Mein Zyklusblatt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von vanillakiss4 14.02.06 - 11:43 Uhr

Bitte schaut euch mal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=69442&user_id=596978 was kann ich da intepretieren!Und warum ist meine tempi noch weiterhin so hoch??LG

Beitrag von schnuffelschnute 14.02.06 - 11:49 Uhr

Hallo,

dein ZB ist nicht wirklich zu gebrauchen, da du nicht zu den gleichen Uhrzeiten gemessen hast, was aber zu den Grundregeln des Tempimessens gehört. VOR dem Aufstehen zur SELBEN Uhrzeit messen.
Aber in der 2. ZH ( nach dem ES ) ist es normal, dass die Tempi höher ist als in der ersten. Sie senkt sich erst mit Eintritt der Mens wieder ab.

Gruß,

Ariane

Beitrag von niddle 14.02.06 - 11:49 Uhr

Hi, deswegen:

In der ersten Zyklushälfte vor dem Eisprung ist die Temperatur etwas niedriger, um die Zeit des Eisprungs herum steigt sie um etwa 0,4 bis 0,6° Celsius an und bleibt bis kurz vor dem Einsetzen der Menstruation hoch. Der Temperaturanstieg wird durch die Bildung des Hormons Gestagen - auch Gelbkörperhormon genannt - verursacht, das dann auch für eine Schwangerschaft von entscheidender Bedeutung ist.
Der Eisprung erfolgt etwa drei Tage vor der ersten höheren Messung bis zwei Tage nach dem ersten Temperaturanstieg. Da er also beim Tempaturanstieg meist bereits stattgefunden hat, braucht man einige Monate, um mit der Zeit auf Basis der bereits existierenden Temperaturkurven schon im Voraus auf den Eisprung schließen zu können.


LG Nita