Was hat das zu bedeuten?? Welpe

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kleinesuse_21 14.02.06 - 16:39 Uhr

Hallo!!

Unser Jack Russel Welpe Sammy hat einw komische eigenart und zwar setzt er sich gerne mit seinem Geschlechtsteil auf unsere Füsse. Das macht er auch bei unserem Baby, wenn sie am Boden liegt, dann tu ich ihn aber weg. Hat das irgendeine Bedeutung oder is das nur so ne Macke von ihm?

Danke
kleinesuse,#hundSammy(14,5 Wochen) und#babylea(15,5Wochen)

Beitrag von cloud07 14.02.06 - 18:15 Uhr

Hi
Ich weiß ganz ehrlich nicht genau was du meinst.
Wenn Sammy eine Hündin ist, dann ist es normal das sie beim Setzen ihr Geschlechtsteil mit dem, worauf sie sitzt in berührung bringt. Bei einem Rüden kann ich mir das Bildlich schlecht vorstellen... seine Penis ist viel weiter vorne, schon fast unterm Bauch...wenn er sich hinsetzt sollte Dich nicht wirklich was berühren können- oder seh ich das falsch (hab selbst nen Rüden)
Egal welches geschlecht dein Hund hat, unterbiete ihm bitte alles in diese Richtung in hinsicht auf dein Kind!
Sollte es sich um einen Rüden handeln, muss das in dem alter nicht nichts heißen. Es könnte aber eine vorstufe sein zum dominieren (aufreiten). Das muss es aber nicht!

Beschreib das doch bitte mal genauer!

Gruß Cloud

Beitrag von kleinesuse_21 14.02.06 - 20:17 Uhr

Hallo!!

Also erstma danke für deine antwort!!! Sammy ist ein Rüde und was er macht ist so: Wir haben unsere Füsse ganz normal, wenn wir sitzt kennst ja und dann setzt der Sammy sich so auf unsere Füsse, dass sein Penis unsere füsse berührt. Also breitbeinig auf einen Fuss von uns. Hoffe du kannst jetzt was damit anfangen!!

Danke

kleinesuse

Beitrag von ninaitaly82 16.02.06 - 21:40 Uhr

Hallo,

also solange er nicht das ruckeln anfaengt.. ;-) Weisst schon als wuerde er den Fuss "poppen"... das wurde mir gesagt soll man von vornherein verbieten, weil wenn er einmal den wie soll ich sagen "orgasmus" hatte es immer wieder probieren wird.. meiner hat das zum ersten mal versucht wie er ca. 9monate war.. hat sich an meinem bein festgehalten und rumgezuckelt..hab ihn aber gleich weggestossen..

lg nina & babyboy 18.ssw

Beitrag von anja0381 14.02.06 - 21:58 Uhr

Hallo Kleinesuse,

wir haben auch einen Jacki. Unser ist aber schon fast 3 Jahre und heißt Lennox.
Ich würde darauf nichts geben. Obwohl wir immer etwas strenger sind mit unserem Hund.
Ich finde man sollte vorsichitg sein mit Hund und Kind. Ich würde ihn erst gar nicht auf eure Füsse kommen lassen bzw. auf Eurer Baby. Hunde versuchen sehr oft in der Rangordung hoch zu kommen, obwohl sie ja eigentlich ganz unten stehen müssten.
Ich würde ihm das verbieten, da du es ja auch nicht schön finden würdest, wenn ein andere sich auf deine Füße setzen würde.
Ich hoffe du verstehst mich. Wir sind nicht super streng mit unserem Hund, aber Jacki´s sind sehr gerissen und nutzen einen schon mal aus. Halt Hunde....

LG Anja die auch schauen muss wie es mit Kind und Hund funktioniert da ich in 8 Tagen ET hat.

Beitrag von mohmoh 15.02.06 - 08:08 Uhr

Hallo kleinesuse,

wir haben auch einen Jack Russel, sie heißt Lotte und ist 2 3/4 Jahre alt. Sie klammert sich manchmal (wirklich nur sehr selten) ans Bein, aber noch bevor ihr irgendwelche "Gedanken" kommen können, rufen wir "Nein" und dann hört sie damit auf.

Ich finde, wenn einem das Verhalten des Hundes nicht gefällt, sollte man es ihm abgewöhnen. Zum einen hat der Hund der Unterlegenere zu sein (klingt etwas daneben, aber das ist bei Hunden schon wichtig, besonders bei den Jack Russels, da sie schon sehr von sich überzeugt sind ;-) ) und zum anderen, sind solche Verhalten auch peinlich Anderen gegenüber (wenn Besuch da ist).

Wenn sich dein Hund auf das Baby setzt, solltest du das sofort unterbinden. Das darf sich der Hund gar nicht erst angewöhnen, da er sonst denkt, dass er Ranghöher ist.

Wir hatten früher mal eine Berner Sennenhündin. Die hat sich gerne auf den Schoß gesetzt, wenn man auf dem Boden saß. Das finde ich wieder was anderes, da es mehr mit "nah sein" und "kuscheln" zu tun hatte.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Meinung weiter helfen.
Viel Spaß weiterhin mit deiner Sammy,#hund
lg von Thekla