Neurodermitis- was hilft gegen den Juckreiz???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von diva71 14.02.06 - 13:38 Uhr

Hallöchen,Ihr Lieben,

mein Süßer ist fast 4 Monate alt und hat Neurodermitis
:-(
Er hat oft Baumwollhandschuhe an,damit er sich nicht blutig kratzt... #kratz
Habe sämtliche Salben probiert-gerade ist es Bufexamac...
Aber nix hilft so richtig gegen den Juckreiz!!!!

Habt Ihr da Tips???

#danke und LG,Alex

Beitrag von marver 14.02.06 - 14:03 Uhr

Hallo,

meine ist 9 Monate und auch weiß nicht wirklich wie ich mich verhalten soll. War heute bei einem anderen Kinderarzt weil ich eine zweite Meinung einholen wollte. Tja, er war ganz anderer Meinung als mein eigentlicher KA. Sie hat es nicht so schlimm. Nur ganz raue Haut überall und wenn sei kratzt dann am Brustbein. Also mein erster Arzt meinte es hat auf keinen Fall etwas mit der Ernährung zu tun. Heute der Arzt meinte, selbst wenn nächste Woche beim Allergietest nichts rauskämt würde in den meisten Fällen eine diätische Ernährung helfen. Ich meine wie soll das ausehen? Keine Farb- und Konservierungsstoffe? Dann hat er mir Pröbchen von Nestle sinlac Spezielbrei und von Miupa Milchfreie Spezielnahrung mitgegeben. Und von Eucerin Lotion mit 3 % Urea. Ist wohl so ein Stoff der auch im Urin vorkommt. Bei meiner Kleinen ist es im Windelbereich nämlcih viel besser. Kein Felle, keine exotischen Früchte, keine Nüsse und halt die Farbstoffe.
Ich denke, man muss halt alles irgendwie ausprobieren. Früchte und Nüsse kommen für dein Kind ja auch noch nicht in Frage. Ich werde jetzt eins nach dem anderen Ausprobieren. Die Salbe soll ich erst auch nur auf einer Körperhälfte ausprobieren, um zu sehen, ob es hilft.

Sorry, falls ich dir nicht wirklich helfen konnte, hätte besser selbst eine Diskussion aufgemacht.

Gruß marver#bla

Beitrag von ottenstronk 14.02.06 - 14:41 Uhr

Hallo Alex,
die Kleine meiner Schwester hat auch Neurodermitis, die ist 6 Monate und wenns bei der so arg juckt, dann geht sie mit ihr an die kühle Luft(offenes Fenster,Terasse oder so) und v.a. hat Alina immer so Zwiebeltechnik an, damit so schnell kein Wärmestau entsteht und man ihr mal eben was ausziehen kann.
Wenn die Haut offen ist und nässt (weil Maus zuviel gekratzt hat) hilft manchmal kühler schwarzer Tee, aber irgendwie richtig und dauerhaft sagt meine Schwester kann man nicht so viel tun! Ist echt immer nicht so schön, aber vielleicht war ja was dabei, was Du noch nicht kanntest.
LG, Linda

Beitrag von silkew1976 14.02.06 - 15:41 Uhr

Hallo!
Mein Sohnemann ist 16 Monate und hat auch schon von Baby an mit Neurodermitis zu kämpfen. Ist bei uns leider vererbt (sowohl in meiner Familie als auch in der Familie meines Mannes ).
Viel tun gegen den Juckreiz kann man nicht, das weiß ich selbst aus eigener Erfahrung und Cortisonsalbe wird den kleinen Krümel noch nicht verschrieben. Wichtig ist es die trockenen Hautstellen regelmäßig einzucremen, denn nur wenn es trocken ist juckt es richtig doll. So ist das auch bei mir. Gerade jetzt bei der kalten Jahreszeit bin ich ständig am cremen, sonst platzen meine Hände immer auf!!!! Bei Steven sind bis jetzt am schlimmsten die Beine und die Ellbeugen befallen. Zum eincremen hat uns der Kiarzt "Linola Gamma Salbe" verschrieben, bekommst Du aber auch so in der Apotheke. Uns hilft die Salbe gut.
Ansonsten mußt Du halt mit der Ernährung aufpassen, wir hatten eine Spezialnahrung aus der Apotheke, da mußt Du Deinen Kiarzt mal fragen.
Wenn Dein Krümel dann richtig essen darf mußt Du mit der Ernährung sehr aufpassen und austesten wie auf Milchprodukte, Obst und Gemüse reagiert wird.
Ab und zu mal einen Joghurt, mehr ist bei uns zum Beispiel nicht drin, keinerlei Fruchtsäfte oder Obstgläschen, keine Zitrusfrüchte, keine Tomaten!!!!

Man gewöhnt sich aber dran!!!!!!

Wichtig ist auch luftige Kleidung. Steven kann zum Beispiel keine Strumpfhosen anziehen, da sie zu eng am Bein anliegen, das juckt ihn dann. Wir tragen nur lange Unterhosen mit Söckchen drüber. Das ist wesentlich angenehmer für ihn.

liebe Grüße
Silke und Steven