gibts ein fahrbares untergestell für den RÖMER-sitz???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lena84 14.02.06 - 16:44 Uhr

hi ihr lieben,

haben damals beim kauf des babysitzes nicht bedacht wie schwer der mal mit baby wird. rumtragen kann man diese schale ja wirklich nicht lange.

nun hab ich öfter gesehen, das es solche untergestelle gibt auf die man den sitz stellt und dann kann man z.b. gut einkaufen. der KiWa ist ja auch nicht immer dabei.
gibts das nicht von maxicosi?? oder so ähnlich?

wir haben einen römer und wissen nicht obs da auch passende gestelle gibt!

was wisst ihr so?

lg und danke
lena+connor 3monate (am 20.)

Beitrag von kleineute1975 14.02.06 - 16:56 Uhr

Hi,

also unser Babyladen hat gesagt Römer will auch so dinger bauen aber ich glaube die sind in der Mache aber geben tut es sie noch nicht...wir haben daraufhin unseren bei Ebay verkauft und uns son Maxi Cosi gekauft, ist auch viel mehr Platz zum Sitzen bei den Kleinen.....

versuch ihn doch einfach mal aufn Kinderwagen zu stellen also bei unseren klappt es ist zwarnicht ganz sicher aber kurz fürn Einkauf klappt es super..

LG Ute

Beitrag von barbara77 14.02.06 - 17:05 Uhr

Hallo!

Also bisher gab es keine, und ich hoffe auch sehr das Römer NICHT wirklich welche baut! Es ist bekannt das Babys nicht zu lange in den Schalen bleiben sollen! Daher sollte man statt so einem Gestell lieber den Kinderwagen in den Kofferraum packen. Das kommt vom Aufwand her aufs Gleiche raus, ist aber fürs Kind auf jeden Fall gesünder!
Und für einen kurzen Einkauf kann man die Babyschale auf den Einkaufswagen stellen!

Viele Grüße
Barbara

Beitrag von claudichma 14.02.06 - 17:29 Uhr

Hallo Barbara,

sehe ich genau so, wüsste echt nicht, was ich mit so einem "Fahrgestell" für den Römer-Sitz sollte, habe eh schon immer ein schlechtes Gewissen, wenn mein Kleiner so lang in der Schale hocken muss (bei jedem Wochen-Einkauf immer so ca. 1 1/2 Stunden).

Außerdem bin ich so'n richtiger Einparkprofi geworden, seit ich den Kleinen in der Schale rumschleppen muss - da überlegt man sich echt 3x, ob man nicht doch in die winzige Lücke direkt vorm Haus passt, statt vorbeizufahren und 100 m weiter zu parken. ;-)

Und für alles andere gibt's den Kinderwagen - den habe ich immer im Auto, ist zwar kaum noch Platz für was anderes dann, aber lieber so als dass das Kind schon in jungen Jahren einen kaputten Rücken bekommt!

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von barbara77 14.02.06 - 17:36 Uhr

°Und für alles andere gibt's den Kinderwagen - den habe ich immer im Auto, ist zwar kaum noch Platz für was anderes dann, aber lieber so als dass das Kind schon in jungen Jahren einen kaputten Rücken bekommt!°

Zum einen das, und ausserdem nehmen diese Gestelle auch einen Haufen Platz weg.

Beitrag von gobiam 14.02.06 - 19:06 Uhr

Hallo

mir ging es genauso und ich hoffe, das es für den Römersitz auch bald einen Unterwagen gibt (haben unseren nicht verkauft, sondern einfach einen mit Untergestell dazu gekauft). Mir ist bekannt, dass die Kleinen da nicht ewig drin sitzen sollen - aber einen krummen Rücken muss ich ja auch nicht bekommen, wenn ich nicht direkt vorm Kinderarzt einen Parkplatz gefunden habe. Meist hakt man die Schale ja mit dem Arm "unter", so das man sie entweder in der Armbeuge trägt oder in der Hand und das wird selbst bei wenigen Metern im Römer mit Baby schwer!
Für mich hat sich das Gefährt gelohnt und ich wurde von vielen schleppenden Müttern beneidet.
Abgesehen davon hääte ich den KiWa gar nicht in mein Auto packen können und die Schale in den Einkaufswagen stellen fand ich auch nicht prickelnd, da ich meist Großeinkäufe erledigte.
Aber das muss jeder selbst entscheiden...
Gruß gobiam