Abwehrkräfte stärken

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ale1971 14.02.06 - 13:59 Uhr

Hallo zusammen,

bei uns sind zur Zeit alle im Haus erkältet. Nur unser kleiner Niko hat bis jetzt noch nichts abgekriegt, wir benutzen teilweise Mundschutz.

Kann mir jemand ein gutes Medikament nennen, wie ich die Abwehrkräfte von unserem #baby stärken kann, dass es ihn nicht auch noch erwischt?

Ich bin täglich mindestens 1 Stunde mit dem Kleinen an der frischen Luft, haben im Schlafzimmer nicht zu warm und ich habe dort auch schon nasse Handtücher aufgehängt. Was kann ich noch tun? #kratz

Viele Grüsse

Ale und Niko

Beitrag von aemilia 14.02.06 - 14:11 Uhr

hi ale,
würde ihm täglich 3-6mal 3 globuli echinacea d2 geben und weiterhin viel spazierengehen!
euch allen gute besserung!
lg, emilia

Beitrag von kleineute1975 14.02.06 - 14:18 Uhr

Hi

also wenn ich ihm was geben würde dann Kügelchen weiß aber nicht welche sorry....ansonsten frische Luft und nicht mit Samdhandschuhe anfassen..

also Mundschutz sorry halte ich für echt übertrieben sorry...

also um Abwehrkräfte aufbauen zu können muß er auch durch Erkältungskrankheiten durch also mit Mundschutz rumlaufen also ich finde das affig.....mein Gott dann wird er halt krank ist das so schlimm......

LG Ute

Beitrag von ale1971 14.02.06 - 14:25 Uhr

Wir laufen ja auch nicht nur mit Mundschutz rum. Nur als ich und mein Mann dauernd niesen mussten, haben wir beim Wickeln, Flasche geben oder kuscheln einen Mundschutz benutzt.

Und so einfach wie mit der Aussage "dann wird er halt krank" will ich es mir nicht machen.

Gruss

Ale

Beitrag von kleineute1975 14.02.06 - 15:13 Uhr

Hi

das ist aber das Problem man kann Kinder nicht überall vor schützen eine Erkältung tut denen auch mal gut um halt Abwehrkräfte für die Bakterien aufbauen zu können..ist ein Kind nie krank ist es nicht gut...wenn es dann nämlich doch mal krank wird, wird es umso heftiger....ich würde mir keine GEdanken machen, man kann nicht allem ausn Weg gehen.....

Meine Schwester hat sich damals extra ausn Pekip abgemeldet weil der Kleine immer krank wurde, klar der Kontak zu den Kindern...und was ist heute.....er wird immer krank weil er nur mit Samthandschuhe angepackt wurde......

mir ist das echt egal da muß ein Kind durch und die Eltern auch finde ich

LG Ute

Beitrag von bebe20 14.02.06 - 14:18 Uhr

In meinem schlauen Babybuch steht, das man die Abwehrkräfte der Babys am besten stärkt, indem man viel mit ihnen rausgeht und sie dabei nicht zu dick anzieht, denn nur dann können sie Abwehrkräfte entwickeln#kratz

Euch eine gute Besserung, Bea+Erik

Beitrag von diva71 14.02.06 - 14:20 Uhr

Hi Ale,

heiße auch Alexandra,bin auch 34 und mein Sohn ist auch 4 Monate alt(nächste Woche)....

......mußte gerade schmunzeln....

LG,Alex

Beitrag von ale1971 14.02.06 - 14:28 Uhr

Hi Alex,

witzig.

:-):-):-):-)

Gruss

Ale

Beitrag von aemilia 14.02.06 - 14:39 Uhr

sorry hab gerade gesehen, dass ich 3-6mal tägl. geschrieben hab. prophylaxe ist aber nur 2 mal tägl.-mehr würde ich erst geben wenn er symptome zeigt.
mundschutz würde ich aber weglassen... er kann ja seine abwehrkräfte nie stärken wenn er nie mit bakterien in berührung kommt!
lg, emilia

Beitrag von melli1986 14.02.06 - 14:46 Uhr

Hallo,
Würde auf jeden Fall den Mundschutz weglassen, find ich wirklich übertrieben.
Ansonsten weiterhin viel rausgehen.

Lg Melli + Alena