Mann/Freund als Vater unfähig gehalten?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von endlessheaven 14.02.06 - 14:59 Uhr

Hört sich jetzt vielleicht blöd an aber hat vielleicht jemand die Erfahrung schon mal gemacht, dass Sie sich ein Kind gewünscht hat, er vielleicht auch aber erst später. Die Frau ihren Mann/Freund aber irgendwie trotz ihrer Liebe ihn als Vater unfähig eingestuft hat?
Bitte keine blöden Komentare.

Danke

Beitrag von stinejuergen 14.02.06 - 15:03 Uhr

Hi du,

ja, kenn ich, von meiner Bekannten....und die ist seitdem nimmer so glücklich....:-( ich meine, über ihre Kleine freut sie sich ganz doll, aber sie sagt auch, dass sie jetzt 2 kleine Kinder daheim hat...und das net im Spaß...die Arme... :-(

LG
stine #liebe

Beitrag von manimaxi 14.02.06 - 15:20 Uhr

Ich kenne das. Ich war 2002 drei Jahre mit meinem Freund zusammen und hab ihn (zumindest glaubte ich das damals) geliebt. Bei mir, damals 22, kristallisierte sich so langsam der Kinderwunsch heraus. Ich wollte nicht sofort eins, aber ich wollte alles schon mal in die Bahnen lenken. Studieren, sparen, heiraten, Eigentum kaufen. So in fünf Jahren dann los legen. Und je mehr ich drüber nachdachte, wurde mir bewusst, das ER nicht derjenige ist, mit dem ich mir eine Familie, insbesondere Kinder, vorstellen kann.
Ich hab mich daraufhin von ihm getrennt (ich wollte schließlich keine Zeit verschwenden und dann vielleicht in 2 Jahren dann nochmal mit wem ganz von vorn anfangen und ich merkte, das meine Liebe dann jawohl auch garnicht soooo riesig gewesen sein kann). Ein paar Monate später schliefen wir dann ungeplanterweise noch einmal miteinander und ich wurde prompt schwanger.
Ich verzichtete auf meinen Studienplatz und bekam das Kind und es stellte sich heraus, das ich ihn richtig eingeschätzt hatte. Er hat mich während der ganzen SS bedroht und quasi Rufmord betrieben und seine Tochter (jetzt 2,5) hat ihn noch nie gesehen. Es gibt keine Geschenke oder Karten und keinen Unterhalt. Wenn man ihn darauf anspricht sagt er, er habe kein Kind sondern nur eine finanzielle Belastung. Er zahle einen Kredit zurück für den er sich nix kaufen könne.

Was du jetzt machst, mußt du selbst entscheiden. Ein bisschen denke ich, kommt es auch auf das Alter an. Mit 18 oder 19 kann man leichter ein oder zwei Jahre verschenken, als mit 36. Rein biologisch betrachtet.

Ich wünsch dir alles Gute!!!! mani

Beitrag von endlessheaven 14.02.06 - 15:30 Uhr

Ich werde 21 dieses Jahr und er 26. Er gibt sich in manchen Sachen schon sehr erwachsen. Ich würde es jetzt nicht prompt darauf ansetzen weil ich auch gerade arbeitslos bin und das ja auch nicht die beste Grundvoraussetzung wäre aber ich möchte schon mal welche haben und das nicht erst mit 30-40 Jahren.
Er ist ein sehr technisch orientierter Typ und ich sag es mal so irgendwie besessen davon :/.
Ich stell mir das bei ihm halt so vor. Vor dem Laptop liest er irgendetwas und nebenher mal das Kind schauckeln das es einschläft.
Ich hab ihn schon sehr gern aber in der Rolle kann ich ihn mir irgendwie nicht vorstellen, vielleicht teusche ich mich ja auch ...

Beitrag von manimaxi 14.02.06 - 16:05 Uhr

Also, ich bin jetzt 26 und habe einen Großteil meiner Vorbereitungen abgeschlossen. Ich habe letztes Jahr den besten Mann von allen geheiratet, er adoptiert jetzt méine Tochter, wir haben ein Haus gekauft und Maja ist aus dem Gröbsten raus. Alles startklar für Kind Nummer zwei.
Mein Mann und ich wollen das selbe, aber da ich ja bereits ein Kind hatte, konnte in unserer Beziehung von Anfang an keiner sein eigenes Ding machen, sondern wir waren und sind eine Familie. Klar gibt es noch nächtelange Playstation-Orgien und sowas, aber an den Wochenenden spielt hauptsächlich Maja die erste Geige. Da turnt er dann auch mal 3 Stunden quer durch nen Inddorspielplatz oder zwängt sich in die Puppenküche ....;-)

Sprich in doch mal drauf an ob er Kinder will und wann und wie er sich sein Vater-sein vorstellt. Mit 26 sollte er zumindest schon eine wage Idee haben.

mani