Welche Woche?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von epuh 14.02.06 - 14:33 Uhr

Wie kann ich bestimmen, in welcher Woche ich bin. Im Mutterpass steht am 30.01 8+1 der Arzt meinte aber am 30.01 es wäre erst die sechste Woche. Was stimmt denn nun? Wenn der Arzt recht hat, dann wäre ich jetzt in der neunten Woche oder? Wenn das im Mutterpass stimmt wäre ich in der ...? Ich versteh das Berechnungsprinzip nicht.

P.S. Seit gestern geht es mir auch etwas besser (Übelkeit), dafür hab ich seit heute Morgen starke Schmerzen im Unterleib. Möchte aber nicht ständig beim Arzt anrufen und nerven.

Kann mit neimendem über meine Ängste und Problem reden. Wer kann mir die Angst vor einer FG oder anderen Komblikationen wenigstens ein bischen nehmen?

Danke #gruebel

Beitrag von claudia171186 14.02.06 - 14:40 Uhr

was hast du denn für einen ET?

Beitrag von epuh 14.02.06 - 14:44 Uhr

ET 10.09.2006, aber der Arzt meint, dass das nicht stimmt.

Beitrag von nintschi12 14.02.06 - 14:51 Uhr

hallo!

wann war der 1. tag d. letzten regel???

Beitrag von epuh 14.02.06 - 15:03 Uhr

04.12.2005 aber mein Zyklus war sehr unregelmäßig.

Beitrag von epuh 14.02.06 - 15:05 Uhr

Die Zeugung war nach unserer Erinnerung am 22.12.2005. Vorher war mein Mann nicht da und nach Weihnachten wäre es zu spät gewesen.

Beitrag von nintschi12 14.02.06 - 15:12 Uhr

also lt. geburtenrad wärst du 10+2

lg nina

Beitrag von nanucy 14.02.06 - 14:50 Uhr

Hallo epuh,
also mal ehrlich wenn du Fragen hast sollest Du jeder Zeit beim FA anrufen, nicht jeder hat halt erfahrungen mit einer Schwangerschaft!! ich habe auch nur durch Gespräche und Fragen mit bedroffenen Hilfe gefunden.
Du kannst hier genung Hilfe finden#liebdrueck
ich gehe immer nach den Daten im MUPA.
wenn ich das bei dir so lese bist du jetzt 10+2#freu

Beitrag von epuh 14.02.06 - 15:04 Uhr

Also 11. Woche. Könnten dann auch die Schmerzen mit dem Wachstum zusammenhängen?

Beitrag von laura74 14.02.06 - 15:10 Uhr

Hi,
Dein ET wurde mit Sicherheit anhand Deiner letzten Regel ausgerechnet, nicht wahr? War die zufällig am 1. oder 2. Dezember? Wenn ja, dann ist das anhand dieser Regel gerechnet. Sollte Dein #ei aber erst viel später als am 14.ZT sein und Dein Zyklus nicht genau 28 Tage lang gewesen sein, dann verschiebt sich Dein ET und somit auch die SSW nach hinten. Ist ja klar, weil Dein #baby dann erst später entstanden ist....Wenn Dein #ei tatsächlich erst Ende Dezember gewesen ist, dann bist Du am 30.01. tatsächlich auch erst in der 7. SSW gewesen und Dein ET wäre so um den 24.9. herum. Weißt Du denn wie lange Dein Zyklus war bzw. wann Du Deinen #ei hattest?
Es ist auf jeden Fall ganz normal, dass der Arzt sich nach dem US richtet, wenn die Differenz zwischen der normalen Rechenregel anhand der letzten Mens und der tatsächlichen Größes des Embryos zu weit auseinanderliegt.
Alles Gute für Dich und Dein #baby.
LG, Laura mit Pünktchen Nr. 2 im Bauch 21. SSW #huepf

Beitrag von epuh 14.02.06 - 15:14 Uhr

Die letzte Regel war am 04.12.2005 und die Zeugung am 22.12.2005 nach Weihnachten wäre zu spät. Im Weihnachts- und Feiertagsstreß war Sex kein Thema. Erst wieder Sylvester oder so.

Beitrag von laura74 14.02.06 - 15:25 Uhr

Hi,
also kann doch gut hinkommen mit der Zeugung zu Silvester. Dann wärst Du am 30.1. nämlich tatsächlich erst Anfang der 7. SSW gewesen und nun in der 9. SSW und ET wäre der 24. 09. circa. Weihnachten glaube ich eher nicht, denn dann wäre Dein #baby am 30.1 schon Mitte oder Ende der 8. SSW gewesen und wärest jetzt in der 10. SSW; der ET wäre dann natürlich schon am 16. 09. oder so. Denke wirklich dass die Befruchtung erst um den Jahreswechsel rum war und somit ein sehr später #ei stattgefunden hat. War bei meinem ersten Kind übrigens auch so, dass der #ei erst am 27. ZT war.
Ist doch auch nicht weiter schlimm, dann ist der ET eben 14 TAge später, also Ende September.
LG, Laura mit Pünktchen 21. SSW

Beitrag von epuh 14.02.06 - 15:29 Uhr

Wieso Jahreswechsel. Am 22.12. war unserer Meinung nach die Befruchtung. Sylvester wäre ja viel zu spät, da jam um den 04.01. schon die Mens hätte kommen müssen. Am 06.01. war ich beim FA (Routinetermin) und da war der Test positiv.

Beitrag von laura74 14.02.06 - 19:51 Uhr

Hi,
klar kann es so sein, dass ihr am 22.12. zwar #sex hattet, aber der #ei erst ein paar Tage später stattgefunden hat, vielleicht 3-5 Tage später; was ja erklären würde warum Dein #baby erst der 6.SSW entsprochen hat. Und wenn Dein Körper schnell viel hcG bildet, dann wird auch ein SS-Test schon vor Ausbleiben der Mens positiv. Wenn Dein #ei später war, dann war auch am 4.1. bestimmt nicht Dein NMT, weil sich der NMT dann auch nach hinten verschiebt.
Sei´s wie es ist, hauptsache ist doch, dass es wächst und nicht zu einer FG kommt. Da ist es doch wirklich egal, ob eine Wo eher oder später.
LG und alles Gute, Laura 21. SSW #huepf