Kinderwunsch, Schwangerschaft und pendeln

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 123eisbaeren 14.02.06 - 12:38 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich hoffe, dass mir hier jemand Auskunft geben kann.

Ich habe einen großen Kinderwunsch und hoffe, dass es bald mit einer #schwangerschaft klappen wird.

Nun zu meinem "Problem":
Ich arbeite in einem anderen Bundesland, als ich normal wohne. Kompliziert ausgedrückt: Von Mo-Fr arbeite ich in Ort a und von Fr-Abend bis So-Abend fahre ich dann nach Hause zu meinem Mann.

Wie sieht es nun aus, wenn ich schwanger bin. Ich habe Angst nachher mit Bauch die 300 km pro Strecke zu fahren. Wenn irgendetwas passiert, stehe ich mitten auf der Autobahn.

Ist hier jemand von euch, dem es ähnlich ergangen ist und kann mir berichten???

Vielen lieben Dank schon mal.

#sonne

Beitrag von zara75 14.02.06 - 12:41 Uhr

ich bin 7+6 und fnage nächsten monat mit dem pendeln an, werde allerdings zugfahren, finde ich entspannter. ehrlich gesagt könnte ich gerade gar nicht autofahren, weil mir immer so übel ist und ich so müde bin. sonst wird aber immer gesagt das man autofahren kann, bei eltern.de steht etwas dazu.
lg

Beitrag von bine3002 14.02.06 - 13:15 Uhr

Ich sehe einige Probleme:
1. Es könnte passieren, dass dir am Anfang der Schwangerschaft ziemlich schlecht ist. Ich hatte einen ziemlichen Blähbauch, fühlte mich, als wenn ich "über schäume" und das kam immer recht plötzlich. Beim Auto fahren wäre das ein Problem gewesen.
2. Im Moment (ich bin in der 18. SSW) habe ich ziemliche Probleme, wenn ich lange sitze. Ich bekomme dann eine Art Muskelkater im Oberbauch. Das fühlt sich an wie ein heftiger Krampf. Das lässt sich aber vermeiden, wenn man häufiger mal Pausen macht.
3. Am Ende der Schwangerschaft kam meine Freundin nicht mehr an die Pedale, weil ihr Bauch so groß war, dass sie mit dem Sitz ganz nach hinten mußte. Zu diesem Zeitpunkt war sie aber schon im Mutterschutz, für dich also kein Problem und notfalls gibt es ja auch noch den Zug.

Passieren? Was soll passieren, was dir nicht überall anders auch passieren kann? Du hast doch ein Handy und wenn etwas ist, fährst Du ran und rufst einen Krankenwagen, aber grundsätzlich bist Du ja schwanger und nicht krank. Es sind also mehr die kleinen Zipperlein, die dich am Auto fahren hindern könnten.