im Arm zu haben - aber andererseits wäre es schon schade, wenn die SS so schnell vorüber ist. Das "Schwangersein" gefällt mir nämlich auch ganz gut #freu.

LG Sylvia

Beitrag von verre24 14.02.06 - 21:39 Uhr

Hallo,

ich würde mich nicht verrückt machen lassen. Du bist ja schon ziemlich weit, oder? Da kann dir ja erst mal nix passieren, ich meine, dass es dem Kind dann schlecht gehen würde. Bin nämlich auch noch Kinderkrankenschwester und ich weiss, das Kinder, die in der 36.-37.SSW auf die Welt kommen es eigentlich auch ganz gut schaffen. Bei mir wäre es grad schlimmer, wenn sich bei mir wieder eine Trichterbildung einstellen würde.
Du kannst es ja auch nicht beeinflussen wann das Kind kommt, denn die Signale sendet sowieso das Kind, zwecks auf die Welt kommen. Also mach dich nicht verrückt, bist ja auf der sicheren Seite.

LG verre24