hat eine von euch werdenen muttis eine ICSI-behandllung gehabt?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jundmfranke 14.02.06 - 16:25 Uhr

hallo,

mein mann und ich haben im april eine ICSI-behandlung vor uns, da es die einzigste chance für uns ist, überhaupt schwanger zu werden (nach fast 2 jahren üben+hoffen).

wir haben zum glück eine ganz tolle KiWu-klinik gefunden, wir sind dort mit allem zufrieden.
unser doc. ist auch prima, ... wir vertrauen ihm.

nun zu unserem problem:

da ich unter 25 jahren bin, zahlt uns unsere krankenkasse keinen cent - wir müssen alles alleine bezahlen (bis ca. 5.000,00 €).

bei den medikamenten, hat uns unser doc. erzählt, kann man reimporte ranholen - da kann man etwas geld einsparen.

hat jemand ahnung wo+wie wir an irgendeiner stelle geld einsparen können?

wir freuen uns auf eure antworten !!!

danke :-)

jundmfranke

Beitrag von marion8518 14.02.06 - 17:01 Uhr

Hallo !

Von wo bist Du leicht??
Ich bin aus Wien und hatte auch 2 icsi- beh. (davor 2 inseminationen)- leider alles erfolglos.

bei uns kostet der eingriff selbst ca. 500 - 600 euro und erst in summe mit den tabletten, spritzen etc.. wirds reuer. mir scheinen 5000 für den eingriff ohne der tabletten extrem teuer!!!!!
würd mich da noch mal erkundigen, wir sind leider auch an viele ärzte geraten, die sich eine goldne nase verdienen wollten!

das alter spielt in österreich übrigens keine rolle, bloss die spermienqualität des mannes, die mus unter 25% beweglicher liegen, so war es vor 2 jahren zumindest...

bei 5000 nur für den eingriff, würde ich ernsthaft überlegen, es in österreich vornehmen zu lassen -samt hotelkosten, etc... kommt ihr hier noch billiger.

ich war in der klinik "GOLDENES KREUZ",
Lazarettgasse Nr. weiss ich jetzt nicht mehr,
1090 wien /Österreich.

vielleicht findest was im internet !!

viiiiiiiel glück
marion 4+5 (spontan)

Beitrag von jundmfranke 16.02.06 - 08:55 Uhr

hallo marion,

wir sind aus brandenburg. die summe ca. 5000,00 € sind die voraussichtlichen gesamtkosten (mit allem).

der arzt meinte, wir müssten mit wahrscheinlich nur 4000,00 € rechnen. wenn aber die mediaktion nicht ausreicht, müssen ja mehr gerechnet werden.

liebe grüße

Jessi

Beitrag von marion8518 16.02.06 - 09:13 Uhr

hi jessi !

wioe gesagt, mir scheint das viel zu viel !!!

überlegt euch ernsthaft, ob ihr es nicht lieber in wien machen lassen wollt, die ärzte in österreich in hinsucht auf die künstl. befruchtung haben generell einen weltweit guten ruf und die erfolgschance liegt bei über 30 %...
wie gesagt, wien 9., lazarettgasse GOLDENES KREUZ.

baba, marion, 5+0

Beitrag von mica2406 14.02.06 - 20:14 Uhr

HI.
Wenn ihr eh alles selbst bezahlen müsst - warum geht ihr nicht ins Ausland. Z.B. die Tschechei oder Belgien. Dort gibt es gleich die Präimplantationsdiagnostik (PDI) dazu - sinnvoll, da bei allen künstlichen Befruchtungsarten die genetischen Probleme größer sind - und alles in allem kommt ihr da auch nicht teurer als 5000 Euro.
Viel Glück