mal was anderes: ford focus kombi zu klein

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von moni2610 14.02.06 - 15:40 Uhr

Hallo!

Keine AHnung, ob ich hier richtig bin, aber bei Computer und Technik macht es auch keinen Sinn...

wir wollen uns ein neues Auto kaufen, weil wir da zweite Kind erwarten und dachten an einen Ford Focus Kombi. Jetzt hat eine Freundin gesagt, der sei zu klein, bzw. eng - vor allem für die Kinder hinter dem Fahrersitz.

Wie sind eure Erfahrungen?

Lieben Gruß
Moni

Beitrag von mariella70 14.02.06 - 16:29 Uhr

Hallo Moni,
wir haben so eine Familienkutsche und sie ist uns groß genug. Die "Kinder" meines Partners sind allerdings schon ausgewachsen und selten fahren beide mit uns in Urlaub. Aber 3 Erwachsene, 1 Camping- und 3 komplette Bergausrüstungen haben locker Platz, mit Dachbox. Auf normalen Mittelstrecken hat sich noch keiner beklagt.

Ich hatte vorher einen Mondeo und der war mir zu groß: Ich konnte nicht mal zur Beifahrertür rüberlangen und in der Stadt wurde die Parkplatzsuche echt nervig.
Bin mit dem TDCI super zufrieden, sparsam im Dieselverbrauch, aber mit 100 PS recht flott unterwegs.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von ostalblady 14.02.06 - 16:24 Uhr

Hallo,

also wir haben auch ein Ford Focus Kombi.

Der Kofferraum ist rießig und damit sind wir super zufrieden. Das mit der Rücksitzbank stimmt schon, mega viel Platz hat man da nicht, aber es reicht gut.

Eine Freundin hat einen Passat Kombi und da merkt man schon einen Unterschied, allerdings auch im Preis (sie hat fast das doppelte gezahlt)

LG Ostalblady

Beitrag von kruemlschen 14.02.06 - 16:48 Uhr

Hallo Moni,

also ich finde der Focus Turnier ist an sich kein schlechtes Auto. Vom Platz her ist er mit 2 kleinen Kindern auf jeden Fall ok, der Kofferaum ist auch recht groß.
Geht doch am Besten einfach mal zu einem Händler und macht eine Probefahrt. Samt Kind und Kinderwagen, etc.
Dann wisst Ihr ob der Preis reichen würde!

Ansonsten kann ich Dir auf jeden Fall als Familienauto den Skoda Oktavia Kombi empfehlen.
Da hast Du noch mehr Platz und er ist auch noch günstiger.

Preisvergleich:

Ford Focus Turnier Fun 1,6 TDCi DPF mit 109 PS
21.700,00 €

Skoda Oktavia Combi Tour 1,9 TDI 100 PS
16.790,00 €

von der Serienausstattung sind die beiden Modelle sehr ähnlich. Beim Skoda hättet Ihr z.B. in der Serienausstattung noch eine Sitzheizung vorne.

Viele Grüße
Krüml #mampf

Beitrag von maeuschen06 14.02.06 - 17:38 Uhr

Hallo Moni,

bei solchen Überlegungen frage ich mich immer, wie haben wir bloß die Autofahrten mit unseren Eltern überlebt? Wer hatte früher schon einen Kombi? keiner, da hat es auch der Käfer getan und niemand ist gestorben.

Okay, das war jetzt etwas provokativ, aber die heutige Einstellung mit dem ersten Kind muß der Sharan her, finde ich völlig überzogen.

Fahrt zum Händler und testet das Auto, dann wißt ihr bescheid.

Viel Glück!

Beitrag von kja1985 14.02.06 - 18:34 Uhr

ganz deiner meinung :-)

meine schwägerin hat auch beim ersten kind schon zwei kombis angeschafft lol.

wir haben noch immer unseren zuverlässigen alten mercedes und solang ich nicht mehr als drei kinder hab, werd ich den auch behalten :-)

Beitrag von moni2610 14.02.06 - 18:40 Uhr

Da muss ich doch kurz zu meiner Verteidgung sagen, dass wir mit einem Kind noch brav den Nissan Micra fahren. Da passen wir mit Kinderwagen bei umgeklappter RÜckbank dann aber gerade so rein#augen

da wir bei zwei Kindern ab Mai die rückbank ja ganz brauchen muss schlicht was größeres her, sonst bleibt der Kinderwagen stehen...

Moni (deren ELtern auch erst einen Käfer hatten...)

Beitrag von kessy16 14.02.06 - 18:41 Uhr

Hallo,

das kann ich Dir sagen.

Früher gab es nämlich noch keine Anschnallgurte und Kindersitze waren auch noch keine Pflicht, da konnte ich locker 4 Personen einfach so in eine Käferrückbank quetschen.

Heute haben wir halt andere Sicherheitsnormen und es ist verdammt schwierig einen 2er Kindersitz halbwegs vernünftig so zu montieren, so daß dem Kind die Beine nicht an der vorderen Sitzen abgequetscht werden.

Dann muß man alle furtzlang zu irgendwelchen Ärtzen fahren (natürlich immer locker mal 50 KM weit) weil die Kinder ja immer anfälliger werden.

Und da Deutschland ja dermaßen kinderfeundlich ist, so daß jede Fahrt einem glatten Umzug gleicht #augen, brauch man ja kein großes Auto.

Schlichtweg= früher ist net heut und die Wege werden auch immer länger.

LG

Kerstin

Beitrag von caro2404 14.02.06 - 21:59 Uhr

Hallo!

Also wir haben auch einen Ford Focus Kombi Diesel. Und wir sind seeehr zufrieden damit. Der Kofferraum ist größer als man von außen vermutet.

Es stimmt zwar schon, dass es hinter dem Fahrersitz etwas eng werden kann. Aber nur mit Kindersitz. Es kommt aber auch auf die Größer des Fahrers an. Bei meinen kurzen 1.64 ist noch massig Platz. Bei den längeren 1.85 meines Mannes kann es schon etwas enger werden. Probiert es aus! Einen Kindersitz könnt ihr zur Probefahrt ja schon mal mit nehmen. ;-)

Beitrag von monique_15 15.02.06 - 20:39 Uhr

Hi Moni,

wir haben sogar zwei Ford Focus! :-) Einen Kombi und einen "normalen".
Wir sind sehr zufrieden.

Allerdings stimmt es: Wenn vorne jemand mit langen Beinen sitzt, wird es für die Person hinter ihm etwas eng. Da ist einfach die Frage: Seid ihr alle sehr groß oder nicht? Wenn nicht, ist es kein Problem.
Ich empfehle euch, es zu testen, und zwar mit Kindersitz bei der Probefahrt.

Mein Mann und ich sind ziemlich lang, wir schieben den Sitz gerne auf die vorletzte Raste (also fast ganz nach hinten). Meine Tochter hat trotzdem noch Platz genug für ihre Füße. Sie ist 3 1/2, aber ebenfalls sehr groß und hat schon Schuhgröße 28. Die Füße stecken dann so zwischen Vordersitz und Rücksitzbank, dass es irgendwie knapp aussieht. Ich denke manchmal auch, es könnte ihr zu eng werden, aber sie sitzt z.Z. sogar freiwillig hinten und behauptet immer, sie habe genug Platz. Sie darf, wenn sie will, auch vorne sitzen, da hat sie natürlich endlos Platz für die Beine...

Lieben Gruß, Monique
(auch bald mit zwei Kindern im Focus unterwegs).

Beitrag von barbara77 16.02.06 - 23:23 Uhr

Hallo!

Ich bin Mitglied einer total Ford-begeisterten Familie, bis vor einer Woche hatten vir vom Fiesta über den Focus, Escort, Mondeo bis zum Galaxy alles dabei, seit letzter Woche haben wir meinen Fiesta gegen einen Mondeo-Kombi getauscht. Wir fahren jetzt zweimal Mondeo, einmal Kombi einmal Fließheck!
Meine Mutter fährt Focus.
Es stimmt, wenn vorne jemand sitzt der sehr groß ist (ich bin 1,86m und habe meinen Sitz immer auf der letzten Raste), dann wird es je nach Sitz schonmal enger. Z.B. ist mein kleiner Sohn mit seinem KingTs jetzt auf die Beifahrerseite umgezogen, der große mit seinem Kid auf den Mittelplatz. Aber: heute haben ja die Kombis alle auf dem Mittelplatz auch einen Drei-Punkt-Gurt, es ist daher kein Problem in einem solchen Bedarfsfall den Sitz eben auf den Mittelplatz zu setzen. Und mein Sohn findet es toll weil er viel besser rausgucken kann!
Im Übrigen haben wir uns mehrere Kombis angeschaut, unter anderem den Octavia, einen Passat und einen Peugot, und das Problem hatten wir bei ALLEN Autos!
Nehmt Eure Sitze mit zur Probefahrt und baut sie ein, dann habt Ihr darüber Sicherheit.
Wir haben den Mondeo-Kombi genommen weil wir günstig einen gebrauchten bekommen haben, sonst wäre es der Focus-Kombi geworden, der hat nicht viel weniger Platz!

Liebe Grüße
Barbara