ICSI-behndlung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jundmfranke 14.02.06 - 16:52 Uhr

hallo,

mein mann und ich haben im april eine ICSI-behandlung vor uns, da es die einzigste chance für uns ist, überhaupt schwanger zu werden (nach fast 2 jahren üben+hoffen).

wir haben zum glück eine ganz tolle KiWu-klinik gefunden, wir sind dort mit allem zufrieden.
unser doc. ist auch prima, ... wir vertrauen ihm.

nun zu unserem problem:

da ich unter 25 jahren bin, zahlt uns unsere krankenkasse keinen cent - wir müssen alles alleine bezahlen (bis ca. 5.000,00 €).

bei den medikamenten, hat uns unser doc. erzählt, kann man reimporte ranholen - da kann man etwas geld einsparen.

hat jemand ahnung wo+wie wir an irgendeiner stelle geld einsparen können?

wir freuen uns auf eure antworten !!!

danke :-)

jundmfranke

Beitrag von geli0178 14.02.06 - 17:00 Uhr

Hallo ihr lieben,

wo ihr Geld einsparen könnt kann ich euch nicht sagen,
allerdings weiß ich wie es in euch aussieht. Ganz bewusst haben uns gegen die Kinderwunschbehandlung entschieden und sind jetzt seid über einem Jahr stolze Adoptiveltern.

Nun zu eurem Problem. In den Medien kam vor kurzem ein Beitrag über ein Kinderwunschbehandlungszentrum in Pilzen/CZ. Die Changsen (ca 40-50% u.V.) dort sind dort größer weil die gesetzlichen Rahmenbedingungen anders sind als bei uns und soweit ich weiß sind die Kosten auch humaner.

Liebe Grüße Geli

Beitrag von emma612 14.02.06 - 17:46 Uhr

Hallo!
Wir haben eine ICSI Behandlung hinter uns, allerdings hat bei uns die Krankenkasse die Hälfte bezahlt.
Wir haben einen Kostenvoranschlag vorher bekommen der bei ca. 3050 Euro lag.(insgesamt)
Die Kosten können etwas schwanken aufgrund der Medikamente. Doch 5000 Euro kommt mir sehr viel vor.
Sparen könnt ihr auf jeden Fall, wenn genügend Eizellen gereift sind , und ihr die befruchteten Eizellen danach einfrieren lasst, um dann eventuell beim zweitenmal einen Kryotransfer machen zu lassen. Die Kosten dafür zahlt zwar auch keine Krankasse aber der dafür kostet diese Variante auch "nur" knapp 700 Euro pro Versuch.

Beitrag von wasnun 14.02.06 - 18:23 Uhr

Hallo
Wir haben auch gerade eine künstl. Befr. hinter uns.Bei der ersten bezahlten wir 4000€ und bei unserer 2.dieses mal 3000€ bei uns hat die Kasse aber dazu gezahlt. Aber wir haben noch Leistungen dazu genommen, die nicht von der Kasse bezahlt werden. Krykonservierung, Embryo Glue usw.
Sparen könnt ihr dabei eigentlich nicht wirklich. Macht euch vielleicht nochmal genauer kundig über den Reimport oder ob der Arzt euch die Medikamente besorgen kann - die wissen doch wo sie die Medikamente billiger bekommen.

Lg Yvonne


#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume#blume

Beitrag von jundmfranke 16.02.06 - 09:05 Uhr

hallo yvonne,

wie lange seit ihr denn schon dabei?!

bei welcher klinik wart ihr denn gewesen?!
unser doc. hat uns erzählt, dass, wenn man alleinzahler ist, dass die summer da immer etwas höher ist - warum das so ist, kann er nicht sagen (ist halt so).

er meinte, wir müssten wahrscheinlich mit 4000,00 € rechnen - hofft aber, dass es weniger wird. aber wenn die medikation nicht ausreicht, wird es aber wahrscheinlich doch teurer - deshalb haben wir 5000,00 € für uns angesetzt.

hat es bei euch nun geklappt? ist die narkose schlimm?!

ich habe etwas bammel davor - aber wir haben uns gesagt, "es klappt alles beim ersten mal!"

würde mich freuen, wenn wir in kontakt bleiben können - liebe grüße

Jessi

Beitrag von wasnun 16.02.06 - 22:53 Uhr

Hallo Jessi

Wir waren erst in München, aber nachdem wir 250 km (einfach) von München weg wohnen wechselten wir nach Bayreuth. ( ca. 50 Km von uns weg)
Wir haben dort einen sehr netten und fähigen Arzt gefunden. und sind sehr zufrieden.
Die Narkosen sind alle nicht schlimm. Hupf immer nach ner guten Stunde wieder rum - glaub mich muss man mim Hammer ausschalten :)
Wir haben eine erfolglose IUI und eine erfolglose ICSI hinter uns. Auf Icsi Nr. 2 sind wir noch gespannt. ( Wurde erst vor ein paar Tagen in Bayreuth gemacht --grins.
Wir hoffen sehr das es diesmal geklappt hat.
Wir sind jetzt mittlerweile fast 4 Jahre über unserem Wunschkind, aber erst jetzt begreifen wir, das man es echt lockerer angehen muß. (Klingt meistens leichter als es ist).

Würd mich auch freuen wenn wir in Kontakt bleiben.

Wenn du möchtest könne wir ja mal Email Adressen tauschen!


Lg Yvonne

Beitrag von jundmfranke 17.02.06 - 10:53 Uhr

hallo yvonne,

also wir haben viel vertrauen zu unser´m doc.!
wir sind seit den ganzen aufklärungsgesprächen mit ihm um sehr vieles ruhiger geworden.

ich denke, wenn man sich immer wieder sagt: "es klappt alles!" - dann wird es bestimmt auch.

wenn man aber schon mit der negativen einstellung rangeht: "wer weiß, ob das klappen wird?!" - naja, dann brauch man sich den ganzen behandlungen erst gar nicht unterziehen!!!

der meinung sind mein und ich gemeinsam.

naja, bei uns steht die ICSI nach ostern an. wir sind schon aufgeregt.

okay - hier meine bzw. unsere e-mail-adresse:

--> JundMFranke@aol.com <--

viele liebe grüße ;-)
Jessi

Beitrag von kathrin83395 14.02.06 - 20:30 Uhr

So teuer ist das alles ??
WOW !!

Beitrag von hasenzottel 14.02.06 - 22:11 Uhr

Hallo,

ich finde es auch nicht toll das das ganze so teuer ist#heul. Aber ich habe auch zuletzt im Fernsehn den Bericht über die Klinik in Pilsen CZ gesehen und das die Erfolgschancen bei ca 50% liegen sollen. Das ganze soll auch noch einiges Billiger sein!!!!!
Falls bei uns auch mal so eine Frage anstehen würde, dann würde ich mich dort auch mal informieren. Schau doch mal auf der Homepage von denen vorbei ( habe bei Google ivf cz eingegeben). Viel Glück euch #gruebel