glaubt ihr an die ewige liebe?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von xy 14.02.06 - 12:16 Uhr

gibt es wirklich DEN od. DIE eine richtige?

oder gibt es einfach immer wieder
neue "lebensabschnittspartner"?

kann man wirklich mit einem menschen sein leben lang glücklich zusammen sein?

fragen über fragen .....

was meint ihr dazu?

#danke

Beitrag von stefan1966 14.02.06 - 12:24 Uhr

Hallo Unbekannte / r

dazu kann ich nur eines sagen:

Ja, es gibt die grosse Liebe; #liebe
meinen Schatz sehe ich nicht als Lebensabschnittspartner, sondern als ein Teil meines Lebens, ein Teil von mir selber. #stern

LG

Stefan

Beitrag von xy 14.02.06 - 12:35 Uhr

wow, da wird sich deine freundin sicher sehr freuen, wenn sie das liest!

ja, die "große" liebe gibt es sicher, da geb ich dir vollkommen recht, aber gibt es auch die, die "ewig" anhält???

du bist 25 und deine freundin 22 .... also noch relativ jung ... wer weiß wie die sache in 2, 3 jahren aussieht?
bitte versteh mich jetzt nicht falsch, ich will dir nicht deine beziehung mies machen oder dir schlechte laune bereiten, aber es ist doch wirklich so ...

vielleicht denke ich aber auch nur zu negativ ...
ach, ich weiß auch nicht, hab heute irgendwie einen schlechten tag und philosophiere so vor mich hin.

nichts für ungut!

lg

Beitrag von anyca 14.02.06 - 12:24 Uhr

Ich glaube weder an "DEN" Richtigen noch an immer wieder neue Lebensabschnittspartner. Eine lebenslange Beziehung ist eine Aufgabe, an der beide immer wieder arbeiten müssen, nichts was einem einfach so in den Schoß fällt weil es eben "der Richtige" ist.

Beitrag von mari_g 14.02.06 - 12:28 Uhr

Ich glaube schon an die wahre und ewige Liebe. Ich habe meine gefunden. Er war mein erster Freund und ist nun auch mein Mann und er ist ein Teil von mir. #liebe

Beitrag von nichternstgemeint 14.02.06 - 12:35 Uhr

Die ewige Liebe zum Fussballverein. Ja, die gibt es!

Mal ernsthaft betrachtet. Träumt und hofft da nicht jeder von? Der Gedanke, dass meine jetzige Beziehung nicht hält, da wird mir einfach nur schlecht. Unvorstellbar.

Aber, ich habe eine Trennung hinter mir, die mir so weh getan hat, dass es kaum zu beschreiben ist. Daher bin ich vorsichtig geworden. Man weiß letztendlich nicht, was das Leben für einen bereit hält.

Beitrag von masquurin 14.02.06 - 13:02 Uhr

Jain.

Ich bin derzeit in einer festen Beziehung und weiss, dass sie DIE eine für mich ist, ich mit ihr Kinder haben will und mein restliches Leben mit ihr verbringen will. Ja, das weiss ich und ich bin mehr als nur überzeugt davon. Deswegen würde ich jetzt sagen, ja, es gibt DIE eine große Liebe.

Aber das bedeutet nicht, dass sich Gefühle nicht ändern können. (Nein, das soll jetzt kein Notausgang sein) Menschen durchlaufen in ihrem Leben eine stetige Entwicklung durch. Menschen ändern sich aus den verschiedensten Gründen. Die eine findet zum Beispiel rauchen inzwischen auch total ecklig, weil der Freund einmal gesagt hat, er hasst es jeden morgen einen kalten Aschenbescher zu küssen. Der andere ändert sich, weil seine Freundin keinen Computersüchtigen Spielefreak als Mann und Vater für ihre Kinder haben möchte. Und es gibt Entwicklungen, die von aussen auf einen wirken, die keiner von beiden beeinflussen kann. Es gibt Entwicklungen, die ein Paar gemeinsam durchlaufen, und Entwicklungen, wo nur einer von beiden betroffen ist. Solche Veränderungen können logischerweise auch Veränderungen in den Gefühlen hervorrufen. Das bedeutet aber auch nicht, dass es DIE eine große Liebe nicht gibt. Die eine große Liebe gibt es immer dann, wenn zwei Teile zu einem ganzen verschmelzen und beide sensibel auf die Veränderungen des jeweilig anderen reagieren.

Kurz zusammengefasst, die Sichtweise ist entscheidend. Ja, sie gibt es, so wie ich sie beschrieben habe, oder nein, sie gibt es nicht wenn man die Große Liebe als eine Art Schicksal wie, *wir beide haben schon immer zusammengehört* betrachtet. Ich wäre mit meiner Freundin nie zusammen gekommen, wenn wir uns ein Jahr früher kennen gelernt hätten. Da sind wir beide einer Meinung.

gruß Robert

Beitrag von No_Name 14.02.06 - 12:44 Uhr

Im Grunde kann man doch aber erst am Ende seines Lebens sagen: Ja, es ist/war der Partner für´s Leben!

Klar, heute sage ich auch: ich kann mir nur mit meinem jetztigen Partner eine Zukunft vorstellen - aber wie Du schon gesagt hast: Sage ich das in vlt. 10 Jahren auch noch?

Vor 10 Jahren hatte ich einen anderen Partner, von dem ich damals gedacht habe: der und kein anderer! Inzwischen bin ich eines besseren belehrt worden:-p

Wir verändern uns, die Welt verändert sich - vlt. bekomme ich ja in 5 Jahren irgendeinen Koller und will auswandern und alles hinter mir lassen - oder mein jetztiger Partner bekommt den Koller! #augen

Man weiß es nicht, denn keiner kann in die Zukunft schauen!

Beitrag von anna 14.02.06 - 12:42 Uhr

Ja ich glaube an eine wahre und ewige Liebe, meine Eltern sind schon 45 Jahre verheiratet und meine Tante 50 Jahre.

Und ich liebe meinen Mann und wie bleibe auf immer zusammen.

Lg Anna

P.S meine Großeltern waren bis zur ihr Lebensende zusammen

Beitrag von dreamw29 14.02.06 - 12:48 Uhr


Warum sollte es DEN oder DIE Richtige geben? Es gibt weder Schicksal noch Vorbestimmung, nur Zufall. Somit gibt es Tausende, mit denen man/frau zusammen sein könnte. Je nachdem, ob es passt oder nicht, wird es dann etwas, oder eben nicht.
Wenn man Glück hat, findet man jemaden, mit dem man mehr oder weniger glücklich wird. Das kann dann, mit viel Arbeit, ein Leben lang halten.

Beitrag von masquurin 14.02.06 - 13:08 Uhr

Es gibt keine Zufälle, denn alles, was passiert, hat eine Ursache. Und diese hat wiederum eine eigene Ursache, sonst wäre die Ursache nicht erst passiert/Ursache geworden. Zufall wird vom Menschen verwendet der etwas erklären muss, was er nicht weiß/versteht.

So viele Ursachen in einem Satz ... hoffe es ist verständlich? #kratz

gruß Robert

Beitrag von bigfish 14.02.06 - 12:52 Uhr

Interessante Frage#freu.

JEIN!

Die ewige Liebe gibt es- ganz ohne Frage. Menschen die ich liebte, während sie lebten, werde ich auch über ihren Tod hinaus ewig lieben, denn sie sind Teil meines Lebens und Teil von mir.

Ob das nu ein Partner ist, einer Verwandter oder sogar das eigene Kind.

Ich merkte, dass ich den richtigen Partner gefunden habe, als ich mir zum ersten mal in meinem Leben vorstellen konnte mit diesem Menschen alt zu werden. Er ist einzigartig und eine Seele von Mensch ( muss er schon sein, um es mit mir auszuhalten#augen).
Er ist der einzige Mensch auf der Welt, dem ich bedingungslos mein Leben und das meiner Kinder anvertrauen würde.
Es war Bestimmung, dass wir uns gefunden haben, wir passen zusammen wie Topf und Deckel.

Wenn Du solche Gedanken hast, dann weisst Du, dass es der "Richtige" ist.

Meine Großeltern waren 50 Jahre verheiratet, bis mein Opa starb.
Ja! Es gibt die ewige Liebe! Ganz sicher.

LG,

bf


Beitrag von kerstinmitlea 14.02.06 - 15:43 Uhr

Das würde ich auch so unterschreiben!!! Schön gesagt!!

LG Kerstin

Beitrag von Zzzzz 14.02.06 - 12:51 Uhr

Bis vor 3 Jahren hätt ich unterschrieben, ja es gibt sie die ewige Liebe. War auch "ein halbes" Leben mit meinem Traummann verheiratet. Dann hab ich die Erfahrung machen müssen, daß die Liebe von heut auf morgen vorbei sein kann.

Ich glaube nur noch an Lebensabschnittspartner. Auch meinen jetzigen Partner sehe ich nur noch als soclehn an. Man erspart sich dadurch manche Enttäuschung.

Beitrag von aurora19w 14.02.06 - 13:03 Uhr

Also ich glaube nicht an die ewige, an die einzig wahre Liebe. Das ist purer Quatsch

Beitrag von traurig 14.02.06 - 13:06 Uhr

das tut mir leid und ich finde das finde ich traurig für dich.
sicher wirst du eines tages anders darüber denken, wenn du gewisse lebenserfahrungen gesammelt hast:-)

Beitrag von Zzzzz 14.02.06 - 13:24 Uhr

Oder auch nicht. Früher glaubte ich an die große Liebe, inzwischen, gerade durch sehr, sehr schmerzhafte und nicht berechenbare Lebenserfahrung, nicht mehr!:-(

Beitrag von traurig 14.02.06 - 13:29 Uhr

dann hast du bisher den richtigen noch nicht gefunden.
du bist verletzt und gedemütigt.
das macht der richtige mit dir nicht.
viel glück für deinen weiteren lebensweg und verschliess dich nicht vor lauter enttäuschtheit.#liebe

Beitrag von shiva1802 14.02.06 - 13:29 Uhr

Ja#huepf ich glaube an die ewige Liebe und an DEN Richtigen.

Mein Mann ist meine ewige Liebe und er ist DER Richtige.

Lebensabschnittspartner hört sich ja grauenvoll an.

Beitrag von nein 14.02.06 - 15:12 Uhr


Nein gibt es nicht!
Zu viele Trennungen und Scheidungen belegen das!
Das soll nicht für alle gelten,aber seid ihr alle noch mit dem Partner zusammen,wo ihr mal gedacht habt,boah der ist es?Oder vieleicht doch in Frieden,Feindschaft oder egal was sie oder er macht getrennt? Wieder ne neue Beziehung,wow das ist es aber jetzt und siehe da,es war es wieder nicht?Kommt doch vor!

Die alten Menschen 30 bis 50 Jahre verheiratet haben sich meistens auch nicht mehr viel zu sagen,aber man bleibt.Warum auch nicht?Wohin, zu alt, nicht alleine sein,bequemlichkeit,versorgt sein,man tut sowas nicht u.s.w.!

Lieber ehrlich sein,wenn nichts mehr geht.
Glücklich sein mit ein und derselben Person ein Leben lang?Sehr selten!

Ausnahmen geb ich gern zu.

LG.

Beitrag von lilly7686 14.02.06 - 15:21 Uhr

Natürlich gibt es die ewige Liebe! Vielleicht finden sie nicht alle, aber es gibt sie für jeden von uns!

Gruß Lilly und Leonie

Beitrag von stormcrow 14.02.06 - 16:57 Uhr

Meine Meinung ist.....

Frauen ja... Männer nein.... Sorry, prügelt mich.... *indeckunggeh*

Es mag ja Ausnahmen geben. Aber ich hab noch keine kennen gelernt....

Beitrag von benpaul6801 15.02.06 - 08:17 Uhr

hallo,
also ich glaube schon an die ewige liebe.mit allen höhen und tiefen.ist nur immer die frage,ob der jeweile mann das genauso sieht :-p
ich war schonmal verheiratet,dachte es wär der einzig richtige.pustekuchen....nun bin ich erneut verheiratet,und kann sagen,das gefühl kann sich noch toppen...
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von curly 15.02.06 - 19:15 Uhr

jaaa, ich glaube daran! irgendwo gibt es jemanden, der für jeden einzelnen bestimmt ist und mit dem man das leben verbringt. es ist sicher nur ne frage der zeit...einige haben diesen "jemand" schon mit 18 oder so getroffen und einige erst mit 40, aber es gibt ihn. man muß nur geduldig sein;-)
bin fast 30 und habe meine bessere hälfte und große liebe erst vor 1 jahr getroffen und weiß jetzt erst, was richtige liebe ist#huepf, obwohl ich schon einige längere beziehungen hinter mir habe.

nur wenn jemand überhaupt nicht daran glaubt und nicht überzeugt davon ist, der wird wohl nie richtig glücklich werden.

glg