Liebe Eltern und Schwiegermami - bin ich damit allein???

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von strichmaennchen4 14.02.06 - 13:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich lese immer wieder, wie traurig doch die Familienverhältnisse zu den eigenen bzw. Schwiegereltern sind. Ich find das immer ganz schade und traurig.
Ich darf mich glücklich schätzen, dass ich eine ganz tolle Familie habe und meine Eltern sich für uns zerreisen lassen würden #huepf#huepf#huepf Egal was auch ist, wir können mit allen Problemen zu ihnen kommen. Sei es finanziell (Geld leihen,nicht geschenkt - oder doch auch manchmal aber nicht in Massen) oder als Babysitter - meine Schwester wohnt 225 km entfernt und wenn es hart auf hart kommt, fahren meine Eltern wegen einem Abend zum Babysitten!!!! mit Übernachtung natürlich.
Auch auf meine Schwiegermutter kann ich fast immer zählen. Da sie schon Rentnerin ist (58J.) aber sehr rüstig da ja noch jung springt sie immer ein, wenn ich ein Problem habe.
Manchmal frag ich mich, wie Eltern oder Schwiegereltern die Liebe zu den Kindern/Enkelkindern nicht zeigen geschweige denn geben wollen #kratz #kratz
Allen, denen es genauso geht wie mir wünsch ich weiterhin alles Liebe und denen, wo es nicht so ist, wünsch ich ganz viel Liebe an die eigenen Kinder, damit ihr später auch so tolle Eltern/Schwiegereltern/Grosseltern seid.
Liebe Grüsse
Viola

Beitrag von jana1503 14.02.06 - 14:06 Uhr

#liebdrueck Ich dachte schon, sowas gibts gar nicht mehr. #danke

Meine Familie hat meinen Mann auch so lieb aufgenommen. Und das sagt er selber auch, er fühlt sich richtig wohl, wenn wir mit meiner Familie zusammen sind. Seine Eltern leben leider schon seit vielen Jahren nicht mehr, seine Mutter soll aber eine ganz liebe gewesen sein. Ich hätte sie so gern kennengelernt. Bin richtig neidisch auf die Leute, die Schwiegerelten haben. Ich hätte so gern eine große Familie, bin halt ein totaler Familienmensch.

LG, Jana

Beitrag von wlexi 14.02.06 - 14:29 Uhr

Hallo Viola!

Das ist wirklich schön zu hören!

Ich habe ja über unsere leider traurigen Familienverhältnisse schon hier im Forum berichtet.

Meine Mama liebe ich auch über alles und wir verstehen uns mega gut. Auch mein Mann fühlt sich bei ihr mehr als wohl. Aber wir haben halt das Problem mit meinen Schwigereltern. Naja... kann man nichts machen.

Aber muss schon sagen, dass ich ein bisschen für Deine Schwiegereltern beneide. Hätte mir das auch so sehr gewünscht. Allein schon für meinen Mann. Aber auch das schaffen wir.

Wir haben ja immerhin noch meine liebe Familie.

Liebe Grüße

Alex mit Lenya *1.11.2005

Beitrag von biesi1972wavemaster 14.02.06 - 14:49 Uhr

Hallo Viola,

wir sind zwar noch nicht verheiratet,aber haben auch super liebe Eltern.Ohne meine Eltern wären wir aufgeschmissen so manches Mal.Ich habe eine große Familie,auf dich ich zur Not immer zurückgreifen kann.Es gab und gibt auch mal Differenzen,aber heute läuft das sehr gut.



Viele Grüße Biesi

Beitrag von sonja31 15.02.06 - 19:07 Uhr

Halllooooo,

also bei mir gibt es das auch noch.

Wir (mein Mann und ich) leben im Haus der Schwiegereltern, haben aber jetzt 3 Häuser weiter umgebaut und werden im Sommer dort einziehen :-)

Meine Mutter wohnt 5 km weg und meine Schwester zieht mit ihrem Mann und ihrem Son ca. 3 km weg.

Weiterhin wohnen hier noch in der gleichen Straße 2 Cousinen, 2 Tanten und 1 Onkel.

Vielleicht zieht auch mein Schwager mit Frau und Kind nächstes Jahr wieder hieher.

Rundherum habe ich eine supertolle Großfamilie, wo jeder für jeden da ist!!!

Freut mich zu hören, dass es sowas auch noch bei Euch gibt. Manchmal bin ich erstaunt, was für Familienverhältnisse bestehen können, aber das menschliche Miteinander ist manchmal halt nicht leicht.

Wünsche alles Gute
Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von stehvieh 15.02.06 - 19:32 Uhr

Hallo!

Den Post hab ich bis jetzt immer übersehen - schade, dass sowas unter viel Frust untergeht!

Über meine Eltern und Schwiegereltern kann ich mich auch nicht beschweren. Wenn wir mal was zu meckern haben, sind das ganz alltägliche Sachen - mit wem versteht man sich schon immer oder ist einer Meinung?

Meine Eltern leben 400 km weit weg. Zum Babysitten fallen sie natürlich aus, aber sie sind schon oft mal samstags zum Kaffee vorbeigekommen, ist ja keine Strecke #freu... Die fragen natürlich, ob sie kommen können. Das sollte ja selbstverständlich sein. Die Schwiegereltern wohnen nur 40 oder 50 km weit weg, da ist Babysitting schon mal drin. Sie haben Caroline ca. 1x im Monat über Nacht oder auch über 2 Nächte bei sich. Ihnen und meinen Eltern vertraue ich mein Kind bedenkenlos an. Selbst in Sachen, die sie bei ihren eigenen Kindern anders gemacht haben als wir, funken sie unserer Erziehung nicht dazwischen. Und da wir ihre Erziehung im Ganzen als gelungen betrachten, gibt es eh wenige Reibungspunkte.

Bei unseren beiden Umzügen haben beide Elternpaare geholfen. Wenn unser 2. Kind kommt, soll Caroline die ersten paar Tage (vielleicht 1 Woche) wenn möglich bei den Schwiegereltern verbringen, damit ich ein ruhiges Wochenbett habe - das ist schon fast fest verabredet, sofern das Kind nicht zu einer total anderen Zeit zur Welt kommt als geplant.

Ist doch egal, ob die Eltern/Schwiegereltern es toll finden oder nicht, dass wir Haustiere halten, ob sie rauchen (meine Eltern) und wir nicht, und ob wir damals schon mit 1 Jahr auf dem Topf gesessen haben und unsere Tochter jetzt noch nicht - Hauptsache, jeder respektiert, dass der andere es anders sieht. Dann rauchen meine Eltern bei uns eben auf dem Balkon. Dafür kann ich nicht verlangen, dass sie es in ihrer Wohnung unterlassen, wenn wir da sind - Caroline zuliebe gehen sie sogar da raus.

Und wenn's wirklich mal um Geld geht (zur Zeit kommen wir knapp, aber gut aus), könnte man das mit ihnen immer klären.

Ein bisschen ist es auch das alte "Wie man in den Wald ruft-"Prinzip. Aber Glück ist auch dabei.

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (18. SSW)