sohn 23 monate haut

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von opa1972 14.02.06 - 13:21 Uhr

hallo ich bräuchte heute mal euren rat.wie gesagt mein sohn ist 23 monate und haut uns immer öfters.#heulich sage ihn immer das er das nciht machen soll weil es auch weh tut.aber er lacht nur.und er haut sich neuerdings immer selber auf den kopf:-[.ist das normal?machen eure kinder das auch?was amcht ihr dagegen?danke für eure antworten.

#liebe grüße anka

Beitrag von ricasa21 14.02.06 - 14:08 Uhr

Ich weis ja nicht wie das bei euch aussieht, was das miteinander angeht, aber Kinder schauen sich das woanders ab und wenn sie nur dann Aufmerksamkeit bekommen, wenn sie etwas anstellen, ist das ihr Ersatz für Zuwendung und Liebe. Lieber angeschrien oder gehauen werden, als gar keine Aufmerksamkeit...

Bei meiner 11 jährigen Nichte ist das zur Zeit auch so.
Ihre Eltern bauen ein Haus sind daher sehr gestresst, haben kaum Zeit und sind schnell genervt.
Meine Nicht wird also meisst nur angemotzt und weggeschickt, z.B. räum dein Zimmer auf und dann bekommt sie immer Bauchweh!! #kratz
Mama umsorgt sie dann, streichelt, bringt Tee und Wärmflasche............
Jetzt hat sie seit einer Woche "Dauerbauchweh"
und solche Hilfeschreie übersieht man als Eltern auch mal, genau wie ihr jetzt vielleicht überseht, was euer Sohn euch sagen möchte.

Nimms mir nicht übel...

LG

Beitrag von opa1972 14.02.06 - 17:54 Uhr

hallo,

also das kann unser sohn sich absolut nicht bei uns abgeguckt haben.bei uns zuhause kommt das nie vor.sowas respektloses würden wir nie machen.und das mein sohn zu wenig aufmerksamkeit und liebe bekommt ist absoluter quatsch.denn ich bin den ganzen tag zu hause.er bekommt 24std aufmerksamkleit von mir.ich beschäftige mich den ganzen tag mit ihm und schmuse sehr viel mit ihm.ich nehm den so oft in arm.also das liegt ganz gewiß nicht daran.

lg anka

Beitrag von lady_mia 14.02.06 - 20:15 Uhr

Ich würde mal eher sagen ueer Sohn will seine Grenzen austesten ;-)

Beitrag von ricasa21 15.02.06 - 09:35 Uhr

Hallo,

wie ich ja sagte, weis man nicht über ein Forum, wie miteinander umgeht und wenn du sagst, dass du deinem Sohn alles gibst, was er braucht, dann ist doch gut :-D
Dann wird es wohl so sein, dass er seine Grenzen austestet, weil sich Männer ja von Anfang an durchsetzen müssen. Wie bei den Affen: Die Halbstarken testen ihre Grenzen bei den Größeren, um zu sehen, wo ihre Stellung in der Gruppe ist...

Gruß Sandra



Beitrag von zaubertroll1972 14.02.06 - 21:10 Uhr

Hallo Anka,
blödsinn daß sich Euer Shn das von Euch abschaut. Da müßten ja alle Eltern ihre Kinder schlagen. Denn nach meiner Erfahrung machen daß alle Kinder eine Zeit
Ich würde íhm einfach immer wieder sagen, daß er aufhören soll, Du es nicht möchtest und es weh tut. Habe meinem Sohn dann gesagt daß ich nicht mit ihm spielen mag wenn er schlägt und dann bin ich aufgestanden und habe etwas anderes gemacht. Er hat so gelernt daß es Konsequenzen hat wenn er schlägt. Diese ist dann, daß der andere sich von ihm abwendet ( was ja logisch ist ). Mein Sohn ist jetzt 2 1/2 und schlägt eigentlich nicht mehr.

LG Z.

Beitrag von kaaskop 15.02.06 - 14:32 Uhr

Hallo Anka,

unsere Maus (25 Monate) fängt damit jetzt auch an. Zurückhauen - so wie das manche tun - mag ich nicht, denn ich kann ihr ja nichts verbieten, was ich dann selber mache. Ich halte ihre Hand fest, schaue ihr in die Augen und sage ihr, dass sie das nicht machen darf. Wenn sie dann nochmal macht, drohe ich damit, sie in den Flur zu setzen. Und beim dritten Mal mache ich's dann auch. Dann wird getobt und geheult, und dann kommt unvermeidlich: "mama, Arm". Dann sage ich, OK, bist Du jetzt wieder lieb und haust nicht mehr? Wenn sie dann lieb ist, nehme ich sie auf den Arm, drücke sie ganz lieb, erkläre noch mal, dass man ja nicht hauen darf und lobe anschließend, dass sie wieder lieb ist. Funktioniert (bislang!) ganz gut - übrigens auch, wenn sie sonst irgendwie stinkig ist...

Liebe Gruß,
Caro